Was ist ein holzverarbeitender Steinbruch? (mit Tipps und häufig gestellten Fragen)

15. Juli 2021

Wenn Sie ein Auge fürs Detail haben, Erfahrung im architektonischen Design haben oder gerne mit Ihren Händen arbeiten, denken Sie über eine Karriere als Tischler nach. Es gibt viele Karrierewege in der Holzbearbeitung, die Sie einschlagen können, und ein Praktikum kann Ihnen dabei helfen, leichter eine Karriere in diesem Bereich einzuschlagen. Wenn Sie verstehen, was eine Karriere als Holzverarbeiter mit sich bringt und welche vielfältigen Tätigkeiten Sie in der Holzbearbeitung ausüben können, können Sie feststellen, ob dieser Bereich das Richtige für Sie ist. In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, was eine Karriere als Holzverarbeiter ausmacht, wo diese Fachkräfte arbeiten können und welche verschiedenen Positionen in diesem Bereich es gibt.

Was ist der Beruf des Holzverarbeiters?

Die Karriere eines Tischlers ist ein Beruf, der typischerweise die Herstellung, Gestaltung, Veredelung und Reparatur von Holz und Holzprodukten umfasst. Die beruflichen Verantwortlichkeiten für jede Holzbearbeitungsposition können unterschiedlich sein, da einige Fachkräfte praktische Arbeiten ausführen, während andere Computersoftware zur Erledigung ihrer Aufgaben verwenden. Zu den üblichen Tischleraufgaben gehören unter anderem:

  • Verständnis detaillierter Architekturdiagramme, Baupläne und Werkstattzeichnungen

  • Heben von mehr als 50 Pfund Holz in und aus Arbeitsgeräten

  • Branchenstandards verstehen und sicherstellen, dass Produkte diese erfüllen oder übertreffen

  • Verwenden Sie Handwerkzeuge und Arbeitsgeräte mit Unterstützung von Computersoftware, um Holz oder Holzprodukte zu entwerfen, zu schneiden und zu beschneiden.

  • Identifizieren Sie übermäßige oder unregelmäßige Vibrationen in der Ausrüstung, um Herstellungsfehler zu korrigieren und zu verhindern

  • Vorbereiten und Einrichten von Maschinen für Holzbearbeitungsprojekte

  • Auswahl und Einrichtung der richtigen Schneid-, Bohr-, Fräs- und Schleifwerkzeuge für den Auftrag oder das Projekt

Wo können Tischler arbeiten?

Holzarbeiter arbeiten in der Regel selbstständig als unabhängige Auftragnehmer, für Bauunternehmen oder für Hersteller und Händler von Holzprodukten. Sie arbeiten möglicherweise für Unternehmen, die maßgeschneiderte Möbel herstellen, oder arbeiten mit Architekten und Ingenieuren zusammen, um ein neues Zuhause oder Büro zu bauen.

Arten von Holzbearbeitungsberufen

Es gibt mehrere Berufe, die Sie mit Erfahrung in der Holzbearbeitung wählen können. Suchen Sie nach einem Job, der auf Ihrer Kreativität, Ihren Fähigkeiten im Umgang mit einem Auto und Ihrer Vertrautheit mit Architektur und Gebäudedesign basiert. Zu den Holzbearbeitungsberufen gehören:

1. Möbelschleifmaschine

Durchschnittsgehalt im Land: 28.720 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Ein Möbelschleifer kann eine Vielzahl von Aufgaben ausführen, z. B. die Prüfung und Bewertung unfertiger und zusammengebauter Möbel auf Mängel sowie die Vorbereitung von Möbeln für die Endbearbeitung. Möbelschleifer achten auf Details, um unfertige Elemente zu bewerten und Bereiche zu kennzeichnen, die von einer zusätzlichen Bearbeitung profitieren könnten. Neben Schleifpapier können Möbelschleifer auch Maschinen oder Handwerkzeuge wie pneumatische Sandschaber verwenden.

2. Möbelteiler

Durchschnittsgehalt im Land: 37.184 $ pro Jahr

Wesentliche Aufgaben: Möbelhändler formen, reinigen und reparieren abgenutzte und beschädigte Möbelstücke. Möbelreparaturlackierer können Menschen dabei helfen, die besten Strategien für die Renovierung ihrer Antiquitäten zu ermitteln und sie bei der Konservierung zu beraten. Sie färben, versiegeln und tragen außerdem einen Deckanstrich auf ein neues oder aufgearbeitetes Möbelstück auf, und einige Möbeldekorateure übernehmen sogar kreative Aufgaben, wie die Auswahl von Farbpaletten und das Streichen von Schränken.

3. ein Zimmermann

Durchschnittsgehalt im Land: 54.397 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Ein Tischler stellt Holzprodukte auf einer Baustelle, in einer Werkstatt oder zu Hause her. Sie erledigen vor allem holzbezogene Arbeiten wie das Verlegen von Dielen und die Montage von Dacheindeckungen. Tischler führen auch eine Vielzahl von Holzreparaturprojekten durch und stellen möglicherweise Tore, Fenster und andere Gegenstände her, für die eine Ausrüstung zum Hobeln oder Schleifen von Holz erforderlich ist.

4. Maschinenbediener

Durchschnittsgehalt im Land: 54.610 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Maschinenbediener, auch Maschinisten genannt, arbeiten in der Regel in Produktionsbetrieben als Bediener, Einrichter und Bieter. Einige dieser Fachkräfte arbeiten mit sehr spezifischer Ausrüstung, beispielsweise als Sägemaschinenbediener. Sie können außerdem Geräte einrichten, Materialien laden, die Maschineneffizienz optimieren und Qualitätsprüfungen durchführen.

5. Schreiner

Durchschnittsgehalt im Land: 56.526 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Tischler entwerfen maßgeschneiderte Holzschränke und erfüllen Wünsche von Architekten und Hausbesitzern. Neben Arbeiten an Schränken reparieren und installieren sie auch Möbel und Einrichtungsgegenstände. Tischler arbeiten auch an Holzbearbeitungsmaschinen, schleifen Holzoberflächen und markieren Konturen oder Maße auf Holzstücken. Sie arbeiten mit einer Vielzahl von Materialien, darunter Holz, Laminat und Glasfaser.

6. Holzmaschinist

Durchschnittsgehalt im Land: 59.516 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Holzarbeiter bereiten Holz für verschiedene Bauprojekte vor. Mit den Geräten in der Werkstatt können sie verschiedene Holzprodukte herstellen oder im Sägewerk Holz produzieren. Während einige ihrer Aufgaben das Arbeiten mit den Händen erfordern, kann es bei anderen auch darum gehen, Holz mithilfe von Computersoftware auf bestimmte Abmessungen zuzuschneiden.

7. Bauleiter

Durchschnittsgehalt im Land: 78.450 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Bauleiter, auch Generalunternehmer genannt, überwachen Bauprojekte und arbeiten mit Architekten und Ingenieuren zusammen. Sie stellen Tischler, Arbeiter und Elektriker ein, um ihr Bauteam zu verstärken. Bauleiter verwalten außerdem das Projektbudget und kontrollieren die Bezahlung der Bauarbeiter.

Karrieretipps für die Holzbearbeitung

Hier sind einige Tipps, mit denen Sie Ihre Karriere als Holzverarbeiter vorantreiben können:

  • Präsentieren Sie Ihre Arbeit online. Stellen Sie Ihre Fähigkeiten im Holzhandwerk unter Beweis, indem Sie eine Website oder einen Blog erstellen, auf dem die von Ihnen hergestellten oder wiedergewonnenen Holzarbeiten vorgestellt werden. Dies kann unabhängigen Kunden und zukünftigen Arbeitgebern helfen, Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten wahrzunehmen.

  • Überprüfen Sie Qualifikationen und berufliche Verantwortlichkeiten. Da die Berufe in der Holzbearbeitung unterschiedlich sind, schauen Sie sich die Stellenausschreibung für die Position an, die Sie interessiert. Berücksichtigen Sie Ihre Zertifizierungen und Fähigkeiten, um festzustellen, ob Sie bereits qualifiziert sind oder von einer zusätzlichen Schulung profitieren könnten.

  • Komplette Ausbildung. Erwägen Sie die Aufnahme einer entsprechenden Ausbildung oder Berufsausbildung. Sie können Ihnen beibringen, wie Sie ein Projekt planen, verwalten und abschließen und wichtige Sicherheits- und Betriebskenntnisse erwerben.

  • Konzentrieren Sie sich auf Ihre körperliche Fitness. Bei einigen Holzbearbeitungsarbeiten kann das Heben und Tragen von mehr als 50 Pfund Material erforderlich sein, und Sie müssen möglicherweise große Geräte bedienen. Stellen Sie sicher, dass Sie körperlich auf diese Aufgaben vorbereitet sind, indem Sie ein Trainingsprogramm einhalten.

Häufig gestellte Fragen zur Holzbearbeitungskarriere

Wenn Sie an einer Karriere als Holzverarbeiter interessiert sind, beantworten Sie diese häufig gestellten Fragen:

Wie sind die Berufsaussichten in der Holzbearbeitung?

Das US-Büro für Arbeitsstatistik berichtet, dass sich die Berufsaussichten für Tischler bis 2029 um 4 % verschlechtern könnten. Tischlerei, wird in den nächsten 10 Jahren nahezu unverändert bleiben. Je nachdem, welchen Holzverarbeitungsberuf Sie suchen, finden Sie möglicherweise Arbeitgeber, die Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten wünschen.

Was sind die Bildungsvoraussetzungen für eine Karriere als Holzverarbeiter?

Für einige holzverarbeitende Berufe, wie zum Beispiel Baumanagement, ist möglicherweise ein Bachelor-Abschluss erforderlich, während für andere, wie zum Beispiel Zimmerei und Möbelveredelung, nur ein High-School-Abschluss erforderlich ist. Auch durch eine Fachausbildung in Mathematik, Architektur oder Computertechnik können Sie Ihre Chancen auf einen Beruf in der Holzverarbeitung erhöhen, da manche Berufspositionen auf Erfahrung in einem oder mehreren dieser Bereiche angewiesen sind.

Einige Holzbearbeitungsfachleute können auch Schulungen vor Ort anbieten. Beispielsweise können Maschinenbediener vor Ort geschult werden, da es in der Regel bis zu drei Jahre dauert, bis sie ihre Arbeitsaufgaben beherrschen.

Benötigen Sie einen Tischlerschein?

Obwohl nicht alle Arbeitgeber eine Zertifizierung verlangen, kann der Erhalt einer Zertifizierung Ihre Chancen auf einen Arbeitsplatz in der Holzverarbeitung erhöhen. Als Maschinenbediener können Sie sich beispielsweise vom Institute of Architectural Woodworking und der North American Woodworking Alliance zertifizieren lassen. Der Erwerb einer Zertifizierung kann Personalmanager beeindrucken, indem er Ihre Fähigkeiten und Ihr Engagement für die berufliche Weiterentwicklung unter Beweis stellt.

Wie sieht der typische Arbeitsplan eines Schreiners aus?

Tischler arbeiten in der Regel Vollzeit während der üblichen Geschäftszeiten. Einige Berufstätige, wie zum Beispiel Tischler, haben möglicherweise flexiblere Arbeitszeiten. Beispielsweise arbeiten viele Schreiner im Innenbereich möglicherweise eine normale 40-Stunden-Woche, beginnend um etwa 9 Uhr morgens und endend um 17 Uhr abends. Je nach Wetterbedingungen und Bauzeitplänen können Tischler im Freien jedoch zu unterschiedlichen Zeiten arbeiten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert