Was ist der Unterschied? • BUOM

2. September 2021

Gewinn entsteht, wenn die Umsatzerlöse eines Unternehmens seine Ausgaben übersteigen. Die Messung des Gewinns kann jedoch variieren, je nachdem, welchen Aspekt des Geschäfts Sie verfolgen. Darüber hinaus können die Informationen, die Sie bei der Analyse des Brutto-, Netto- und Betriebseinkommens erhalten, variieren und unterschiedliche Ansätze zur Erreichung Ihrer Umsatzziele bieten. In diesem Artikel untersuchen wir die Arten von Gewinnkennzahlen und vergleichen die Unterschiede zwischen Brutto-, Netto- und Betriebsgewinn.

Was ist Bruttogewinn?

Der Bruttogewinn stellt den Gewinn eines Unternehmens nach Abzug der Produktionskosten dar. Einzelhandelsunternehmen berechnen den Bruttogewinn, indem sie die Kosten der verkauften Waren vom Gesamtumsatz abziehen und diese Werte als erste Position in ihrer Gewinn- und Verlustrechnung erfassen. Die Bruttogewinnberechnung gibt einem Unternehmen Aufschluss darüber, ob seine Produktion und Preisgestaltung effizient genug sind, um Umsatzziele zu erreichen. Sie können Ihren Bruttogewinn mithilfe einer einfachen Formel berechnen und diese Kennzahl verwenden, um Ihre Bruttogewinnmarge zu bestimmen.

Bruttogewinnformel

Berechnen Sie den Bruttogewinn, indem Sie die Herstellungskosten oder die Herstellungskosten (COGS) vom Gesamtumsatz abziehen:

Bruttogewinn = Gesamtumsatz – Kosten der verkauften Waren

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie haben einen Umsatz von 10.000 $ und einen Selbstkostenpreis von 750 $. Dies entspricht einem Bruttogewinn von 9.250 US-Dollar.

Bruttogewinn

Die Bruttogewinnmarge ist ein Prozentsatz des Umsatzes, anhand dessen Sie die finanzielle Gesundheit Ihres Unternehmens beurteilen können. Höhere Bruttomargen können auf effiziente Prozesse hinweisen, die Produktivität und finanzielle Vorteile fördern. Darüber hinaus kann Ihnen die Bruttogewinnmarge Einblicke in die Faktoren geben, die die Umsatzgenerierung beeinflussen.

Was ist Nettogewinn?

Der Nettogewinn stellt alle Einnahmen dar, die einem Unternehmen nach Abzug der restlichen Ausgaben, einschließlich Zinsen und Steuern, verbleiben. Der Nettogewinn eines Unternehmens ist normalerweise der letzte Posten in der Gewinn- und Verlustrechnung und zeigt das Gesamteinkommen, das die Manager und Aktionäre des Unternehmens erzielen. Wie beim Bruttogewinn können Sie den Nettogewinn mithilfe einer Formel berechnen und diese Kennzahl verwenden, um Ihre Nettogewinnmarge zu analysieren.

Nettogewinnformel

Um den Nettogewinn zu ermitteln, verwenden Sie die Formel, indem Sie alle indirekten Steuern und Zinsaufwendungen vom Betriebsertrag abziehen:

Nettogewinn = Betriebsgewinn – (Steuern + Zinsen)

Wenn ein Unternehmen beispielsweise ein Betriebseinkommen von 15.000 US-Dollar, Steuern in Höhe von 2.500 US-Dollar und Zinsen in Höhe von 1.000 US-Dollar erzielt, ergibt sich ein Nettoeinkommen von 11.500 US-Dollar.

Nettogewinnmarge

Die Nettogewinnmarge misst den Nettogewinn eines Unternehmens im Vergleich zu den Einnahmen, die es durch Verkäufe erzielt. Die Kennzahl ist ein Prozentsatz des Gesamtumsatzes und kann anzeigen, wie profitabel ein Unternehmen nach Abzug aller Verbindlichkeiten und Ausgaben ist. Generell gilt: Je höher der Nettogewinn, desto profitabler kann das Unternehmen sein.

Was ist Betriebsgewinn?

Der Betriebsgewinn ergibt sich aus dem Gesamtumsatz, der verbleibt, nachdem ein Unternehmen seine Betriebskosten vom Bruttogewinn abgezogen hat. Im Allgemeinen können Betriebskosten direkte Ausgaben wie Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten umfassen. Das Verständnis des Betriebsgewinns gibt Unternehmen und Organisationen ein tieferes Verständnis von Produktivität und betrieblicher Effizienz. Sie können den Betriebsgewinn mithilfe einer Formel berechnen, genau wie Sie den Brutto- und Nettogewinn berechnen können, und Sie können diese Kennzahl auch verwenden, um die Betriebsgewinnmarge Ihres Unternehmens abzuschätzen.

Betriebsgewinnformel

Der Betriebsgewinn wird durch Abzug der indirekten Kosten vom Bruttogewinn und Abzug von Ausgaben wie Verwaltungs-, Gemeinkosten und Vertriebskosten ermittelt. Die Formel wendet diese Werte an, um Ihren Betriebsgewinn zu ermitteln:

Betriebsgewinn = Bruttogewinn – indirekte oder Betriebsausgaben

Wenn Sie beispielsweise einen Bruttogewinn von 25.000 US-Dollar erzielen und 8.000 US-Dollar an Betriebskosten wie Gemeinkosten, Verwaltungskosten und Vertriebskosten haben, beträgt der Betriebsgewinn 17.000 US-Dollar.

Betriebsgewinnmarge

Die Betriebsgewinnmarge vergleicht den Gewinn eines Unternehmens mit seinem Gesamtumsatz nach Berücksichtigung der Produktionskosten. Durch den Vergleich des Betriebsgewinns mit dem Gesamtumsatz können Unternehmen feststellen, wie effektiv der Umsatz Gewinne generiert. Typischerweise bedeuten höhere Betriebsgewinnmargen auch eine höhere Produktionseffizienz, wahrscheinlich als Ergebnis effektiver Kostensenkungs- und Produktpreisstrategien.

Brutto-, Netto- und Betriebsgewinn

Obwohl jede Gewinnart miteinander in Zusammenhang steht, gibt es bei der Berechnung, Dokumentation und Verwendung dieser Kennzahlen zur Festlegung von Einkommenszielen mehrere wesentliche Unterschiede zu berücksichtigen. Einige Bereiche, in denen sich Brutto-, Netto- und Betriebsgewinn unterscheiden, können sein:

Bewertungsmethoden

Da für die Berechnung des Bruttoeinkommens, des Nettoeinkommens und des Betriebseinkommens unterschiedliche Formeln erforderlich sind, ist auch die Bewertung der Finanzkennzahlen für jede Gewinnberechnung unterschiedlich. Beispielsweise erfordert die Berechnung des Bruttogewinns die Schätzung verschiedener Kosten im Zusammenhang mit den Herstellungskosten der verkauften Waren. Diese Kosten können die Kosten für Arbeit, Produktionsmaterial und Lagerbestand umfassen. Für den Betriebsgewinn müssen jedoch alle indirekten Kosten geschätzt werden, einschließlich Gemeinkosten, Verwaltungs- und Fixkosten. Der Nettogewinn basiert auf Schätzungen des Brutto- und Betriebseinkommens und abzüglich der verbleibenden Steuer- und Zinsbelastungen.

Dokumentation

Die Erfassung verschiedener Arten von Gewinnen erfolgt in der Gewinn- und Verlustrechnung, einem Finanzdokument, das die Einnahmen eines Unternehmens angibt. Der Bruttogewinn steht in der Regel an erster Stelle und ermöglicht es Analysten und Investoren, schnell die Fähigkeit eines Unternehmens zur Erzielung von Erträgen einzuschätzen. Der Nettogewinn erscheint im Endergebnis und zeigt den Gesamtgewinn eines Unternehmens nach Berücksichtigung von Steuern und Zinsverbindlichkeiten. Im Gegensatz dazu werden Betriebseinnahmen manchmal nicht in der Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen, da Unternehmen möglicherweise alle Ausgaben vom Bruttoeinkommen abziehen, um das Nettoeinkommen zu ermitteln.

Analyse und Budgetierung

Während der Bruttogewinn Finanzanalysten eine Vorstellung von der Fähigkeit eines Unternehmens geben kann, Einnahmen aus Verkäufen zu erzielen, zeigt der Betriebsgewinn, wie effektiv ein Unternehmen diese Verkäufe in Gewinn umwandelt. Anhand dieser Kennzahl können Sie bewerten, ob die Betriebsausgaben den Budgetzielen entsprechen, was als Grundlage für Strategien zur Kostensenkung und Verbesserung der Produktivität dient. Das Nettoeinkommen liefert ebenfalls Leistungsinformationen, diese Kennzahl eignet sich jedoch häufig besser für die Analyse und Festlegung von Budgets, die Steuern und jährliche Zinssätze abdecken.

Strategieentwicklung

Das Verständnis der Finanzprozesse auf allen Gewinnebenen kann Ihnen bei der Entwicklung von Strategien zur Unterstützung betrieblicher, handelsbezogener und finanzieller Verbesserungen helfen. Allerdings kann die Strategieentwicklung aufgrund unterschiedlicher Finanzanalysen der einzelnen Gewinnarten variieren. Mit dem Bruttogewinn können Manager nach Ansätzen zur Reduzierung der Produktions- und Materialkosten suchen, während der Betriebsgewinn Vertriebsteams bei der Entwicklung von Preis- und Kundenmarketingstrategien unterstützen kann. Der Nettogewinn unterstützt die strategische Planung und Umsetzung von Investitionen und die Finanzierung des Geschäftswachstums, was eine dauerhafte finanzielle Stabilität gewährleistet.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert