So werden Sie Gesundheits- und Sicherheitsspezialist • BUOM

Wenn Sie an der Förderung von Gesundheit und Sicherheit interessiert sind, sollten Sie darüber nachdenken, ein Gesundheits- und Sicherheitsspezialist zu werden. Die Hauptaufgabe des Spezialisten besteht darin, Gesundheits- und Sicherheitsprobleme am Arbeitsplatz zu analysieren, zu bewerten und zu lösen, um Arbeitgebern bei der Einhaltung von Vorschriften zu helfen. Als Fachkraft können Sie Ihre Aus- und Weiterbildung nutzen, um Arbeitgebern Sicherheitsschulungen anzubieten, Arbeitshygieneseminare durchzuführen und dazu beizutragen, Arbeitsplätze für alle Mitarbeiter sicherer und gesünder zu machen.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, was Fachkräfte für Arbeitssicherheit tun, welche Schritte Sie unternehmen können, um eine solche zu werden, und welche typischen Gehälter sie verdienen.

Wer ist Fachkraft für Arbeitssicherheit?

Gesundheits- und Sicherheitsspezialisten sind Arbeitsplatzinspektoren, die Daten sammeln, Verfahren studieren und Arbeitsumgebungen neu gestalten, um maximale Sicherheit und Hygiene zu gewährleisten. Bei diesen Fachkräften handelt es sich häufig um Regierungsangestellte, die sich mit industriellen und öffentlichen Räumen befassen, darunter Produktionsstätten, Baustellen, Krankenhäuser und öffentliche Schulen. Sie sind auch bekannt als:

  • Gesundheits- und Sicherheitsinspektoren

  • Sicherheitsspezialisten

  • Industriehygieniker

  • Umweltwächter

  • Ergonomen

Was macht eine Fachkraft für Arbeitssicherheit?

Anstatt in einem Büro zu arbeiten, führen Gesundheits- und Sicherheitsfachkräfte ihre Untersuchungen häufig vor Ort durch. Während der Inspektion hat die Fachkraft für Arbeitsschutz das Recht:

  • Sammeln Sie Gesundheits- und Sicherheitsdaten und verwenden Sie diese zum Verfassen von Berichten

  • Überprüfen Sie die Arbeitsabläufe, um festzustellen, ob sie den gesetzlichen Vorschriften und den Sicherheitsstandards des Unternehmens entsprechen.

  • Inspektion von Gebäuden auf Einhaltung von Sicherheits-, Umwelt- und Gesundheitsvorschriften

  • Testen und prüfen Sie Beleuchtung, Ausrüstung, Baumaterialien und Belüftung, um ein gesundes, sicheres und komfortables Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter zu gewährleisten.

Außerdem schulen sie Arbeitgeber und Arbeitnehmer oft darin, wie sie die Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen verbessern können, was die Prävention und die Einhaltung von Gesetzen fördern kann. Diese Schulung kann Folgendes umfassen:

  • Analysieren Sie frühere Unfälle, um die Ursache zu ermitteln und entwickeln Sie neue Unternehmensmethoden zur Vorbeugung

  • Schulen Sie Ihre Mitarbeiter im richtigen Umgang mit Schutzausrüstung

  • Schulung der Arbeitgeber zur Entwicklung wirksamer Verfahren, beispielsweise Notfallpläne.

  • Anleitung von Unternehmensleitern zur Entwicklung von Best Practices, bei denen die Gesundheit der Mitarbeiter im Vordergrund steht

Wo arbeiten Fachkräfte für Arbeitssicherheit?

Um Unternehmen und deren Mitarbeiter direkt zu unterstützen, reisen Gesundheits- und Sicherheitsspezialisten in der Regel an den von ihnen untersuchten Standort. Sie verwenden häufig Handschuhe, Atemschutzmasken, Schutzhelme und persönliche Schutzausrüstung (PSA), um sich bei der Arbeit zu schützen und Arbeitgebern und Arbeitnehmern den ordnungsgemäßen Umgang mit der Ausrüstung zu zeigen. Hier sind einige Beispiele für Orte, die ein Gesundheits- und Sicherheitsexperte während seiner Arbeit vor Ort besuchen könnte:

  • Werksmontagelinie zur Änderung des Sicherheitsprotokolls des Unternehmens

  • Öffentliche Schule soll Lehrer und Administratoren in den besten Gesundheitspraktiken während der Grippesaison schulen.

  • Das Krankenhaus wird seine Entsorgungsverfahren für Bioabfälle überprüfen.

  • Ein Energieversorger, beispielsweise ein Kernkraftwerk, um sicherzustellen, dass das Unternehmen die Sicherheitsvorschriften für Gebäude einhält.

  • Büro während der Renovierung, um sicherzustellen, dass die Bauherren Materialien wählen, die die Gesundheit der Mitarbeiter fördern und gefährliche Materialien wie Asbest vermeiden.

So werden Sie Gesundheits- und Sicherheitsspezialist

Um ein Gesundheits- und Sicherheitsexperte zu werden, befolgen Sie diese Schritte:

1. Holen Sie sich einen Bachelor-Abschluss

Berufseinsteiger spezialisieren sich in der Regel auf Gesundheit und Sicherheit oder einen anderen relevanten Bereich wie Chemie, Biologie oder Ingenieurwesen. Um grundlegende Fähigkeiten zu erwerben, die Ihnen bei der Weiterentwicklung Ihrer Karriere helfen, sollten Sie Kurse in den folgenden Bereichen belegen:

  • Ergonomie

  • Schreiben und Kommunikation

  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement

  • Unfallverhütung

2. Erhalten Sie eine Gesundheits- und Sicherheitsschulung am Arbeitsplatz.

Es gibt im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, eine Ausbildung im Bereich Gesundheit und Sicherheit zu absolvieren: ein Praktikum oder eine Einstiegsstelle in diesem Bereich, beispielsweise als Umweltgesundheitsspezialist. Viele Gesundheits- und Sicherheitsfachkräfte durchlaufen beide Phasen, da Arbeitgeber häufig von den Bewerbern eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung verlangen. Um Ihre Zeit an der Universität optimal zu nutzen und schneller auf dem Weg zu Ihrer angestrebten Karriere voranzukommen, sollten Sie darüber nachdenken, während Ihres Studiums ein Industriepraktikum zu absolvieren.

Während der berufsbegleitenden Ausbildung können Sie Folgendes lernen:

  • Aktuelle Gesundheits- und Sicherheitsgesetze

  • Standardverifizierungsverfahren

  • Tests, die Sie für bestimmte Gesundheits- und Sicherheitsprobleme durchführen können

  • Methoden zur Gefahrenerkennung

  • Hygiene- und Regulierungsprobleme und wie man Menschen bei der Bewältigung dieser Probleme helfen kann

3. Holen Sie sich zusätzliche Schulungen

Die Occupational Safety and Health Administration (OSHA) bietet Schulungsprogramme für Fachkräfte an, um ihnen die Anzeichen von Gesundheits- und Sicherheitsproblemen am Arbeitsplatz beizubringen, sie zu lösen und ihnen vorzubeugen. Obwohl einige Arbeitgeber keine OSHA-Schulung verlangen, kann diese Ihre berufliche Glaubwürdigkeit stärken, Ihre aktuellen Fähigkeiten unter Beweis stellen und Ihnen helfen, sich von anderen Kandidaten abzuheben.

4. Holen Sie sich das entsprechende Zertifikat

Das Board of Certified Safety Professionals bietet zwei Zertifizierungen für Arbeitsschutzfachkräfte an: das Certified Safety Professional (CSP)-Zertifikat und das Associate Safety Professional (ASP)-Zertifikat. Das American Board of Industrial Hygienist bietet auch die Zertifizierung zum Certified Industrial Hygienist (CIH) an. Obwohl Arbeitgeber diese Zertifizierungen in der Regel nicht verlangen, kann die Erlangung einer Zertifizierung, die für Ihre Zielposition geeignet ist, Ihr Wissen über Industriestandards und Ihr Engagement in diesem Bereich unter Beweis stellen.

5. Erwägen Sie einen Master-Abschluss

Während für diese Position oft ein Bachelor-Abschluss ausreicht, setzen einige Gesundheits- und Sicherheitsfachkräfte ihre Ausbildung mit einem Master-Abschluss in Arbeitshygiene, medizinischer Physik oder ähnlichen Fächern fort. Im Masterstudium lernen angehende Fachkräfte:

  • Umweltprobenahme und -analyse

  • Bewertung chemischer Gefahren

  • Kontrolle der Belastung durch Luftverschmutzung

  • Strahlungserkennung

Um festzustellen, ob das Anstreben eines Masterstudiums das Richtige für Sie ist, lassen Sie sich von Ihrem Zielarbeitgeber, Praktikumsbetreuer oder Studienberater professionell beraten.

Von Gesundheits- und Sicherheitsfachkräften geforderte Fähigkeiten

Durch ihre Ausbildung, Schulung und Zertifizierung entwickeln Fachkräfte für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz präzise Fähigkeiten, die ihnen helfen, die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften aufrechtzuerhalten und Unternehmen in die Lage zu versetzen, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das für alle Mitarbeiter hygienisch und sicher ist. Zu diesen Fähigkeiten gehören häufig:

  • Kommunikation: Fachkräfte sollten mit Arbeitgebern über Gesundheit und Sicherheit sprechen und erklären, wie komplexe Probleme am Arbeitsplatz gelöst werden können. Starke Kommunikationsfähigkeiten können ihnen dabei helfen, sicherzustellen, dass die Menschen die Regeln klar verstehen und über die Werkzeuge und Kenntnisse verfügen, die zur Einhaltung dieser Regeln erforderlich sind.

  • Liebe zum Detail: Bei Untersuchungen informieren sich Fachkräfte sorgfältig über den Gesundheits- und Sicherheitszustand am Arbeitsplatz. Diese Daten können ihnen dabei helfen, neue Verfahren zu entwickeln, Arbeitgeber zu schulen und detaillierte Berichte zu verfassen.

  • Kritisches Denken: Fachleute wenden ihre Fähigkeiten zum kritischen Denken häufig an, um Gesundheits- und Sicherheitsprobleme zu lösen, die sie analysieren, untersuchen und auf mögliche Erklärungen prüfen. Anschließend können sie die besten Lösungen für den untersuchten Arbeitsplatz ermitteln.

  • Ausdauer: Im Rahmen ihrer täglichen Aufgaben reisen Techniker in der Regel zu Baustellen, um die Baustellen zu inspizieren. Sie stehen und bewegen sich bei der Arbeit und führen manchmal Inspektionen in Arbeitsumgebungen wie Tunneln oder Minen durch. Daher ist Ausdauer eine wichtige Fähigkeit für diese Position.

  • Technologische Kompetenz. Zur Durchführung und Aufzeichnung von Inspektionen nutzen Techniker häufig unterschiedliche Technologien, von Textverarbeitungsprogrammen bis hin zu High-Tech-Geräten wie Spektrometern. Erfahrungen mit Arbeitsschutztechnik können neue Fachkräfte auf den Erfolg im Job vorbereiten.

  • Schreiben: Fachleute nutzen bei der Aufzeichnung von Inspektionsdaten häufig Schreibfähigkeiten, mit denen sie Berichte verfassen und neue Verfahren entwickeln. Durch die Entwicklung von Schreibfähigkeiten können Fachkräfte ihre Gesundheits- und Sicherheitsinitiativen leicht verständlich, umsetzbar und unterstützend gestalten.

Gehälter und Berufsaussichten für Gesundheits- und Sicherheitsfachkräfte

In den Vereinigten Staaten verdienen Fachkräfte für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz durchschnittlich 62.923 $ pro Jahr. Da sie häufig reisen und vor Ort arbeiten, umfasst diese Position in der Regel eine Kilometererstattung, flexible Ausgabenkonten und Unterstützung beim Pendeln. Sie arbeiten in der Regel Vollzeit und haben für den Notfall einige freie Tage.

Das US-Büro für Arbeitsstatistik prognostiziert, dass der Bereich der Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz von 2019 bis 2029 um 4 % wachsen wird. Das Feld wächst vor allem aufgrund einer Zunahme der Ansprüche aus der Arbeitnehmerentschädigungsversicherung, die spezielle Untersuchungen erfordern, die sich daraus ergeben können, dass ältere Arbeitnehmer länger im Erwerbsleben bleiben als ihre Vorgänger.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert