So werden Sie in 4 Schritten zum Maurer • BUOM

Ein Maurer ist ein Handwerker, der Ziegel, Strukturfliesen und Betonblöcke verwendet, um verschiedene Ziegel- und Steinkonstruktionen wie Wände, Böden, Gehwege, Straßen und Zäune zu bauen und zu reparieren. Die Rolle erfordert spezifische Fähigkeiten und die meisten Menschen werden durch Lehrlingsausbildungen und technische Programme ausgebildet. In diesem Artikel besprechen wir, was ein Maurer macht, wie man einer wird, wie hoch das durchschnittliche Gehalt für diese Position ist und welche Ausbildungsvoraussetzungen für diesen Beruf gelten.

Was macht ein Maurer?

Maurer arbeiten mit einer Vielzahl von Baumaterialien wie Ziegeln, Zement und Mörtel, um optisch ansprechende Wohn- und Gewerbebauten zu schaffen. Sie bauen auch Anbauten an Häusern und Geschäften, wie Terrassen, Bögen, Kamine und Schornsteine.

Zu den alltäglichen Aufgaben eines Maurers gehören:

  • Heben schwerer Geräte

  • Einkauf notwendiger Verbrauchsmaterialien

  • Bilden von starken Betonblöcken

  • Mischen und Vorbereiten von Mörtel oder Fugenmörtel zum Auftragen auf Ziegelschichten

  • Ziegelverlegung

  • Gebäude

Durchschnittsgehalt von Maurern

Das durchschnittliche Gehalt eines Maurers im Land beträgt 43.997 $ pro Jahr. Maurer können außerdem durchschnittlich 5.657 US-Dollar pro Jahr für Überstunden verdienen.

Zu den städtischen Gebieten, in denen Maurer die höchsten Löhne zahlen, gehören:

  • Minneapolis, Minnesota: 59.280 $ pro Jahr.

  • Chicago, IL: 54.686 $ pro Jahr.

  • Boston, MA: 49.3450 $ pro Jahr.

  • Cleveland, Ohio: 44.907 $ pro Jahr.

  • Houston, Texas: 43.958 $ pro Jahr.

Berufsaussichten für Maurer

Das U.S. Bureau of Labor Statistics geht davon aus, dass die Maurerbranche (zu der Maurer, Maurer und Maurer gehören) im nächsten Jahrzehnt um 34 % wachsen wird. Dieser prozentuale Anstieg liegt deutlich über dem Durchschnitt anderer Berufe.

Darüber hinaus prognostiziert das US Bureau of Labor Statistics, dass die aufgrund des Bevölkerungswachstums gestiegene Nachfrage sowohl nach Neubauten als auch nach der kontinuierlichen Instandhaltung bestehender Bauwerke die Nachfrage nach Maurerarbeiten ankurbeln wird.

Anforderungen an die Ausbildung zum Maurer

Um Maurer zu werden, ist ein High-School-Abschluss oder ein GED-Äquivalent erforderlich. Einige High-School-Programme bieten technische Programme an, die sich auf Mathematik, Englisch und andere technische Fähigkeiten konzentrieren und Ihnen die Möglichkeit geben, nach Abschluss als Maurer auf Einstiegsniveau zu arbeiten.

Sobald Sie Ihre formale Ausbildung abgeschlossen haben, müssen Sie sich für ein Ausbildungsprogramm anmelden, um Ihre Ausbildung abzuschließen. Die meisten Ausbildungsprogramme dauern zwischen drei und vier Jahren und vermitteln Ihnen die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um als Maurer erfolgreich zu sein.

Die Lizenzanforderungen für Maurer variieren von Bundesstaat zu Bundesstaat. Wenn Sie an einem Ort leben, an dem eine Lizenz erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine Zertifizierungsprüfung bestehen, Finanzberichte einreichen, Referenzen vorlegen und einen Versicherungsnachweis vorlegen, um Ihre Zertifizierung zu erhalten. Wenn Sie daran interessiert sind, eine freiwillige Lizenz zu erhalten, um Ihr Engagement für die Arbeit nachzuweisen, ist die American Mason Contractors Association eine ausgezeichnete Quelle.

Wie wird man Maurer?

Wenn Sie Maurer werden möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Bringen Sie sich in Form

Wie bei vielen Bauberufen müssen Sie körperlich fit sein, um als Maurer erfolgreich zu sein. Da Sie jeden Tag schwere Baumaterialien heben und Zementblöcke formen müssen, sind Maurerarbeiten in der Regel körperlich anstrengend. Das regelmäßige Heben von Gewichten in einem Fitnesscenter oder Heim-Fitnessstudio kann Ihnen dabei helfen, die körperliche Kraft zu erlangen, die Sie für die Arbeit als Maurer benötigen.

2. Komplettes Training

Den Großteil ihrer Ausbildung erhalten Maurer im Rahmen einer obligatorischen drei- bis vierjährigen Ausbildung. Diese Programme werden in der Regel von Fachhochschulen und Volkshochschulen, Maurergewerkschaften und Verbänden professioneller Bauherren und Maurer angeboten. Sie können sich an Ihre örtliche Gewerkschaft wenden, um eine vollständige Liste der Ausbildungsmöglichkeiten in Ihrer Region zu erhalten.

Um für eine Ausbildung zugelassen zu werden, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt und körperlich in der Lage sein, die Arbeit auszuführen. Lehrlingsausbildungsprogramme umfassen in der Regel sowohl eine Ausbildung im Klassenzimmer als auch eine Ausbildung am Arbeitsplatz. Die meisten Auszubildenden werden von Arbeitgebern oder Gewerkschaften gefördert und verdienen während ihrer gesamten Zeit im Programm einen existenzsichernden Lohn.

In einer Ausbildung lernen Sie außerdem, die Ihnen als Maurer übertragenen Aufgaben sicher und effektiv auszuführen. Zu den Konzepten, die Sie während Ihrer Ausbildung lernen werden, gehören:

  • Baupläne lesen

  • Zusammensetzung der Lösung

  • Welche Werkzeuge und Geräte werden Sie verwenden?

  • Mischen verschiedener Materialien

  • Verlegen von Ziegeln und Blöcken

Angehende Maurer müssen das Acht-Schritte-Programm absolvieren, um zertifiziert zu werden. Dieses Programm umfasst in der Regel etwa 432 Stunden Unterricht im Klassenzimmer und im Labor sowie mindestens 6.000 Stunden Training am Arbeitsplatz bei Ihrem Arbeitgeber, der Sie unterstützt.

3. Besorgen Sie sich alle erforderlichen Lizenzen

Abhängig von Ihrem Standort müssen Sie möglicherweise eine zusätzliche Lizenz erwerben, um als Maurer arbeiten zu können. Die Anforderungen variieren von Staat zu Staat, aber Maurer, die ein eigenes Unternehmen besitzen oder in direktem Kontakt mit Kunden arbeiten, müssen im Allgemeinen eine Lizenz erwerben. Wenn Sie an einem Ort leben, an dem Sie eine Bauunternehmerlizenz benötigen, umfasst der Prozess in der Regel die Teilnahme an einem Schulungskurs und das Bestehen einer Zertifizierungsprüfung.

4. Arbeiten Sie als Maurer und entwickeln Sie Ihre Fähigkeiten weiter

Sobald Sie Ihr Abitur oder einen gleichwertigen Abschluss erworben, eine Ausbildung abgeschlossen und alle in Ihrem Bundesstaat vorgeschriebenen Lizenzen erhalten haben, können Sie mit der Arbeit als zertifizierter Maurer beginnen. Es ist von Vorteil, die in den letzten Studienjahren erworbenen Fähigkeiten weiter auszubauen, da Ihre Kompetenzen, Berufskenntnisse und Gesamtfähigkeiten eine wichtige Rolle für Ihren beruflichen Aufstieg spielen.

Erforderliche Fähigkeiten, um Maurer zu werden

Wenn Sie darüber nachdenken, Maurer zu werden, sollten Sie darauf abzielen, grundlegende Fähigkeiten zu entwickeln, darunter:

  • Ausdauer: Zusätzlich zum schweren Heben können Sie längere Zeit stehen, beugen und knien. Die Teilnahme an jeder Art von Herz-Kreislauf-Training ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Ausdauer zu verbessern.

  • Agilität: Die Fähigkeit, schnell zu denken und Dinge zu verstehen, ist in diesem Berufsfeld wichtig. Wenn Sie an der Verbesserung Ihrer Hand-Auge-Koordination und Ihrer geistigen Beweglichkeit arbeiten, können Sie als Maurer erfolgreich sein.

  • Liebe zum Detail: Da das Skizzieren von Strukturen vor dem Entwerfen zum Job gehört, müssen Sie in der Lage sein, auf Details zu achten.

  • Mathematik: Als Maurer sind Sie für Aufgaben verantwortlich, die ein grundlegendes Maß an Mathematik erfordern, z. B. das Lesen von Bauplänen und die Berechnung, wie viel von einem bestimmten Baumaterial Sie für die Fertigstellung eines Projekts benötigen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert