So werden Sie Ressourcenlehrer: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung • BUOM

Wenn Sie sich für das Unterrichten interessieren und personalisierte Lernpläne erstellen möchten, um Schülern zu helfen, könnte eine Karriere als Ressourcenlehrer das Richtige für Sie sein. Ein Ressourcenlehrer ist eine Art Sonderpädagoge, der Unterricht in kleinen Gruppen außerhalb des allgemeinen Klassenzimmers erteilt. Wenn Sie mehr über diesen Beruf erfahren, einschließlich des Durchschnittsgehalts, wichtiger Fähigkeiten und täglicher Aufgaben, können Sie entscheiden, ob Sie diesen Weg einschlagen möchten. In diesem Artikel erklären wir, was Ressourcenlehrer tun, welche Fähigkeiten sie benötigen und welche Schritte Sie unternehmen können, um Ihre Karriere als Ressourcenlehrer zu starten.

Was macht ein Ressourcenlehrer?

Ein Ressourcenlehrer ist ein pädagogischer Spezialist, der Schülern mit besonderen Bedürfnissen Kleingruppenunterricht gibt. In der Regel holen Ressourcenlehrer ihre Schüler aus ihrem regulären Unterricht heraus, um ihnen Kleingruppenunterricht in einem Ressourcenraum zu geben. Sie entwickeln Lehrmittel und Strategien, um das Lernen auf Schüler mit besonderen kognitiven, körperlichen oder emotionalen Bedürfnissen zuzuschneiden.

Sie können an mehreren Schulen arbeiten, einschließlich öffentlichen, privaten oder Charterschulen. Sie können Schülern verschiedener Klassenstufen helfen, von der Vorschule bis zur Oberstufe. Ihre täglichen Aufgaben können je nach Schulart variieren. Zu den allgemeinen Aufgaben gehören:

  • Beurteilung der Lernfähigkeit eines Schülers durch Beobachtung von Daten und Erstellung von Tests

  • Passen Sie die Unterrichtspläne an die individuellen Fähigkeiten und Lernstile an

  • Arbeiten Sie mit Klassenlehrern und Mitarbeitern zusammen, um individualisierte Bildungsprogramme (IEPs) zu entwickeln.

  • Regelmäßige Kommunikation mit Lehrern und Eltern, um die Fortschritte der Schüler zu besprechen

  • Unterstützung von Klassenlehrern mit personalisierten Plänen und Tools, damit sie spezifischen Unterricht im Klassenzimmer erteilen können

  • Entwicklung von Werkzeugen, Strategien und Aktivitäten, um Schülern das Lernen zu erleichtern

Wichtige Fähigkeiten für Ressourcenlehrer

Hier sind einige wichtige Fähigkeiten für diese Rolle:

Sympathie

Ressourcenlehrer nutzen Empathiefähigkeiten, um Beziehungen und Verbindungen zu Schülern und Eltern aufzubauen. Empathie kann einem Lehrer helfen, einzelne Schüler und ihre Lernstile zu verstehen. Empathie kann Lehrern auch dabei helfen, den Unterricht aus der Perspektive der Schüler zu betrachten. Dies kann ihnen helfen, Konzepte zu vereinfachen oder große Aufgaben in kleinere, besser überschaubare Teile zu zerlegen.

Mitgefühl

Mitgefühl ist eine wichtige Soft Skill für Ressourcenlehrer. Sie sind in der Regel freundliche, fürsorgliche Fachkräfte, die den Wunsch haben, anderen zu helfen. Dies kann ihnen helfen, mit Schülern zu kommunizieren und Beziehungen aufzubauen. Sie können mehrere Jahre lang mit einem Schüler zusammenarbeiten, wenn dieser von einer Jahrgangsstufe in die nächste wechselt. Der Aufbau starker Beziehungen kann ihnen dabei helfen, personalisierte Lernpläne zu entwickeln.

Kommunikation

Ressourcenlehrer benötigen ausgezeichnete mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten. Sie arbeiten mündlich mit Lehrern und Eltern zusammen, um individuelle Lernpläne zu erstellen. Sie kommunizieren auch regelmäßig mit den Studierenden. Sie erklären neue Konzepte, überprüfen Material und stellen Fragen, um den Lernerfolg der Schüler zu beurteilen. Je nach Klassenstufe und Schüler können sie schriftliches Feedback zu Prüfungen oder Aufgaben geben.

Organisation

Organisation ist ein nützliches Werkzeug für alle Lehrer, auch für Ressourcenlehrer. Ressourcenlehrer müssen über den Tag verteilt mehrere Unterrichtsstunden planen und unterrichten. Normalerweise arbeiten sie während des Schultages mit mehreren Gruppen von Schülern zusammen, und jeder Schüler verfügt möglicherweise über unterschiedliche Strategien und Lernwerkzeuge. Ressourcenlehrer können Systeme erstellen, um ihre Werkzeuge, Notizen und Pläne für jede Unterrichtsstunde zu organisieren.

Zeiteinteilung

Die meisten Schulen haben einen strengen Stundenplan, der den Unterricht in mehreren Fächern zulässt. Ressourcenlehrer können Zeitmanagementfähigkeiten nutzen, um den Unterricht rechtzeitig zu planen. Sie können das Zeitmanagement auch nutzen, um mehrere Fristen zu verwalten, z. B. IEP-Besprechungen und Eltern-Lehrer-Konferenzen.

Kreatives Denken

Ressourcenlehrer können Unterrichtspläne schreiben, Aufgaben erstellen und Lernwerkzeuge für Schüler entwickeln. Dazu kann die Erstellung visueller Diagramme, Hörressourcen oder körperlicher Aktivitäten im Zusammenhang mit der Lektion gehören. Kreatives Denken und Problemlösen können Lehrern dabei helfen, neue Ideen und Bildungsinhalte zu entwickeln.

Lehrfähigkeiten

Ressourcenlehrer bieten Einzel- und Kleingruppenunterricht an und erfordern ausgeprägte Lehrfähigkeiten. Studien- oder Lehrfähigkeiten helfen ihnen, den Schülern Konzepte zu erklären. Viele Ressourcenlehrer nutzen im Klassenzimmer eine Vielzahl von Technologien, darunter Computerpräsentationen sowie Video- und Audioressourcen. Sie können auch Software zur Unterrichtsplanung und -bewertung verwenden. Starke Computer- und technische Kenntnisse können ihnen bei der Erfüllung ihrer täglichen Aufgaben helfen.

So werden Sie Ressourcenlehrer

Die Anforderungen für die Ausbildung zum Ressourcenlehrer können je nach Standort und Schultyp unterschiedlich sein. Bundesstaaten können ihre eigenen Regeln für Lehrer festlegen. Daher ist es wichtig, sich vor der Planung Ihrer Karriere bei den örtlichen Behörden zu erkundigen. Wenn Sie daran interessiert sind, Ressourcenlehrer zu werden, denken Sie über die folgenden allgemeinen Schritte nach und passen Sie sie nach Bedarf an:

1. Holen Sie sich einen Bachelor-Abschluss

Der erste Schritt auf dem Weg zum Ressourcenlehrer ist der Erwerb eines Bachelor-Abschlusses. Wenn Sie Ressourcenlehrer werden möchten, sollten Sie einen der folgenden Bereiche studieren:

  • Besondere Bildung

  • Grundschulbildung und Ausbildung

  • Psychologie

  • Soziologie

  • Ausbildung

2. Holen Sie sich einen Master-Abschluss

Einige Bundesstaaten und Schulen verlangen von Fachkräften, dass sie einen Master-Abschluss erwerben, bevor sie unterrichten. Viele Ressourcenlehrer entscheiden sich für einen Master-Abschluss, um die staatlichen Anforderungen zu erfüllen, sich für zusätzliche Stellen zu bewerben oder ihre Karriere voranzutreiben. Ein Graduiertenprogramm kann Ihnen dabei helfen, Ihre beruflichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und durch Praktika oder studentische Lehrtätigkeit Unterrichtserfahrung zu sammeln. Sie können einen Master-Abschluss in Lehramt, Pädagogik oder Sonderpädagogik anstreben.

3. Sammeln Sie Unterrichtserfahrung.

Während ihres Bachelor- oder Masterstudiums können Ressourcenlehrende durch ein Praktikum Berufserfahrung sammeln. Bei den meisten Sonderpädagogikabschlüssen ist dies Teil der Studienleistungen. Während des Praktikums arbeiten Lehrerausbilder im schulischen Umfeld und Schattenpädagogen. Sie können Arbeiten benoten, Lektionen schreiben und kleine Gruppen unterrichten. Während dieser Zeit beobachtet der Mentor oder Betreuer den Lehrenden und gibt Feedback. Dies kann eine nützliche Möglichkeit sein, Lehrfähigkeiten zu entwickeln und Berufserfahrung zu sammeln.

4. Bestehen Sie Schulungsprüfungen

In den meisten Staaten müssen Beraterausbilder eine Reihe von Tests bestehen, bevor sie als Lehrer zertifiziert werden können. Diese Tests können Multiple-Choice-Fragen, schriftliche Teile oder Übungsteile enthalten, in denen Fachkräfte ihre Lehrfähigkeiten unter Beweis stellen. Von Sonderpädagogen, einschließlich Hilfslehrern, kann verlangt werden, dass sie sowohl allgemeinbildende als auch sonderpädagogische Prüfungen ablegen.

5. Beantragen Sie eine Lizenz

Die Lizenzbestimmungen können je nach Bundesstaat und Schule variieren. In den meisten Bundesstaaten müssen Lehrer einen Bildungsnachweis und den Abschluss von Prüfungen vorlegen. Außerdem müssen sie eine Zuverlässigkeitsüberprüfung bestehen, um an den meisten Schulen arbeiten zu dürfen.

Durchschnittsgehalt eines Ressourcenlehrers

Das durchschnittliche Gehalt für Sonderpädagogen, einschließlich Ressourcenlehrern, beträgt 49.737 $ pro Jahr. Das Gehalt kann je nach geografischem Standort, Schultyp, Qualifikationen und Berufserfahrung variieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert