Was ist Gefahrguttransport? (plus Jobanforderungen) • BUOM

25. November 2021

Der Gefahrguttransport ist ein spezielles Transportmittel, bei dem Berufskraftfahrer gefährliche Stoffe im ganzen Land zur Verteilung und Entsorgung transportieren. Mit Erfahrung und speziellen Zertifizierungen können Sie die Qualifikationen erwerben, die Sie für diesen hochbezahlten Transportjob benötigen. Wenn Sie mehr über die Anforderungen und Verantwortlichkeiten dieser Art von Transportberuf erfahren, können Sie leichter entscheiden, ob Sie diese Karriere anstreben. In diesem Artikel befassen wir uns mit dem Transport gefährlicher Güter, besprechen die Qualifikationen, die Fahrer für den Transport dieser Art von Ladung benötigen, und beantworten andere häufig gestellte Fragen darüber, wie es ist, Gefahrgutfahrer zu sein.

Was ist ein gefährlicher Gütertransport?

Der Gefahrguttransport ist ein Zweig des professionellen Lkw-Fahrens, bei dem gefährliche Güter transportiert werden. Der Transport dieser Materialien erfordert besondere Sorgfalt, Beschilderung und besondere Qualifikationen der Fahrer. Der Transport gefährlicher Güter erfordert verschiedene Überlegungen wie Verkehrssicherheit und Streckenlänge, da die Bewegung und Entsorgung oder Lieferung einiger Materialien zeitlich begrenzt sein kann. Der Transport gefährlicher Güter zieht in der Regel erfahrenere Fahrer an, da sie über die für den Transport gefährlicher Güter erforderliche Schulung und Genehmigung verfügen.

Welche Art von Ladung transportieren Gefahrgut-Lkw?

Gefahrguttransporter transportieren alle Stoffe, die Menschen und Tieren schaden können. Sie enthalten auch Substanzen, die möglicherweise die Umwelt schädigen können. Dazu gehören brennbare oder gefährliche Flüssigkeiten, Feststoffe und Gase wie:

  • Brennbares Gas

  • Sprengstoffe

  • Giftiges Gas

  • Sauerstoff

  • Oxidationsmittel

  • Brennbare Flüssigkeiten oder Feststoffe

  • Giftige Materialien

  • Korrosive Materialien

  • Biogefährliche Materialien

  • Radioaktive Materialien

Welche Zertifizierungen benötige ich, um Gefahrgut-Lkw-Fahrer zu werden?

Alle Lkw-Fahrer erwerben einen gewerblichen Führerschein (CDL), um legal Sattelanhänger fahren zu dürfen. Lkw-Fahrer, die mit gefährlichen Gütern umgehen, benötigen jedoch eine zusätzliche Zertifizierung, um sich als Gefahrgutfahrer zu qualifizieren. Erstens müssen Gefahrgutfahrer Geld verdienen Gefahrstoffzulassung , auch bekannt als Code H, vor dem Transport dieser Materialien. Um zertifiziert zu werden, füllen LKW-Fahrer einen Antrag aus und absolvieren einen Test.

Einige Speditionen bezahlen möglicherweise Fahrer für die Zertifizierung, da Gefahrgutfahrer oft sehr gefragt sind. Gefahrgutfahrer möchten möglicherweise auch eine N-Code-Tankwagengenehmigung erhalten, da Tankfahrzeuge häufig für den Transport gefährlicher Stoffe eingesetzt werden. Einige Gefahrgutfahrer entscheiden sich für eine Code

Was ist eine Gefahrstoffsicherheitsgenehmigung?

Eine Sicherheitsgenehmigung für gefährliche Stoffe (HMSP) stellt die notwendige Dokumentation bereit, die Fahrer für den legalen Transport gefährlicher Stoffe benötigen. Alle LKW-Fahrer, die gefährliche Güter transportieren, müssen diese Sicherheitsgenehmigung einholen, die von der Federal Motor Carrier Association (FMCSA) ausgestellt wird. Auf den Antrag für diese Formulare können Fahrer über zugreifen Verkehrsministerium (DOT), um Verstöße zu vermeiden, die Lkw-Fahrern Tausende von Dollar an Gebühren kosten könnten. DOT erfordert zusätzlich HMSP Gefahrstoffzertifizierung .

Was sind die Voraussetzungen, um Gefahrgut-Lkw-Fahrer zu werden?

Um sich für diese Position zu qualifizieren, müssen Gefahrgut-Trucker die erforderlichen Zertifizierungen und Genehmigungen einholen und sichere Fahrerfahrung nachweisen. Einige Unternehmen bieten diese Art von Arbeit möglicherweise nur Fahrern an, die mindestens drei Jahre Erfahrung im Fahren von Nutzfahrzeugen haben. Unternehmen und Kunden können außerdem davon ausgehen, dass Lkw-Fahrer eine unfallfreie Vergangenheit beim Transport gefährlicher Güter vorweisen können.

Der erste wichtige Schritt auf dem Weg zum Lkw-Fahrer ist der Erwerb des Führerscheins. Sobald Sie Ihr CDL haben, sammeln Sie Erfahrung im Transport anderer Lasten sowohl im Nah- als auch im Fernbereich. Üben Sie sicheres Fahren und befolgen Sie alle Regeln bezüglich Schichtzeiten, Pausen und Holzfällerfahrten. Sobald Sie der Spedition nachweisen, dass Sie nachweislich sicher fahren, beantragen Sie eine Code-H-Zertifizierung für den Umgang mit Gefahrstoffen oder eine Code-X-Zertifizierung, die die Prüfungen für Gefahrgut- und Tanktransportlizenzen kombiniert.

Welche Vorteile hat es, LKW-Fahrer zu sein?

Die Arbeit als Gefahrguttransporter bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Karriere durch zusätzliche Schulungen und Zertifizierungen voranzutreiben. Lkw-Fahrer mit Erfahrung im Transport gefährlicher Güter finden oft weitere offene Stellen. Da der Transport gefährlicher Güter besondere Zertifizierungen und Erfahrungen erfordert, können diese Aufgaben nur von einer ausgewählten Anzahl entsprechend qualifizierter Fahrer ausgeführt werden. Eigenverantwortliche Lkw-Fahrer, die ihr eigenes Fahrzeug kaufen und als unabhängige Auftragnehmer arbeiten, können sich auf diese Transportart spezialisieren und möglicherweise höhere Löhne als andere Fahrer verdienen. Gefahrguttransporter könnten auch in einem breiteren Spektrum von Branchen Chancen finden oder Regierungsaufträge annehmen.

Wie ist das Arbeitsumfeld für einen Lkw-Fahrer?

Wie andere Lkw-Fahrer verbringen auch Gefahrgutfahrer viele Stunden auf der Straße und müssen sich dabei den unterschiedlichsten Bedingungen stellen, darunter schlechtem Wetter, Straßenbauarbeiten und anspruchsvollen Strecken. Die Fahrer verbringen die meiste Zeit im Fahrerhaus des Sattelschleppers und schlafen oft in einem kleinen Abteil hinter den vorderen Fahrer- und Beifahrersitzen. Sie reisen in verschiedene Teile des Landes und treffen auf dem Weg zwischen den Staatsgrenzen auf wechselnde Straßenverhältnisse. Fahrer können die ganze Nacht arbeiten und zu unterschiedlichen Zeiten Ruhe- und Essenspausen einlegen.

Während Lkw-Fahrer ihre Routen und Reisezeiten frei wählen können, halten sie auch Fristen für die Lieferung oder den Empfang von Artikeln ein. Dies könnte dazu führen, dass Fahrer länger arbeiten, wenn sie auf der Straße verspätet sind. Sie verbringen ihre Tage möglicherweise außerhalb ihres Zuhauses mit der Arbeit oder erledigen Aufgaben in der Nähe ihres Zuhauses, die an einem Tag erledigt werden können.

Wie viel verdienen LKW-Fahrer?

Lkw-Fahrer verdienen ein durchschnittliches Gehalt 73.450 $ pro Jahr. Dieser Betrag kann je nach Arbeitsweise des Lkw-Fahrers und der Art der Ladung, die er transportiert, variieren. Fahrer, die für ein Speditionsunternehmen arbeiten, können abhängig von den gefahrenen Kilometern bezahlt werden und davon, ob sie alleine oder mit einem Partner fahren. Lkw-Fahrer, die für Speditionen arbeiten, haben außerdem die Möglichkeit, Leistungen wie 401(k), Aktienoptionen, Kraftstoffrabatte und bezahlte Freistellung zu erhalten. Eigentümer-Betreiber können möglicherweise höhere Löhne verdienen, da sie Eigentümer ihrer Takelage sind und ihre Lieferverträge kontrollieren.

Wie viele Stunden pro Tag dürfen Gefahrguttransporter fahren?

Lkw-Fahrer, die Fracht jeglicher Art transportieren, verbringen gemäß den Vorschriften in der Regel bis zu 11 Stunden am Tag auf der Straße. Die meisten Unternehmen verlangen von den Lkw-Fahrern, dass sie während ihrer Schicht Pausen einlegen und ihnen erlauben, 10 Stunden zu schlafen und sich auszuruhen, während sie Transportaufgaben erledigen. LKW-Fahrer protokollieren ihre Stunden und melden diese Beträge dem Personal. Eigen- und Betreiber-Trucker haben möglicherweise unterschiedliche Möglichkeiten, die Reisezeit zu messen und zu melden, sie sind jedoch gemäß ihrem gewerblichen Führerschein an bestimmte Standards gebunden. Kurzstreckenfahrer müssen möglicherweise während ihrer Schicht nicht anhalten.

Die Ausnahmeregelung für ungünstige Fahrbedingungen bietet Fahrern zusätzliche zwei Stunden Zeit, um Zeitverluste aufgrund von Wetterbedingungen auszugleichen, die das Fahren unsicher machen. Es könnte Schnee, Nebel oder starker Wind sein. Diese Befreiung berücksichtigt auch Fahrzeiten, die durch Verkehrsunfälle oder Bauverzögerungen auf der Fahrbahn unterbrochen werden.

Wie sind die Berufsaussichten für Gefahrguttransporter?

Das Büro für Arbeit und Statistik prognostiziert eine Wachstumsrate von 6 % für Gefahrguttransporter. Dieser Durchschnitt steht im Einklang mit dem Wachstum in anderen Branchen. Lkw-Fahrer sind eines der Haupttransportmittel für den Transport von Gütern und Materialien im ganzen Land. Wenn Sie gerne lange reisen und Auto fahren, bietet der Gefahrguttransport möglicherweise die Chance auf eine lukrative und stabile Karriere.

Bitte beachten Sie, dass keines der in diesem Artikel genannten Unternehmen oder Zertifizierungen mit Indeed verbunden ist.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert