Was macht ein Schwermaschinenführer? (Plus-Fähigkeiten) • BUOM

3. Januar 2022

Wenn Sie an einigen der wichtigsten Aspekte des Brücken-, Wolkenkratzer- und Stadtinfrastrukturbaus beteiligt sein möchten, könnte Ihnen die Arbeit als Schwermaschinenführer Freude bereiten. Hierbei handelt es sich um Fachkräfte, die bei Bauprojekten große Geräte wie Gabelstapler, Bulldozer und Kräne einsetzen. Es kann hilfreich sein, mehr darüber zu erfahren, wie es ist, als Schwermaschinenführer zu arbeiten, wenn Sie einer werden möchten oder Ihre Erfahrungen als Schwermaschinenführer mit denen anderer in diesem Bereich vergleichen möchten.

In diesem Artikel beantworten wir einige häufig gestellte Fragen zu Schwermaschinenführern, darunter Gehälter, Berufsaussichten und Arbeitsanforderungen.

Was macht ein Schwermaschinenführer?

Schwermaschinenbetreiber nutzen Großgeräte für den Transport, den Aufbau und die Reparatur von Bauprojekten. Zu den Geräten, die sie verwenden können, gehören Kräne, Gabelstapler, Baggerlader, Baggerlader und Bulldozer. Sie können ein breites Spektrum an Aufgaben übernehmen, zu den häufigsten gehören jedoch möglicherweise:

  • Gerätebewertung für Reparatur und Modernisierung

  • Einhaltung und Durchsetzung der Sicherheitsvorschriften vor Ort

  • Verlegen, Reparieren und Pflastern von Asphalt- und Betonflächen

  • Schneeräumung mit einem Pflug für eine kommunale Organisation

  • Löcher graben, um Platz für die Fundamentstruktur zu schaffen

  • Eintreiben von Pfählen und Stützmaterialien in Bauwerke zur Gewährleistung der Stabilität

  • Wiegen von Materialien, um festzustellen, ob die Ausrüstung sie halten kann

  • Bestellung von Ersatzteilen und Wartung spezieller Geräte

  • Schalten Sie den Strom aus und stellen Sie sicher, dass die Ausrüstung nach jedem Gebrauch ordnungsgemäß gelagert wird

  • Schulen und beaufsichtigen Sie andere Fachkräfte im Umgang mit schwerem Gerät

  • Führen von Aufzeichnungen zur Gerätewartung und Garantieinformationen

  • Lesen und Umsetzen von Bauplänen wie Zeichnungen und Projektberichten

Wie hoch ist das Gehalt für einen Schwermaschinenführer?

Den Gehaltsdaten von Indeed zufolge beträgt das landesweite Durchschnittsgehalt für Schwermaschinenführer 47.427 $ pro Jahr. Ungefähr 57 % der US-Gerätebetreiber glauben, dass ihre Löhne den Lebenshaltungskosten in ihrer Region entsprechen. Wenn Sie in naher Zukunft über eine Gehaltserhöhung nachdenken, recherchieren Sie die durchschnittlichen Gehälter von Maschinenbedienern in anderen Bundesstaaten und vergleichen Sie diese mit Ihren eigenen.

Wie sind die Berufsaussichten für Schwermaschinenführer?

Entsprechend Büro für ArbeitsstatistikEs wird erwartet, dass die Beschäftigung von Schwermaschinenführern zwischen 2020 und 2030 um 5 % steigen wird. Dieser Anstieg ist geringer als der Durchschnitt aller US-Berufe, aber im Durchschnitt gibt es jedes Jahr eine große Anzahl offener Stellen für diese Position. Diese offenen Stellen sind wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass Personen in den Ruhestand gehen oder auf andere Stellen im Baugewerbe wechseln. Einige Gründe für den Anstieg der durchschnittlichen Beschäftigung sind:

  • Da die Bevölkerung in bestimmten Gebieten zunimmt, finanzieren Gemeinden mehr Wohnprojekte.

  • Gebäude, Brücken, Straßen und Abwasserleitungen erfordern Reparaturen und Wartung.

  • Von den Kommunalverwaltungen wird erwartet, dass sie ihre Ausgaben für Infrastrukturprojekte erhöhen.

Wie ist das Arbeitsumfeld für einen Schwermaschinenführer?

Bediener von Schwermaschinen arbeiten meist für Fachhandelsunternehmen, Erdgasunternehmen und Baufirmen. Hier ist eine Liste einiger Faktoren bezüglich ihres Arbeitsumfelds, die Sie bei der Auswahl einer Position berücksichtigen können:

  • Zeitplan: Fachleute in dieser Position arbeiten normalerweise 40 Stunden pro Woche, obwohl die Stunden je nach Projektart und Jahreszeit variieren können. Beispielsweise leisten Betreiber während der Hauptbausaison häufig Überstunden.

  • Wetter: Da Bauprojekte oft im Freien stattfinden, können Bediener von Schwermaschinen unter den unterschiedlichsten Wetterbedingungen arbeiten. Dies kann kaltes Wetter, Regen, hohe Temperaturen oder starker Wind sein.

  • Gelände: Schwermaschinenführer können in erschlossenen und unbebauten Gebieten arbeiten. Sie arbeiten beispielsweise möglicherweise in einem schlammigen, mit Bäumen bewachsenen, gepflasterten Bereich oder in der Nähe eines Gewässers.

  • Sicherheit. Große Geräte bergen Risiken, daher ist es für Bediener schwerer Geräte wichtig, strenge Sicherheitsverfahren einzuhalten. Dazu gehören beispielsweise das Tragen von Helmen und Warnwesten, die Kommunikation über Handfunkgeräte mit anderen Besatzungsmitgliedern und das Befolgen von Verkehrsschildern.

  • Teamarbeit: Schwermaschinenführer arbeiten meist in Teams mit anderen Baufachleuten. Es kann für sie von Vorteil sein, ihre Teamkollegen kennenzulernen, da sie wahrscheinlich unter hohem Druck zusammenarbeiten.

  • Intensität: Da sie schwere Geräte bedienen und mit chemischen und industriellen Materialien arbeiten, kann die Arbeit von Bedienern schwerer Geräte körperlich anstrengend sein. Um Gesundheit und Sicherheit zu gewährleisten, kann es hilfreich sein, Zahnspangen zu verwenden und regelmäßige Dehnübungen durchzuführen.

Welche Ausbildung benötigen Schwermaschinenführer für diese Rolle?

Für den Betrieb schwerer Geräte ist ein High-School- oder GED-Abschluss erforderlich, gefolgt von einer Lehre oder einem Fachhochschullehrplan. Hier finden Sie eine Liste mit Informationen zu einigen Ihrer Studienmöglichkeiten:

  • Technische Hochschule: Hierbei handelt es sich häufig um ein- oder zweijährige Programme, in denen Sie die für Ihre spezifische Rolle am Arbeitsplatz erforderlichen Fächer erlernen, z. B. das Erstellen von Bauplänen und die Durchführung struktureller Entwurfstechniken. Einer der Vorteile des Besuchs einer technischen Hochschule besteht darin, dass Sie Ihren Lehrplan individuell gestalten und Kurse belegen können, die sich auf bestimmte Aspekte des Gerätebetriebs konzentrieren, z. B. Kurse zu Sicherheitsverfahren und Gerätewartung.

  • Lehrstellen: Lehrstellen können bis zu drei oder vier Jahre dauern und können über Gewerkschaften oder staatliche Bauorganisationen beantragt werden. Einer der Vorteile, wenn Sie Zeit und Geld in eine Ausbildung investieren, besteht darin, dass Sie im Vergleich zu einem Hochschulabschluss oft mehr Ausbildung am Arbeitsplatz erhalten.

  • Mentoring-Programme: Ihre örtliche Hochschule oder Baugewerkschaft verfügt möglicherweise über regelmäßige Mentoring-Programme, an denen Sie teilnehmen können. Diese Programmleiter können Sie über Ausbildungsmöglichkeiten und Hospitationsprogramme in Ihrer Nähe informieren.

Gibt es Schulungs- oder Zertifizierungsanforderungen für Schwermaschinenbediener?

Je nach Bundesland und Arbeitgeber verfügen Personen, die schwere Geräte bedienen, möglicherweise über eine Zertifizierung oder Lizenz zur Erfüllung der Arbeitsanforderungen. Beispielsweise benötigen Bediener von Schwermaschinen einen gewerblichen Führerschein, um Maschinen bedienen zu dürfen, unabhängig davon, in welchem ​​Staat sie tätig sind. Die Art der Ausrüstung, mit der sie arbeiten, kann auch bestimmen, welche Qualifikationen sie benötigen. Einige Arbeitgeber zahlen den Betreibern möglicherweise Geld dafür, dass sie Kurse und Prüfungen absolvieren oder bestehende Qualifikationen erneuern, bevor diese ablaufen. Um festzustellen, welche Zertifizierungen oder Lizenzen Sie möglicherweise benötigen, überprüfen Sie die Anforderungen Ihres Bundesstaates und fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach Kursoptionen.

Auch wenn Sie für Ihren Job keine Zertifizierung oder Lizenz benötigen, können Sie eine erwerben, um Ihre Fähigkeiten zu verbessern und zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten zu finden. Wenn Sie beispielsweise eine Zertifizierung für die Bedienung anderer Maschinen als der, die Sie normalerweise verwenden, erwerben, können Sie Ihrem Vorgesetzten zeigen, dass Sie bereit sind, zu lernen und mehr Verantwortung zu übernehmen.

Welche Fähigkeiten nutzen Schwermaschinenführer?

Hier ist eine Liste der Fähigkeiten, die Schwermaschinenführer nutzen können:

  • Kommunikation: Für Baufachleute ist es wichtig, gut mit anderen Mitgliedern ihres Teams zu kommunizieren, um eine sichere und genaue Zusammenarbeit zu gewährleisten. Diese Fähigkeit kann Agenten auch dabei helfen, Fragen zu stellen und die Ziele der Kunden besser zu verstehen.

  • Ausdauer: Da die Fertigstellung von Bauprojekten Wochen, Monate oder sogar Jahre dauern kann, können Bediener von Schwermaschinen von der Beibehaltung ihrer Ausdauer profitieren. Dies kann ihnen helfen, ihre Moral aufrechtzuerhalten und sich auf langfristige Ziele zu konzentrieren.

  • Organisation: Ein Schwermaschinenführer überwacht häufig die Führung von Aufzeichnungen, die Maschinenwartung und die Sicherheitsprotokolle. Organisiert zu sein kann ihnen helfen, ihre vielen Aufgaben zu bewältigen.

  • Detailorientiert: Der Betrieb schwerer Geräte kann viele Schritte, Verfahren und Sicherheitsprotokolle umfassen. Diese Techniker nutzen ihre detailorientierten Fähigkeiten, um sich jeden Aspekt ihrer Arbeit zu merken und detaillierte Berichte über den Zustand der Ausrüstung zu erstellen.

  • Beobachtung: Da bei sicheren Verfahren häufig Bereiche und Geräte auf mögliche Probleme untersucht werden, kann der Bediener von Schwermaschinen von der Beobachtung profitieren. Beispielsweise können sie das Projekt genau unter die Lupe nehmen, um Verbesserungsmöglichkeiten zu finden oder die Konsistenz sicherzustellen.

  • Mechanikkenntnisse: Schwermaschinenführer wissen, wie man viele Arten großer Baumaschinen bedient, wie man routinemäßige Wartungsarbeiten durchführt und feststellt, welche Teile repariert werden müssen. Sie können große Bohrinseln, Lader, Bagger und hydraulische Maschinen bedienen, deren Flüssigkeitsstände prüfen und gleichzeitig auf Lecks prüfen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert