Warum im Finanzwesen arbeiten? 4 Gründe und 5 attraktive Berufe • BUOM

14. Oktober 2021

Wenn Sie gut mit Zahlen umgehen können und Spaß am Umgang mit Geld haben, könnten Sie eine Karriere im Finanzwesen in Betracht ziehen. Fachleute dieser Branche können in einer Vielzahl von Bereichen arbeiten, beispielsweise im Bankwesen, in der Finanzplanung, in der Vermögensverwaltung, im Versicherungswesen oder im Immobilienbereich. Das Kennenlernen verschiedener Aspekte der Finanzbranche kann Ihnen bei der Entscheidung helfen, ob es das Richtige für Sie ist. In diesem Artikel erklären wir, warum Sie im Finanzwesen arbeiten sollten, und listen fünf Karrieren im Finanzbereich auf, die für Sie in Frage kommen.

Warum im Finanzwesen arbeiten?

Hier sind vier Gründe, warum sich Berufstätige für eine Arbeit im Finanzwesen entscheiden könnten:

1. Bezahlte Pakete

Im Folgenden finden Sie einige Möglichkeiten, mit einer Finanzkarriere Geld zu verdienen:

  • Gehalt: Finanzfachleute arbeiten in der Regel 40 Stunden pro Woche und werden zweiwöchentlich bezahlt. Möglicherweise haben sie auch Anspruch auf jährliche Werbeaktionen.

  • Prämien: Um Mitarbeiter für ihre Leistung zu belohnen, können Arbeitgeber zusätzlich zum Gehalt Prämien anbieten. Boni können in Form einer einmaligen Zahlung, einer wiederkehrenden Zahlung oder in Form von Aktienoptionen erfolgen.

  • Provisionen: Unternehmen bieten Provisionen häufig entweder als Prozentsatz des vom Mitarbeiter erzielten Umsatzes oder als Pauschalzahlung basierend auf der Erfüllung einer Umsatzquote an. Die Provision kann das gesamte Gehalt oder eine Gehaltserhöhung des Arbeitnehmers umfassen.

  • Gewinnspiele: Finanzunternehmen verfügen häufig über ein sogenanntes Gewinnspiel, das sicherstellt, dass Mitarbeiter unabhängig von ihrer Verkaufsleistung ein regelmäßiges Gehalt erhalten.

2. Aktien

Anstatt Mitarbeiter für ihr Dienstalter zu belohnen, befördern Finanzdienstleistungsunternehmen Fachkräfte oft auf der Grundlage ihrer Leistung. Das bedeutet, dass Berufseinsteiger durch effizientes Arbeiten schnell Karriere machen können. Wenn Sie beispielsweise daran interessiert sind, Finanzanalyst zu werden, können Sie sich auf den Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen und den Erwerb relevanter Zertifizierungen konzentrieren, um Beförderungen und höhere Gehälter zu erhalten.

3. Einstiegspositionen verfügbar

Während die Verfügbarkeit von Einstiegsjobs im Finanzbereich von der Organisation abhängt, bei der Sie sich bewerben, bieten Unternehmen angehenden Finanzfachleuten häufig verschiedene Möglichkeiten für den Berufseinstieg. Sie können beispielsweise Kontakte zu Ihrem Zielunternehmen knüpfen, indem Sie sich für ein Praktikum bewerben und dieses als Weg in eine Festanstellung nutzen. Nutzen Sie auch Ihr berufliches Netzwerk, um sich über Einstiegsjobs zu informieren.

4. Möglichkeiten für Fachkräfte mit unterschiedlichen Fähigkeiten

Finanzfachleute haben die Möglichkeit, viele Fähigkeiten zu nutzen, darunter:

  • Technologische Fähigkeiten. Karrieren im Finanzwesen erfordern häufig technische Fähigkeiten, beispielsweise die Fähigkeit, Tabellenkalkulationssoftware zum Verfolgen und Aktualisieren von Finanzdaten zu verwenden. Unternehmen schätzen möglicherweise auch Kandidaten, die sich mit der Nutzung von Cloud Computing und der Durchführung von Kryptowährungstransaktionen auskennen.

  • Analytisches Denken: Da sich Märkte häufig ändern, suchen Unternehmen häufig nach Mitarbeitern, die diese Veränderungen vorhersagen, Informationen darüber sammeln und umsetzbare Lösungen entwickeln können. Fachleute können analytisches Denken nutzen, um alle Teile eines Problems zu identifizieren, indem sie tatsächliche Finanzergebnisse mit Prognosen vergleichen.

  • Kommunikation: Finanzexperten sind oft dafür verantwortlich, Marktanalysedaten und Finanzprognosen in klare und überzeugende Präsentationen zu übersetzen. Wenn Sie Ihr Publikum verstehen, die Kernpunkte Ihrer Präsentation durch sorgfältige Wortwahl und aktives Zuhören unterstreichen, können Profis dabei helfen, klar und effektiv zu kommunizieren.

  • Beziehungsmanagement: Finanzexperten entwickeln diese Fähigkeit typischerweise, um Beziehungen zu Kunden, Kollegen und Managern aufzubauen und zu pflegen. Sie können sich auf den Aufbau vertrauensvoller Beziehungen zu Kunden konzentrieren, um diese bei fundierten Finanzentscheidungen zu unterstützen, und auf den Aufbau vertrauensvoller Beziehungen zu Kollegen, um eine effektive Zusammenarbeit und ein positives Arbeitsumfeld für das gesamte Team zu fördern.

5 Finanzkarrieren

Es gibt viele Karrieren, die Sie in der Finanzbranche in Betracht ziehen können. Abhängig von Ihren Fähigkeiten, Interessen und Erfahrungen möchten Sie möglicherweise verschiedene Arten von finanziellen Umgebungen und Verantwortlichkeiten in Betracht ziehen. Hier sind fünf Beispiele für Positionen im Finanzwesen, die Sie in Betracht ziehen könnten:

1. Buchhalter

Durchschnittsgehalt im Land: 55.940 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Buchhalter sind für die Aufzeichnung von Transaktionen und die Sicherstellung der Richtigkeit der Finanzberichte eines Unternehmens verantwortlich. Sie können sich auch auf die Datenanalyse konzentrieren, um Budgets und Ausgabenpläne für Unternehmen zu entwickeln. Darüber hinaus reichen sie häufig Steuerformulare im Namen des Unternehmens ein. Sie können Unternehmen oder Privatkunden auch Finanzberatung bieten, um ihnen bei der Kostensenkung zu helfen.

2. Finanzanalyst

Durchschnittsgehalt im Land: 67.533 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Finanzanalysten verwalten Portfolios, überwachen Investmentfonds und ermitteln das mit den Anlagen eines Kunden verbundene Risiko. Dies kann ihnen dabei helfen, ihren Kunden eine präzise Finanzberatung zu bieten und Investitionen in ihrem Namen zu verwalten. Unabhängig davon, ob es sich bei ihren Kunden um Privatpersonen oder Unternehmen handelt, sind Finanzanalysten in der Regel bestrebt, ihre Kunden bei effektiven Finanzentscheidungen zu unterstützen. Diese Spezialisten überwachen auch Markttrends und katalogisieren relevante Daten.

3. Finanzberater

Durchschnittsgehalt im Land: 72.965 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Finanzberater helfen Menschen in der Regel dabei, ihr Geld effektiver zu verwalten, und arbeiten oft persönlich mit ihren Kunden zusammen. Sie können Kunden bei der Investition helfen, um sich auf große finanzielle Verpflichtungen wie den Ruhestand oder das Studium vorzubereiten. Um seine Kunden bei diesem Prozess zu unterstützen, kann ein Finanzberater prüfen, ob seine Kunden zum richtigen Zinssatz sparen. Einige Finanzberater helfen Kunden auch dabei, herauszufinden, welche finanziellen Ziele für sie richtig sind, prüfen ihren Versicherungsbedarf und helfen ihnen bei Steuern.

4. Finanzdirektor

Durchschnittsgehalt im Land: 96.185 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Finanzmanager kümmern sich um die Finanzen eines Unternehmens oder einer Organisation. Sie können eng mit den Führungskräften des Unternehmens zusammenarbeiten, um Daten zu analysieren, Berichte zu erstellen und auf der Grundlage dieser Daten Empfehlungen auszusprechen. Einige dieser Fachleute sind auf einen bestimmten Bereich spezialisiert, beispielsweise auf Versicherungen oder Kredite.

5. Kreditspezialist

Durchschnittsgehalt im Land: 179.167 $ pro Jahr

Wesentliche Aufgaben: Kreditsachbearbeiter prüfen Kreditanträge und entscheiden, ob ein Antragsteller oder ein Unternehmen Anspruch auf Mittel für eine größere Investition hat. Diese Fachleute treffen sich manchmal mit Antragstellern, um ihre Finanzinformationen zu überprüfen und eine Empfehlung für einen geeigneten Kredit abzugeben. Kreditsachbearbeiter können sich auf bestimmte Bereiche spezialisieren, beispielsweise Hypotheken, gewerbliche Kredite oder Verbraucherkredite.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert