So verbessern Sie die Managementkommunikation • BUOM

Kommunikation ist eines der wichtigsten Elemente eines erfolgreichen Unternehmens. Offene Kommunikation kann Missverständnisse verhindern und ein gesundes, positives Umfeld schaffen. Indem Sie lernen, effektiv zu kommunizieren, können Sie Ihre Karriere vorantreiben und ein produktives und zufriedenes Team aufbauen. In diesem Artikel besprechen wir, was Managementkommunikation ist und wie Sie Ihre Managementkommunikationsfähigkeiten verbessern können.

Was ist Managementkommunikation?

Unter Managementkommunikation versteht man Informationen, die von Managern an andere Mitglieder der Organisation weitergegeben werden, beispielsweise an Untergebene, andere Manager oder Führungskräfte des Unternehmens. Managementkommunikation kann zwischenmenschlich oder organisatorisch sein:

  • Zwischenmenschlich: Zwischenmenschliche Kommunikation findet zwischen mehreren Mitgliedern einer Organisation statt, beispielsweise zwischen drei Kollegen, die ein Projekt besprechen, an dem sie arbeiten.

  • Organisatorisch: Die organisatorische Kommunikation findet auf der höchsten Ebene eines Unternehmens statt und umfasst Nachrichten oder Informationen, die von der gesamten Organisation übermittelt werden, beispielsweise Werbung.

Innerhalb dieser Kommunikationskategorien hat jeder Teil der Kommunikation eine klare Form:

  • Verbal: Verbale Kommunikation bezieht sich auf gesprochene Worte.

  • Schriftlich: Schriftliche Kommunikation besteht aus Text und erscheint in Büchern, E-Mails und Broschüren.

  • Nonverbal: Nonverbale Kommunikation bezieht sich auf die Nachrichten, die Sie ohne Worte senden, und umfasst Mimik, Körpersprache und Handgesten.

Vorteile einer verbesserten Kommunikation mit dem Management

Die Verbesserung der Governance innerhalb einer Organisation kann weitreichende Vorteile haben, darunter:

  • Vertrauen entwickeln. Eine offene und effektive Kommunikation kann dazu beitragen, Vertrauen zwischen Mitarbeitern und Führungskräften aufzubauen.

  • Förderung der Zusammenarbeit: Wenn sich Teammitglieder beim Austausch von Ideen wohl fühlen, kann eine bessere Zusammenarbeit stattfinden. Dies kann zu neuen Strategien und Innovationen führen.

  • Verbessert die Arbeitsmoral: Eine ehrliche und direkte Kommunikation über Richtlinien und Erwartungen kann den Kameradschaftsgeist verbessern und Mitarbeiter dazu ermutigen, Klatsch und Tratsch zu vermeiden.

  • Mitarbeiter durch Inklusion motivieren. Wenn alle engagiert sind, fühlen sie sich als wertvoller Teil des Teams und sind eher bereit, sich bei der Arbeit zu engagieren.

  • Mitarbeiterbindung: Mitarbeiter, die sich von ihren Vorgesetzten gehört und respektiert fühlen, sind möglicherweise zufriedener mit ihrer Rolle und bleiben länger im Unternehmen.

So verbessern Sie Ihre Management-Kommunikationsfähigkeiten

So können Sie als Führungskraft effektiv kommunizieren:

1. Üben Sie Ihre Sprechfähigkeiten

Üben Sie Ihre Sprechfähigkeiten, indem Sie vorher eine größere Präsentation oder Rede mit Freunden oder der Familie durchgehen. Sie können sogar Timing, Augenkontakt und Pausen manipulieren, indem Sie Ihre Rede vor einem Spiegel proben, bis Sie mit dem Stoff vertraut sind. Sie können auch einer öffentlichen Redegruppe beitreten oder einen Kurs an einer örtlichen Hochschule oder einem Gemeindezentrum belegen.

2. Verbessern Sie Ihre Schreibfähigkeiten

Als Führungskraft sollte Ihr Brief leicht lesbar, korrekt formatiert, in einem angemessenen Ton gehalten und korrekt geschrieben und grammatikalisch korrekt sein. Sie können Ihre Schreibfähigkeiten verbessern, indem Sie an einem Schreibworkshop teilnehmen oder sich für einen Online-Kurs zum Business-Schreiben anmelden. Lesen kann Ihnen auch dabei helfen, starke Schreibfähigkeiten zu erkennen und umzusetzen.

3. Seien Sie zugänglich und zugänglich.

Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, dass Sie vertrauenswürdig sind und ermutigen Sie sie, mit Ihnen zu interagieren. Einfühlungsvermögen und Verständnis können dabei helfen, echte Beziehungen aufzubauen und die Ehrlichkeit unter den Teammitgliedern zu fördern.

4. Überprüfen Sie Ihre Materialien

Überprüfen Sie vor einer wichtigen Mitarbeiterbesprechung, beispielsweise einer Leistungsbeurteilung oder einer Unternehmensankündigung, den besprochenen Stoff. Wenn Sie sich mit Ihren Inhalten vertraut machen, fühlen Sie sich wohler. Anstatt zu versuchen, sich den Stoff einzuprägen, können Sie sich mehr auf andere Aspekte der Kommunikation konzentrieren, beispielsweise auf das Zuhören und die Überwachung der Körpersprache.

5. Hören Sie zu

Gute Kommunikation beginnt damit, dass man den Menschen zuhört, mit denen man arbeitet. Sie müssen ihre Perspektiven, Bedenken und Prioritäten verstehen, bevor Sie sinnvolle und wirksame Richtlinien entwickeln können.

6. Erstellen Sie eine einheitliche Vision

Wenn Ihr Team eine gemeinsame Vision teilt, kann es Ihnen helfen, Informationen, Richtlinien und Erwartungen mit diesen Zielen zu verknüpfen. Dies hilft ihnen, die Gründe für Managemententscheidungen zu verstehen.

7. Transparenz fördern

Wenn Sie möchten, dass Ihre Mitarbeiter Ihnen gegenüber offen und ehrlich sind, müssen Sie Transparenz praktizieren. Teilen Sie sowohl Siege als auch Herausforderungen mit Ihren Mitarbeitern, um eine gesunde wechselseitige Kommunikation zu fördern.

8. Denken Sie an Vielfalt an Ihrem Arbeitsplatz.

Stellen Sie sicher, dass das, was Sie sagen und wie Sie kommunizieren, bei einem möglichst breiten Publikum Anklang findet. Berücksichtigen Sie Faktoren wie Alter, Bildung und Hintergrund, um sicherzustellen, dass Sie alle gleich behandeln. Wenn Sie beispielsweise ältere Mitarbeiter haben, vermeiden Sie die Verwendung moderner Begriffe, die diese möglicherweise nicht verstehen. Wenn Sie Mitarbeiter in verschiedenen geografischen Regionen haben, vermeiden Sie die Verwendung regionaler Redewendungen.

9. Bevorzugen Sie eine Kommunikationsmethode.

Es gibt viele Optionen für die Kommunikation am Arbeitsplatz, wie zum Beispiel E-Mail, Firmenintranets und Messaging-Apps. Für Mitarbeiter kann es schwierig sein, mit mehreren Kanälen Schritt zu halten. Erwägen Sie, eine Ihrer Kommunikationsmethoden zu Ihrer Hauptquelle für wichtige Informationen zu machen. Sie können Ihren Mitarbeitern beispielsweise mitteilen, dass alle wichtigen Updates und Besprechungseinladungen über geschäftliche E-Mail-Konten gesendet werden sollen.

10. Achten Sie auf die Körpersprache

Nonverbale Kommunikation kann Gedanken und Gefühle vermitteln. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Signale verstehen und die Körpersprache bei der Kommunikation mit Mitarbeitern kontrollieren können. Stellen Sie Augenkontakt her, verschränken Sie nicht die Arme und zeigen Sie Zeichen der Teilnahme, wie zum Beispiel Nicken.

11. Streben Sie nach Klarheit und Direktheit

Machen Sie Ihre Botschaft klar und direkt, indem Sie eine einfache Sprache verwenden und unnötige Inhalte entfernen. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernpunkte und erklären Sie alle komplexen oder technischen Begriffe so, dass Ihr Publikum sie verstehen kann.

12. Kommunizieren Sie häufig

Die häufige Kommunikation mit Ihrem Team zeigt, dass Sie sich für den Informationsaustausch einsetzen und deren Meinung wertschätzen.

13. Verwenden Sie virtuelle Instrumente

Da immer mehr Mitarbeiter remote arbeiten, sollten Sie virtuelle Tools erkunden und implementieren, um die Verbindung zwischen dem Unternehmen und seinen Remote-Mitarbeitern zu stärken. Sie können Videokonferenzen und Messaging-Apps nutzen, die Mitarbeiter miteinander verbinden.

14. Verwenden Sie unterschiedliche Strategien

Denken Sie daran, dass Ihre Zielgruppe Informationen möglicherweise unterschiedlich lernt und verarbeitet. Integrieren Sie verschiedene Kommunikationsmethoden, einschließlich akustischer und visueller Hilfsmittel, um den Zuhörern zu helfen, mit Ihrem Material zu interagieren und es im Gedächtnis zu behalten. Sie können auch verschiedene physische Besprechungsumgebungen und alternative Präsentationsstile ausprobieren, um herauszufinden, was für Ihr Team am besten funktioniert.

15. Haben Sie eine Kernbotschaft

Entscheiden Sie, welche Kernaussage Sie aus einer Nachricht ziehen möchten. Beziehen Sie sich beim Schreiben auf diese wichtigen Informationen, damit Ihre Botschaft fokussiert bleibt. Wiederholen Sie diesen Grundgedanken mehrmals in Ihrer Nachricht.

16. Verbinden Sie Ihre Botschaft mit Ihrem Publikum

Finden Sie einen Weg, Ihre Informationen bei Ihrem Publikum anzusprechen, indem Sie erklären, warum sie für sie relevant und wertvoll sind. Dies wird Ihren Zuhörern helfen, mit Ihren Inhalten zu interagieren. Beispielsweise könnten Sie eine bestimmte Verfahrensaktualisierung damit verknüpfen, wie sie die Arbeit effizienter macht und Mitarbeiter von sich wiederholenden Aufgaben befreit. Sie können auch Humor, Popkultur oder trendige Schlagzeilen nutzen, um die Aufmerksamkeit Ihres Publikums zu erregen.

17. Bitten Sie um Feedback

Bitten Sie Mitarbeiter um Feedback zur Kommunikation. Bitten Sie sie, mitzuteilen, welche Kommunikationsmethoden sie bevorzugen, ob sie sich wohl fühlen, Probleme dem Management zu melden und ob sie mit dem Kommunikationsniveau im Unternehmen zufrieden sind. Erwägen Sie, anonyme Umfragen zu versenden, um möglichst ehrliche Antworten zu erhalten.

18. Messen Sie die Wirksamkeit Ihrer Kommunikation

Um herauszufinden, wie effektiv Ihre Kommunikation ist, verfolgen Sie, wie viel Mitarbeiter mit Ihren Inhalten interagieren. Sie können nachverfolgen, wie viele Personen Ihre E-Mails öffnen, auf Links klicken oder an Umfragen teilnehmen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert