Ein Leitfaden zur Verbesserung der Teamkommunikation am Arbeitsplatz • BUOM

31. August 2021

Effektive Teamkommunikation ist wichtig für den Aufbau und die Pflege von Beziehungen am Arbeitsplatz. Wenn Sie klar, offen und regelmäßig mit Ihren Kollegen kommunizieren, können Sie sicherstellen, dass jeder weiß, was Ihre aktuellen Teamziele sind und wie Sie diese erreichen können. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Teamkommunikation und geben Tipps zur Verbesserung der Teamkommunikation am Arbeitsplatz.

Was ist Teamkommunikation?

Unter Teamkommunikation versteht man die verbale und schriftliche Interaktion, die Sie mit Ihren Kollegen führen. Dies können Besprechungen, Einzelgespräche oder schriftliche Korrespondenz wie E-Mails sein. Effektive Teamkommunikation ist eine wichtige Praxis am Arbeitsplatz. Dies kann dazu beitragen, alle Teammitglieder zu ermutigen, sich an Projekten zu beteiligen und ihre Ideen zu teilen, was zu einem höheren Maß an Zusammenarbeit und Produktivität am Arbeitsplatz führen kann.

Effektive Teamkommunikationsmethoden.

Teamkommunikation kann viele Formen annehmen und bestimmte Arten der Kommunikation funktionieren möglicherweise in verschiedenen Situationen besser. Beispielsweise kann eine E-Mail effektiver sein als eine Teambesprechung, wenn Sie Ihr Team lediglich über eine Terminänderung informieren möchten. Zu den häufigsten Formen der Teamkommunikation gehören:

  • Offene Treffen

  • E-Mails

  • Einzelgespräche

  • Gespräche am Arbeitsplatz

  • Trainingseinheiten

Offene Treffen

Bei einem offenen Meeting kann jedes Teammitglied seine Ideen austauschen und seine Meinung zu einem bestimmten Projekt oder Prozess äußern. Dies ist normalerweise der direkteste Weg, mit Ihren Teammitgliedern zu kommunizieren.

E-Mails

Die Kommunikation per E-Mail geht schnell und wird oft bevorzugt, wenn Sie kleine Updates teilen möchten, für deren Besprechung kein Meeting erforderlich ist. Außerdem erhalten Sie eine permanente Aufzeichnung, auf die Sie später zurückgreifen können.

Einzelgespräche

Manche Meetings sind effektiver, wenn sie als direktes Gespräch geführt werden. Wenn eine Führungskraft beispielsweise konstruktive Kritik äußern muss, kann sie sich für ein Einzelgespräch entscheiden, um eine privatere Atmosphäre zu schaffen.

Gespräche am Arbeitsplatz

Die einfache regelmäßige Kommunikation am Arbeitsplatz kann Ihnen dabei helfen, Ihre Beziehungen zu Ihren Kollegen zu stärken und eine produktive Kommunikation zu fördern. Indem Sie eine aufgeschlossene Umgebung schaffen, können Sie Ihren Teammitgliedern mitteilen, dass sie zu Ihnen kommen können, um um Hilfe zu bitten oder ihre Probleme mitzuteilen.

Trainingseinheiten

Schulungen können dazu beitragen, sicherzustellen, dass jeder im Team seine beruflichen Verantwortlichkeiten und Ziele versteht, und den Mitarbeitern die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Regelmäßige Schulungen können die Produktivität Ihres gesamten Teams verbessern.

Arten der Kommunikation

Beschreibung des Bildes

Arten der Kommunikation

  1. Verbal

  • Verwenden Sie eine starke, selbstbewusste Stimme.

  • Nutzen Sie aktives Zuhören.

  • Vermeiden Sie Füllwörter.

  • Vermeiden Sie gegebenenfalls Fachjargon.

  1. Nonverbal

  • Beachten Sie, wie sich Ihre Gefühle körperlich anfühlen.

  • Seien Sie bei Ihrer nonverbalen Kommunikation bewusst.

  • Imitieren Sie nonverbale Kommunikation, die Sie effektiv finden.

  1. visuell

  • Fragen Sie andere, bevor Sie Bildmaterial hinzufügen.

  • Denken Sie an Ihr Publikum.

  • Verwenden Sie visuelle Elemente nur, wenn sie einen Mehrwert bieten.

  • Machen Sie sie klar und leicht verständlich.

  1. Geschrieben

  • Streben Sie nach Einfachheit.

  • Verlassen Sie sich nicht auf den Ton.

  • Nehmen Sie sich Zeit, Ihre schriftlichen Mitteilungen zu überprüfen.

  • Bewahren Sie einen Ordner mit schriftlichen Materialien auf, die Sie effektiv oder unterhaltsam finden.

Tipps zur Verbesserung der Kommunikation mit Teammitgliedern

Durch regelmäßige Kommunikation können Sie Ihre Kollegen zu einer engeren Zusammenarbeit anregen und die Teamfähigkeit stärken. Hier sind einige Möglichkeiten, um eine effektive Kommunikation in Ihrem Team aufzubauen:

  • Fördern Sie eine offene Umgebung.

  • Nutzen Sie wechselseitiges Feedback.

  • Klären Sie Rollen und Verantwortlichkeiten.

  • Durchführung von Teambuilding-Übungen.

  • Verwenden Sie Körpersprache.

  • Verwenden Sie einen angemessenen Ton.

Fördern Sie eine offene Umgebung

Eine offene und einladende Umgebung lädt Teammitglieder ein, zum Vorgesetzten zu kommen und fördert Ehrlichkeit und Transparenz. Zu den Vorteilen dieser Art von Richtlinien gehören die Zugänglichkeit, der offene Kommunikationsfluss, der schnelle Zugriff auf Informationen und eine Kultur enger Arbeitsbeziehungen.

Nutzen Sie wechselseitiges Feedback

Wenn Sie Ratschläge oder Anweisungen für jemanden in Ihrem Team haben, haben Sie möglicherweise größeren Erfolg, wenn Sie zu dieser Person gehen und das Problem direkt besprechen. Die Fähigkeit, konstruktives und detailliertes Feedback zu laufenden Projekten zu geben, ist entscheidend für die Verbesserung der Teamkommunikation. Belohnen Sie beispielsweise, wenn Sie sehen, dass ein Teammitglied ein Ziel erreicht. Wenn Sie mündliches Feedback geben, sollten Sie darüber nachdenken, es schriftlich zu ergänzen, da es Ihnen zeigt, was getan werden muss, und Ihren Kollegen dazu ermutigt, darauf zu antworten.

Ermutigen Sie auch andere, Feedback zu Ihrer eigenen Arbeit und Ihrem Handeln zu geben. Dadurch sollten Sie wissen, ob Sie klar mit Ihren Teammitgliedern kommunizieren und erkennen, wo Sie Ihre Kommunikation verbessern können.

Klären Sie Rollen und Verantwortlichkeiten

Es wird sowohl für Sie als auch für Ihre Teammitglieder einfacher sein, Aufgaben zu erledigen, wenn jeder seine Rolle versteht. Durch die Klärung von Rollen und Verantwortlichkeiten kann das Team effektiver arbeiten, und es kann Ihren Teammitgliedern leichter fallen, Rat einzuholen, wenn sie unsicher sind, was sie tun sollen.

Teambuilding-Übungen

Machen Sie lustige Dinge, um den Teamgeist zu stärken. Dazu können traditionelle Aktivitäten wie Rollenspiele oder Hindernisparcours oder informelle Aktivitäten wie Wortspiele oder Brettspiele gehören. Teambuilding-Übungen verbessern nicht nur die Arbeitsmoral, sondern fördern auch eine klare Kommunikation, schaffen ein Umfeld, in dem sich jeder am Ergebnis beteiligt fühlt, schaffen ein starkes Verantwortungsbewusstsein und motivieren das Team, härter zu arbeiten, um Ihre Ziele zu erreichen.

Verwenden Sie Körpersprache

Körpersprache und andere Formen der nonverbalen Kommunikation können genauso wichtig sein wie das, was Sie Ihrem Team sagen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Körpersprache zu Ihrer Botschaft passt, insbesondere wenn Sie andere in Ihrem Team ermutigen oder anleiten möchten. Stehen Sie zum Beispiel auf und setzen Sie sich aufrecht hin, stellen Sie Augenkontakt her, nicken Sie mit dem Kopf und lächeln Sie.

Sie können Ihre Botschaft auch mit Ihren Händen verstärken. Handgesten zeigen, dass Sie wissen, wovon Sie sprechen, und strahlen Selbstvertrauen aus. Halten Sie Ihre Gesten klar und verständlich. Eine kleine körperliche Geste kann viel dazu beitragen, Ihre Aussagen zu untermauern.

Verwenden Sie einen angemessenen Ton

Die Art und Weise, wie Sie etwas sagen, kann Einfluss darauf haben, wie stark Ihre Teammitglieder Ihre Nachricht annehmen. Sprechen Sie mit Ihrem Team in einem selbstbewussten und freundlichen Ton, damit es sich wie ein geschätzter Kollege fühlt.

Wenn Sie bei der Kommunikation mit Ihren Teammitgliedern klar und deutlich sprechen, können Sie auch sicherstellen, dass diese vollständig verstehen, was Sie ihnen sagen. Verwenden Sie eine klare, verständliche Sprache und stellen Sie sicher, dass die von Ihnen gesendete Nachricht mit der Nachricht übereinstimmt, die sie erhalten.

Sie können diese Praxis auch bei Präsentationen zu Ihrem Vorteil nutzen. Gute Präsentationen zeigen, dass Sie an das glauben, was Sie sagen, und können so Ihre Teammitglieder ermutigen, Ihren Ideen zu folgen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert