Ein Leitfaden zur Online-Bewerbung von Jobs • BUOM

Die Nutzung von Online-Tools wie sozialen Medien zur Bewerbung offener Stellen kann Ihnen dabei helfen, qualifizierte Kandidaten zu gewinnen, die sich für die Stelle interessieren. Das Erlernen von Strategien zur Förderung von Online-Stellenangeboten kann Ihnen dabei helfen, Online-Tools zu nutzen und offene Stellen zu besetzen. In diesem Artikel erfahren Sie, was es bedeutet, offene Stellen zu bewerben und wie Sie Stellen online bewerben können.

Weiter lesen: Social-Media-Fähigkeiten: Definition und Beispiele

Was bedeutet Arbeitsförderung?

Bei der Stellenförderung werden Stellenangebote auf mehreren Websites veröffentlicht, um ein breiteres Publikum über die Möglichkeit zu informieren, für ein Unternehmen zu arbeiten. Sie können bezahlte Werbemöglichkeiten nutzen, um Stellen auf beliebten Websites zu bewerben, oder kostenlose Tools nutzen, die qualifiziertere Kandidaten über die Vorteile einer Arbeit im Unternehmen informieren können.

So bewerben Sie Stellenangebote in sozialen Netzwerken

Mit diesen Schritten können Sie Ihre offene Stelle online bewerben:

1. Schreiben Sie eine attraktive Stellenausschreibung

Der erste Schritt, um mehr Menschen über Möglichkeiten zur Besetzung Ihrer Stelle zu informieren, besteht darin, eine Stellenanzeige zu verfassen, die informativ, attraktiv und überzeugend ist. Das ultimative Ziel von Stellenausschreibungen besteht darin, qualifizierte Kandidaten anzulocken und ihnen aktuelle Stelleninformationen zur Verfügung zu stellen. Hier sind einige Elemente, die Sie in Ihre Stellenausschreibung aufnehmen sollten:

  • Stellenbeschreibung: Das Einbinden einer Stellenbeschreibung kann qualifizierten Kandidaten dabei helfen, sich vorzustellen, in dieser Position zu arbeiten. Es kann ihnen auch dabei helfen, ihr Interesse an der Stelle einzuschätzen.

  • Verantwortlichkeiten: Die Auflistung der Aufgaben und Verantwortlichkeiten für eine offene Stelle kann Kandidaten dabei helfen, zu beurteilen, ob ihre Fähigkeiten mit der offenen Stelle übereinstimmen.

  • Gewünschte Ausbildung und Fähigkeiten: Sie können das Bildungsniveau angeben, das Sie für die Position wünschen, sowie alle Fähigkeiten, die Sie sich von einem Kandidaten für die Position wünschen.

  • Erwartungen: Sie können langfristige Erwartungen an den Kandidaten einbeziehen, der die Position besetzt, um den Kandidaten ein Verständnis dafür zu vermitteln, wie sie sich in der Stelle weiterentwickeln können.

  • Beschreiben Sie Ihren idealen Kandidaten. Eine weitere Strategie für eine informative Stellenanzeige besteht darin, den idealen Kandidaten für die Stelle kurz zu beschreiben, einschließlich seines Bildungsniveaus, seiner Fähigkeiten und Fertigkeiten.

  • Kontaktinformationen: Geben Sie unbedingt den Namen und die Kontaktinformationen des Personalchefs an, damit potenzielle Kandidaten in ihrem Anschreiben die richtige Person erreichen können.

Weiter lesen: So schreiben Sie eine tolle Stellenanzeige

2. Veröffentlichen Sie ein Stellenangebot auf der Unternehmenswebsite

Wenn das Unternehmen auf seiner Website über einen Bereich mit offenen Stellen verfügt, veröffentlichen Sie die Stelle unbedingt. Interessierte Kandidaten stehen möglicherweise auf den E-Mail-Listen des Unternehmens, um sich nach offenen Stellen zu erkundigen. Daher kann die Veröffentlichung der Stelle auf Ihrer Website eine einfache Möglichkeit sein, für die Stelle zu werben. Ein weiterer Vorteil dieses Ansatzes besteht darin, dass Sie den Traffic auf eine Stellenausschreibung messen können, um deren Wirksamkeit bei interessierten Kandidaten zu verfolgen.

3. Veröffentlichen Sie die Stelle auf Unternehmensprofilen in sozialen Netzwerken.

Sobald Sie ein Stellenangebot auf der Website eines Unternehmens veröffentlicht haben, können Sie Statusaktualisierungen in die Social-Media-Profile des Unternehmens schreiben, um die Follower des Unternehmens darauf aufmerksam zu machen, dass das Unternehmen einstellt. Hier sind die Vorteile der Veröffentlichung offener Stellen in den sozialen Medien des Unternehmens:

  • Kostenlos: Das Posten von Statusaktualisierungen in Ihren sozialen Profilen ist kostenlos.

  • Engagierte Benutzer: Benutzer, die einem Unternehmen in den sozialen Medien folgen, sind möglicherweise bereits daran interessiert, für das Unternehmen zu arbeiten. Wenn Sie also Stellenangebote in Unternehmensprofilen veröffentlichen, können Sie mit interessierten Kandidaten in Kontakt treten.

  • Teilbar: Mitarbeiter und andere können den Beitrag auf ihren Profilen teilen, um die Reichweite des Beitrags zu erhöhen.

4. Veröffentlichen Sie die Stelle auf Jobbörsen

Anschließend können Sie Online-Stellenbörsen nutzen, um mit Kandidaten in Kontakt zu treten, die das Unternehmen möglicherweise nicht kennen. Hier sind einige Dinge zu beachten, wenn Sie eine offene Stelle in einer Online-Stellenbörse veröffentlichen:

  • Ansprechpartner: Sie können entscheiden, ob Sie die Stellenbörse regelmäßig prüfen möchten oder ob Sie möchten, dass sich Bewerber separat über die Stellenausschreibungsseite bewerben. Wenn Sie möchten, dass Kandidaten Sie außerhalb der Stellenbörse kontaktieren, können Sie diese Hinweise in die Stellenausschreibung einfügen.

  • Branche: Sie können Jobbörsen für bestimmte Branchen durchsuchen, um Kandidaten mit technischen Fähigkeiten oder Branchenerfahrung zu finden.

  • Kosten: Bei manchen Jobbörsen kann es sein, dass Sie für die Veröffentlichung offener Stellen eine Gebühr zahlen müssen. Sie können ein Einstellungsbudget festlegen, das es Ihnen ermöglicht, auf bezahlten Jobbörsen zu posten.

5. Nutzen Sie Recruiting-Tools

Einige Jobbörsen und Social-Networking-Websites bieten Tools für Arbeitgeber, die auf ihrer Website für ein Stellenangebot werben möchten. Einige dieser Tools sind kostenlos, andere kosten Geld. Abhängig von Ihrer Situation können sich die Kosten für qualifizierte Kandidaten jedoch lohnen. Hier sind einige Beispiele für Bulletin-Board-Tools:

  • Gezielte Werbung. Viele Jobbörsen und Social-Media-Websites bieten kostenpflichtige Targeting-Tools für Werbung an, mit denen Sie Stellenausschreibungen Kandidaten mit der gewünschten Erfahrung, dem gewünschten Bildungsniveau oder den gewünschten Fähigkeiten zeigen können.

  • Erweiterte Suche. Einige Websites bieten erweiterte Suchfunktionen an, sodass Sie manuell nach Kandidaten suchen können, die den Kriterien für Ihre offene Stelle entsprechen.

  • Schnelle Bewerbungen: Viele Websites, auf denen Sie Stellenangebote veröffentlichen können, bieten Tools für einen schnelleren Bewerbungsprozess. Dadurch erhalten Sie möglicherweise mehr Bewerbungen auf offene Stellen.

Weiter lesen: Rekrutierungskosten verstehen: Wie viel kostet es, einen Mitarbeiter einzustellen?

6. Teilen Sie den Beitrag auf Ihren persönlichen Social-Media-Profilen.

Ein weiterer Ansatz, interessierte Kandidaten über offene Stellen zu informieren, besteht darin, dass Mitarbeiter die Stellenausschreibung in ihren persönlichen Profilen teilen. Dies kann das Interesse an Stellenausschreibungen steigern und möglicherweise mehr Menschen erreichen, als nur eine Stellenausschreibung auf einer Jobbörse. Hier sind einige Tipps, die Sie beachten sollten, wenn Sie eine Stellenausschreibung auf Ihren persönlichen Social-Media-Profilen veröffentlichen:

  • Link zur Anzeige. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Link zur Stellenausschreibung auf der Website des Unternehmens oder auf der bevorzugten Jobbörse einfügen.

  • Verkaufen Sie den Job: Sie können eine positive Unternehmenskultur, einzigartige Vorteile oder spürbare Auswirkungen beschreiben, um qualifizierte Kandidaten davon zu überzeugen, sich auf die Stelle zu bewerben.

  • Halten Sie sich kurz: Social-Media-Benutzer interagieren möglicherweise stärker mit kürzeren Beiträgen. Halten Sie Ihre Nachricht daher kurz.

  • Geben Sie die wichtigsten Informationen an. Ein weiterer Ansatz zur Veröffentlichung einer Stelle in sozialen Medien besteht darin, die wichtigsten Informationen über die Stelle zu schreiben, um die Kandidaten zu informieren.

7. Verbessern Sie das Branding

Eine weitere Strategie, mit der Sie mithilfe von Online-Tools qualifizierte Bewerber rekrutieren können, besteht darin, die Marke Ihres Unternehmens zu überprüfen und zu verbessern. Branding ist eine Marketingstrategie, bei der sich ein Unternehmen durch die Verwendung von Ton und Design von anderen Online-Unternehmen unterscheidet. Hier sind einige Tipps zur Verbesserung Ihrer Markenstrategie für die Social-Media-Kanäle Ihres Unternehmens:

  • Ziele und Werte einbeziehen: Sie können Wörter, die die Werte und Ziele des Unternehmens definieren, in Social-Media-Beiträge einfügen, um dem Unternehmen online eine einzigartige Stimme zu verleihen.

  • Regelmäßig posten: Regelmäßiges Posten auf den Social-Media-Kanälen Ihres Unternehmens kann dazu beitragen, das Engagement und die Suchmaschinenoptimierung zu steigern.

  • Kommunikationskultur: Sie können über die positiven Elemente der Kultur eines Unternehmens schreiben, um seine Markenstrategie zu verbessern. Sie könnten beispielsweise das Engagement eines Unternehmens für Inklusivität als Teil seiner Markenstrategie hervorheben.

Weiter lesen: Was ist Branding? Warum Branding für Ihr Unternehmen wichtig ist

8. Verfolgen Sie Metriken

Sie können den Erfolg Ihrer Rekrutierungsbemühungen verfolgen, indem Sie wichtige Leistungsindikatoren identifizieren, die Sie überwachen müssen. Dies kann Ihnen dabei helfen, eine erfolgreiche Einstellungsstrategie für Ihr Unternehmen zu entwickeln. Bei den meisten Kennzahlen können Sie Messungen vor und nach der Rekrutierung durchführen, um deren Wirksamkeit zu verstehen. Hier einige Beispiele für KPIs für Stellenausschreibungen:

  • Engagement: Sie können die Anzahl der Likes, Shares und Kommentare zu einem Social-Media-Beitrag verfolgen, um dessen Erfolg zu messen. Im weiteren Sinne können Sie die allgemeine Interaktion mit den Social-Media-Profilen eines Unternehmens vor und nach einer Stellenausschreibung messen, um dessen Erfolg zu messen.

  • Traffic: Eine weitere Kennzahl, mit der Sie den Erfolg bei der Jobsuche verfolgen können, ist die Messung des Traffics zu Stellenausschreibungen auf der Unternehmenswebsite. Mithilfe dieses Datenverkehrs können Sie herausfinden, wie viele Personen sich für die Stelle beworben haben.

  • Conversions: Sie können auch die Anzahl der Bewerbungen, die Sie erhalten, im Vergleich zur Anzahl der Aufrufe einer Stellenanzeige verfolgen, um mehr über die Conversion-Rate der Stellenanzeige zu erfahren. Auf diese Weise können Sie die Rendite aller Gelder berechnen, die Sie in die Rekrutierung von Kandidaten für eine offene Stelle investieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert