Was ist agile Softwareentwicklung und wie nutzt man sie? • BUOM

29. April 2021

Bei der agilen Modellierung in der Softwareentwicklung werden Entwicklungsprojekte in Phasen unterteilt. Dies hilft dem Entwicklungsteam, das Projekt in jeder Phase zu analysieren, um die Qualität sicherzustellen. Dies kann Zeit und Kosten sparen und ermöglicht außerdem mehr Feedback während des Entwicklungsprozesses. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, was ein agiles Modell ist, welche Phasen die agile Modellierung durchläuft, was agile Softwareentwicklung ist und welche Vor- und Nachteile agile Modelle haben.

Was ist ein flexibles Modell?

Das agile Modell ist ein Entwicklungsansatz, der den Prozess des Schreibens von Software in Phasen unterteilt. Dieses Modell hilft Teams, Software schnell in Etappen und nicht auf einmal zu entwickeln. Die schrittweise Bearbeitung eines Projekts ermöglicht es dem Entwicklungsteam, Software schneller zu entwickeln und gleichzeitig die Gesamtqualität des Projekts aufrechtzuerhalten. Während des gesamten Produktionsprozesses muss jedes Release von einem Entwicklungsteam getestet werden, um maximale Qualität sicherzustellen.

Was sind die Phasen der agilen Modellierung?

Im Allgemeinen folgt die agile Modellierung der folgenden Formel:

  • Anforderungen: In dieser Phase definiert das Team die Anforderungen an das Projekt, einschließlich der Spezifikationen für das Endprodukt, der möglichen Anforderungen zur Erfüllung dieser Erwartungen und der Frage, ob das Projekt für das Team tatsächlich realisierbar ist, sowohl technisch als auch wirtschaftlich .

  • Design: Das Team entwirft dann einen Prozess, um das Endziel zu erreichen. Dies kann eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden bedeuten, um die Einzelheiten zu ermitteln und die vom Team benötigten Systeme und Pläne zu entwickeln.

  • Entwicklung: Die Entwicklung beginnt nach Abschluss der Planungsphasen. In dieser Phase nutzt das Team die in der vorherigen Phase entwickelten Systeme, um mit der Entwicklung zu beginnen und die Anforderungen des Kunden zu erfüllen.

  • Testen: In regelmäßigen Abständen überprüft und testet das Team die Software, um sicherzustellen, dass das Team seine anfänglichen Anforderungen erfüllt. Dies trägt zur Qualitätssicherung bei und stellt Updates für das Team und den Kunden bereit.

  • Lieferung: In der Lieferphase liefert das Team das Endprodukt an den Kunden.

  • Feedback: Diese Phase ist für das Entwicklungsteam von entscheidender Bedeutung, da sie aus Benutzersicht wertvolles Feedback zur Funktionalität der Software liefert.

Was ist agile Softwareentwicklung?

Die agile Methode der Softwareentwicklung konzentriert sich auf die Zusammenarbeit im Team und macht den Entwicklungsprozess flexibler. Durch die Erhöhung der Anpassungsfähigkeit und Reaktionsfähigkeit auf Veränderungen schafft das agile Modell einen dynamischeren und effizienteren Entwicklungsprozess, der sich sowohl für große als auch für kleine Entwicklungsprojekte eignet.

Welche Vorteile bieten flexible Modelle?

Agile Modelle können gegenüber anderen Softwareentwicklungsmethoden deutliche Vorteile bieten. Das beinhaltet:

Bessere Tests und Fehlerbehebung

In einem agilen Modell unterteilt das Team das Projekt in Phasen. Nach Abschluss jedes Inkrements führt das Team Tests durch, um die Produktqualität aufrechtzuerhalten und Probleme frühzeitig im Prozess zu erkennen.

Mehr Kundenzufriedenheit

Durch die Bereitstellung besserer Software in kürzerer Zeit können agile Modelle die Kundenzufriedenheit mit dem Entwicklungsteam verbessern. Flexible Modelle bieten außerdem die Möglichkeit, dem Kunden während des Entwicklungsprozesses inkrementelle Updates bereitzustellen.

Zusammenarbeit im Rampenlicht

Die Fokussierung auf die gemeinsamen Anstrengungen des Kunden und des Entwicklungsteams ist ein großer Vorteil flexibler Modelle. Dieses Maß an Kommunikation und Zusammenarbeit kann zu besseren Beziehungen und leistungsfähigerer Software führen. Da Menschen den Produktionsprozess steuern, eignet sich diese Methodik gut zur Verbesserung der Teamarbeit und des Vertrauens zwischen Teammitgliedern und dem Kunden.

Gerät

Anpassungsfähigkeit ist einer der wichtigsten Vorteile flexibler Modelle. Während der Entwicklung können sich Details und Anforderungen plötzlich ändern. Mit einem stufenweisen Ansatz können sich Entwickler problemlos an Änderungen anpassen, während die Teammitglieder das Projekt Stück für Stück abschließen. Dadurch wird der Prozess noch anpassungsfähiger an Änderungen seitens des Kunden oder Aufgaben seitens des Entwicklungsteams.

Niedrigere und vorhersehbarere Kosten

Der schrittweise Prozess, dem agile Modelle folgen, sorgt für vorhersehbarere Kosten und kann zur Kostensenkung beitragen. Zusätzliche Prozesse sorgen für ein besseres Feedback und können helfen, potenzielle Probleme und Kostenspitzen vorherzusagen.

Bessere Projekte

Dank häufiger Tests, größerer Agilität bei Veränderungen und besserer Zusammenarbeit führen agile Projekte tendenziell zu besseren Ergebnissen. Durch die frühzeitige Prüfung auf Fehler und während des gesamten Entwicklungsprozesses können sich Teams auf die Entwicklung des bestmöglichen Produkts für die endgültige Auslieferung konzentrieren.

Welche Nachteile haben flexible Modelle?

Obwohl agile Modelle eine Reihe von Vorteilen mit sich bringen, ist es vor der Anwendung der Methodik auch wichtig, einige Nachteile zu beachten. Hier einige Beispiele für die Nachteile des agilen Modells:

Weniger Dokumentation

Da dem Prozess und den beteiligten Personen mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird, erfordern agile Modelle tendenziell weniger Dokumentation. Dies kann ein Nachteil sein, da es bei weniger Dokumentation schwieriger sein kann, festzustellen, wo im Prozess das Problem aufgetreten ist. Darüber hinaus ist es wichtig, jeden Entwicklungsprozess detailliert zu dokumentieren, sowohl zum Schutz des Unternehmens und seiner Mitarbeiter als auch zu Bildungszwecken.

Das Fehlen einer formalen Entwurfsphase erschwert langfristige Projekte

Ohne einen formalen Designprozess kann die inkrementelle Methodik agiler Modelle problematisch sein. Dies kann das Team daran hindern, die Kosten und den Zeitaufwand des Projekts genau vorherzusagen und dem Kunden eine gründliche Kostenanalyse vorzulegen.

Unerfahrene Entwickler können gemeinsame Projekte verlangsamen

Die Kraft der agilen Softwareentwicklung liegt in der Zusammenarbeit, doch unerfahrene Entwickler können diesen Prozess behindern. Erfahrenere Entwickler verfügen über die erforderlichen Fähigkeiten, um ein agiles, inkrementelles Bereitstellungsmodell in einer schnelllebigen Entwicklungsumgebung zu betreiben. Für unerfahrene Entwickler kann es schwierig sein, mit dem schnellen Tempo der agilen Entwicklung Schritt zu halten.

Erhöhte Nachfrage nach dem Team

Das schnelllebige Umfeld, in dem die agile Entwicklung agiert, kann eine große Belastung für das Entwicklungsteam darstellen. Wenn Teams mehrere Projekte so schnell wie möglich durch den Entwicklungsprozess treiben, haben die Teams möglicherweise das Gefühl, zusätzlich unter Druck zu stehen, strenge Lieferfristen einzuhalten. Dies könnte möglicherweise zu einer Ermüdung des Teams führen, was sich negativ auf die Qualität zukünftiger Projekte auswirken könnte.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert