Was ist der Unterschied? • BUOM

In der Wirtschaft fusionieren Unternehmen häufig, um ihre Marktposition, Gewinne oder Geschäftstätigkeit zu optimieren. Zwei gängige Methoden für Unternehmenszusammenschlüsse sind Fusionen und Konsolidierungen. Wenn Sie an der Geschäftsentwicklung beteiligt sind oder Teil eines Unternehmens sind, das möglicherweise an einer Fusion oder Konsolidierung beteiligt ist, ist es wichtig, die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen diesen beiden Geschäftstransaktionen zu verstehen. In diesem Artikel definieren wir, was Fusionen und Konsolidierungen sind, und diskutieren die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Arten von Geschäftstransaktionen.

Was ist eine Unternehmensfusion?

Eine Unternehmensfusion ist der Zusammenschluss von zwei oder mehr Unternehmensgruppen. Dabei handelt es sich oft um ähnlich große Unternehmen mit einer ähnlichen Strategie oder einem ähnlichen Produkt. Die Eigentümer beider Unternehmen bleiben weiterhin Eigentümer des neuen Unternehmens und kombinieren häufig frühere Firmennamen zu einem neuen Firmennamen. Unternehmen fusionieren oft, um ihre operative oder finanzielle Position zu stärken, ihre Märkte zu erweitern oder die Produktivität zu steigern. Bei einigen Fusionen handelt es sich jedoch um eine vertragliche Zusammenführung von Unternehmen durch Auflösung des übernommenen Unternehmens.

Was ist Unternehmenskonsolidierung?

Eine Unternehmenskonsolidierung ist der Zusammenschluss von zwei oder mehr Unternehmen, die sich zu einem völlig neuen Unternehmen zusammenschließen. Das neue oder Nachfolgeunternehmen besitzt nun alle Vermögenswerte und Verbindlichkeiten der vorherigen Unternehmen. Das neue fusionierte Unternehmen kann einen neuen Namen erstellen, anstatt einen der ursprünglichen Firmennamen beizubehalten.

Unterschiede zwischen Fusion und Konsolidierung

Bei Fusionen und Unternehmenskonsolidierungen gibt es mehrere Unterschiede, die einem Unternehmen bei der Entscheidung für eine Fusion oder Konsolidierung mit einem anderen Unternehmen helfen können. Hier finden Sie eine detaillierte Analyse der Unterschiede zwischen diesen beiden Geschäftsfunktionen:

Vermögenswerte und Verbindlichkeiten

Was mit den Vermögenswerten und Schulden eines Unternehmens während einer Fusion geschieht, hängt von der Art der Fusion ab, die das Unternehmen durchgeführt hat. Manchmal teilen Unternehmen Vermögenswerte auf, die Verbindlichkeiten bleiben jedoch getrennt. In anderen Fällen übernimmt das überlebende Unternehmen die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des liquidierten Unternehmens. Bei der Unternehmenskonsolidierung werden die Vermögenswerte und Schulden früherer Unternehmen zusammengefasst. Das aus der Konsolidierung resultierende neue Unternehmen kann dann diese kombinierten Vermögenswerte und Schulden nutzen und verwalten.

Mitarbeiterstatus

Nach Fusionen zur Stärkung beider Unternehmen können die Mitarbeiter bei beiden Unternehmen verbleiben oder das neue Unternehmen kann bestimmte Rollen zusammenlegen, um die Betriebskosten zu senken. Bei Fusionen, bei denen ein Unternehmen aufgelöst wird, können Mitarbeiter des übernommenen Unternehmens in die Geschäftstätigkeit des verbleibenden Unternehmens integriert werden. Bei einem Unternehmenszusammenschluss werden alle Unternehmen zu einem neuen Unternehmen zusammengefasst. Dies führt häufig dazu, dass Mitarbeiter, Führungskräfte und Manager der jeweiligen Vorgängerunternehmen einen Platz im gemeinsamen Unternehmen finden.

Alternative Markierungen

Unternehmen können einen Unternehmenszusammenschluss auch als Fusion bezeichnen. Unternehmen definieren einen Unternehmenszusammenschluss als den Zusammenschluss von zwei oder mehr Unternehmen zu einer neuen juristischen Person, nach der keines der Unternehmen rechtlich überlebt und das neue Unternehmen um beide herum gegründet wird. Ein synonym mit Unternehmenskonsolidierung verwendeter Begriff ist Integration. Unternehmen beschreiben Integration oft als die Verbindung von zwei oder mehr Unternehmensorganisationssystemen zur Verbesserung von Prozessen und Abläufen.

Vorteile

Unternehmenszusammenschlüsse sind für kleinere Unternehmen oder Unternehmen jeder Größe mit ähnlichen Abläufen oder Lieferketten von Vorteil. Kleinere Unternehmen fusionieren mit größeren, weil das größere Unternehmen möglicherweise mehr Markenbekanntheit, Kunden und Marktpräsenz hat. Zu den weiteren Vorteilen einer Unternehmensfusion gehören:

  • Verbesserte Steuervorteile

  • Erschließung neuer Märkte

  • Finanzielle Ressourcen hinzugefügt

  • Steigender Marktanteil

Die Konsolidierung ist für Unternehmen nützlich, die ihre Marke von ihrem Altgeschäft abheben möchten. Ein neues Unternehmen kann von jahrelanger Erfahrung in der Interaktion mit Verbrauchern, der Marktansprache und dem Marktverkauf profitieren und gleichzeitig ein frisches Produkt oder eine neue Dienstleistung anbieten. Zu den weiteren Vorteilen der Konsolidierung gehören:

  • Kostenreduzierung

  • Installierte Operationen

  • Reduzierte Anzahl doppelter Prozesse

Typen

Es gibt verschiedene Arten von Fusionen und es gibt eine Art der Unternehmenskonsolidierung. Unternehmenszusammenschlüsse tragen in der Regel dazu bei, dass ein Unternehmen durch den strategischen Erwerb der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten eines anderen Unternehmens größere Marktanteile gewinnt. Zu den verschiedenen Arten der Fusion gehören:

  • Horizontale Fusion: Horizontale Fusionen treten auf, wenn sich zwei auf demselben Markt tätige Unternehmen zusammenschließen, um ihren Marktanteil zu erhöhen und den Wettbewerb zu verringern. Ein Beispiel für eine horizontale Fusion ist die Fusion zweier Unternehmen der Automobilindustrie.

  • Vertikale Fusion: Eine vertikale Fusion liegt vor, wenn zwei Unternehmen derselben Lieferkette zusammenkommen, um Ressourcen und Logistik zu optimieren. Ein Beispiel für eine vertikale Fusion ist der Zusammenschluss eines Unternehmens, das Lesebrillen herstellt, mit einem Unternehmen, das Korrekturlinsen herstellt.

  • Konglomerate-Fusion: Diese Art der Fusion findet statt, wenn zwei Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen zusammenkommen, um ihre finanziellen Ressourcen zu erhöhen und Zugang zu neuen Märkten zu erhalten. Ein Beispiel für eine Konglomeratfusion ist ein Unternehmen der Baubranche, das mit einem Unternehmen der Gesundheitsbranche fusioniert.

  • Marktexpansionsfusion: Diese Art der Fusion findet statt, wenn Unternehmen aus verschiedenen geografischen Regionen zusammenkommen, um ihre Präsenz auf dem Markt auszubauen. Ein Beispiel für eine solche Fusion wäre die Fusion eines Unternehmens in den USA mit einem Unternehmen in Australien.

  • Umgekehrte Fusion: Eine umgekehrte Fusion liegt vor, wenn ein privates Unternehmen eine Mehrheitsbeteiligung an einem öffentlichen Unternehmen erwirbt. Dies ermöglicht es einem Unternehmen, öffentlich zu handeln, ohne einen Börsengang an der Börse durchführen zu müssen.

Ähnlichkeiten von Fusion und Konsolidierung

Darüber hinaus gibt es mehrere Gemeinsamkeiten zwischen Fusionen und Konsolidierungen. Sehen Sie sich diese Ähnlichkeiten an, um die gemeinsamen Komponenten jeder Unternehmenszusammenschlussfunktion zu verstehen:

Wettbewerb

Sowohl Fusionen als auch Unternehmenskonsolidierungen tragen dazu bei, die Zahl der Wettbewerber auf dem Markt zu verringern. Dies kann dazu beitragen, dass fusionierte oder konsolidierte Unternehmen eine größere Marktpräsenz erlangen, da weniger Unternehmen um Kunden konkurrieren. Darüber hinaus kann es Unternehmen dabei helfen, ihren Wettbewerbsvorteil gegenüber den übrigen Unternehmen auf dem Markt zu steigern, da sie über mehr Ressourcen verfügen, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu erregen.

Kunden

Auch fusionierte oder konsolidierte Unternehmen können von einem größeren Kundenstamm profitieren. Dies liegt daran, dass jedes Unternehmen vor einer Fusion oder einem Beitritt über einen eigenen Kundenstamm verfügt. Durch den Beitritt von Unternehmen können sie Kunden aus bestehenden Unternehmen gewinnen und deren Umsatzpotenzial steigern.

Ergebnis

Auch Fusionen und Konsolidierungen haben ähnliche Ergebnisse. Sie beginnen als eine oder mehrere Organisationen und enden als ein Unternehmen. Dies hilft ihnen, Finanzressourcen, Einnahmen, Marktpräsenz und Betrieb effektiv zu verwalten.

Wie unterscheiden sich beide von der Akquisition?

Sowohl bei einer Fusion als auch bei einer Verschmelzung übernimmt oder kombiniert ein Unternehmen sowohl die Vermögenswerte als auch die Verbindlichkeiten eines anderen Unternehmens. Bei einer Akquisition übernimmt ein Unternehmen die Vermögenswerte eines anderen Unternehmens, erwartet jedoch nicht, dass es die Verbindlichkeiten des erworbenen Unternehmens übernimmt. Bei Akquisitionen handelt es sich in der Regel auch um den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am erworbenen Unternehmen.

Haftungsausschluss: Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und ist nicht als Rechtsberatung gedacht; Bei allen rechtlichen Fragen sollten Sie einen Anwalt konsultieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert