So werden Sie Assistent eines Anästhesisten (mit häufig gestellten Fragen) • BUOM

Anästhesiologische Assistenten bieten lizenzierten Anästhesisten unterstützende Rollen und Verantwortlichkeiten. Sie betreuen Patienten, wenn ihr primärer Anästhesist dies nicht kann, vor, während und nach Eingriffen. Um einer von ihnen zu werden, sind umfassende Ausbildung, Erfahrung und Zertifizierung erforderlich.

In diesem Artikel besprechen wir, was ein Anästhesistenassistent ist, wie man einer wird und geben Antworten auf häufig gestellte Fragen zu diesem Fachgebiet.

Was ist ein Anästhesistassistent?

Ein Anästhesieassistent ist ein qualifizierter Fachmann, der unter der Aufsicht eines lizenzierten Anästhesiearztes die Anästhesieversorgung durchführt Anästhesist. Sie verwenden spezielle Instrumente, um die Anästhesie und ihre Auswirkungen auf den Patienten zu überwachen. Zu den weiteren Aufgaben gehören allgemeine Unterstützungsmaßnahmen, die es dem Chefanästhesisten ermöglichen, seine Arbeit besser wahrzunehmen.

Anästhesiologische Assistenten finden in Krankenhäusern Arbeit in der Chirurgie und der Notfallversorgung. Sie erledigen die meiste Arbeit im Stehen und arbeiten oft abends und am Wochenende. Im Operationssaal befolgen sie strenge Verfahren und Standards, um eine sterile Umgebung aufrechtzuerhalten und Heilung und Genesung zu fördern.

Was macht eine Anästhesistenassistentin?

Zur Unterstützung des Anästhesisten sammelt der Anästhesistenassistent Patientendaten, beurteilt die geistige und körperliche Gesundheit des Patienten und hilft bei der Erstellung einzigartiger Behandlungspläne für einzelne Patienten. Sie bleiben auch vor, während und nach den Eingriffen bei den Patienten und stellen eine qualitativ hochwertige Versorgung in jedem Schritt des Prozesses sicher. Zu den weiteren unterstützenden Aufgaben gehören das Testen von Anästhesiesystemen und der Einsatz spezieller Geräte zur Herz-, Lungen- und neurologischen Überwachung. In einigen Fällen werden Anästhesistenassistenten im Labor mit Aufsichtsaufgaben betraut.

Wie jedes andere medizinische Personal sind auch Anästhesistenassistenten bei Bedarf für wesentliche medizinische Funktionen verantwortlich. Dazu gehören Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) und andere grundlegende lebenserhaltende Techniken.

So werden Sie Anästhesistenassistent

Die Ausbildung zum Anästhesistenassistenten erfordert eine umfassende Ausbildung, Schulung und Erfahrung. Dies erfordert, dass Menschen unter hohem Stress und in Notsituationen gute Leistungen erbringen. Wer diesen Karriereweg einschlagen möchte, folgt typischerweise diesen vier Schritten:

Holen Sie sich Ihren Bachelor-Abschluss.

Menschen beginnen ihren Bildungsweg oft mit einem vierjährigen Abschluss in Chemie, Biologie oder einem verwandten Bereich. Es handelt sich jedoch um eine wettbewerbsintensive Branche, was sich auch im Bildungssystem zeigt. Wer beispielsweise akkreditierte Einrichtungen mit vormedizinischen Ausbildungsprogrammen besucht, hat eine höhere Wahrscheinlichkeit, an einer medizinischen Fakultät aufgenommen zu werden. Für die Zulassung zu weiterführenden medizinischen Studiengängen kann ein hoher GPA erforderlich sein, wobei einige Mindestnoten 3,4 oder höher sind.

Sammeln Sie Erfahrungen in der Arbeit in einem Operationssaal.

Viele Graduiertenprogramme erfordern Vorkenntnisse, bevor man sich bewerben kann. Manche nennen eine bestimmte Anzahl Stunden im Operationssaal, in denen das Anästhesieteam begleitet wird. Die Schüler erfüllen diese Anforderung entweder selbstständig oder im Rahmen eines früheren Schulprogramms. Manche Menschen wenden sich an ihre örtliche Notaufnahme und fragen, ob sie Optionen für Studenten haben.

Holen Sie sich Ihren Abschluss.

Wie bei anderen medizinischen Berufen ist auch für die Tätigkeit als Anästhesist/in ein Masterabschluss erforderlich. Bei der Auswahl eines Programms konsultieren Studierende die Liste der Assistenzstellen der American Academy of Anaesthesiology (AAAA) für akkreditierte Institutionen mit einem Assistenzprogramm. Einige Schulen bieten einen Master of Science in Nursing (MSN) mit Schwerpunkt Anästhesie an, aber das ist ein ganz anderes Programm. Anästhesisten-Assistentenprogramme dauern 24 Monate und bieten nur Vollzeitstunden an.

Ein Zertifikat bekommen.

Um legal als Anästhesistenassistent praktizieren zu können, müssen Einzelpersonen von der National Commission on Certification of Anesthesiologist Assistants (NCCAA) zertifiziert werden. Dabei handelt es sich um einen sechsjährigen Zertifizierungsprozess, der das Bestehen einer Prüfung und eine kontinuierliche Weiterbildung erfordert. Die Zertifizierung wird alle sechs Jahre erneuert und erfordert jedes Mal, dass Anästhesistenassistenten eine zusätzliche Prüfung bestehen.

FAQ

Wer sich für eine Anästhesistenausbildung interessiert, stellt oft die gleichen Fragen. In diesem Abschnitt werden einige der häufigsten beschrieben, darunter:

Wo gibt es Anästhesisten-Assistentenprogramme?

Ab 2019 listet die AAAA 12 akkreditierte Programme auf:

  • Emory University: Atlanta, GA

  • Case Western Reserve University: Cleveland, Ohio, Houston, Texas und Washington, D.C

  • Southern University: Savannah, Georgia

  • Nova Southeastern University: Fort Lauderdale und Tampa, Florida

  • Universität von Missouri-Kansas City: Kansas City, Missouri

  • Quinnipiac University: Hamden, Connecticut

  • Universität von Colorado: Aurora, Colorado

  • Medizinische Hochschule von Wisconsin: Milwaukee, Wisconsin

  • Indiana University: Indianapolis, Indiana

Nach welchen spezifischen Anforderungen suchen Programme?

Es gibt eine große Auswahl an förderfähigen Bachelorstudiengängen und jeder bietet unterschiedliche Kursoptionen. Obwohl sie variieren können, erfordern Programme für Anästhesistenassistenten die folgenden Qualifikationen:

  • Zwei Semester Biologie mit Laboranteil

  • Zwei Semester Wirbeltieranatomie und -physiologie mit Laboranteil

  • Zwei Semester Allgemeine Chemie (Organische oder Biochemie mit Laboranteil)

  • Zwei Semester Allgemeine Physik mit Laboranteil

  • Zwei Semester fortgeschrittene Hochschulmathematik, einschließlich Analysis

Abhängig vom Fach werden noch einige weitere Credits auf die aufgeführten Lehrveranstaltungen angerechnet. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der jeweiligen Schule, bei der Sie sich bewerben müssen.

Welche gesetzlichen Anforderungen gelten für Anästhesistenassistenten?

In einigen Regionen benötigen Anästhesistenassistenten möglicherweise eine Lizenz. Personen ohne Lizenz praktizieren unter der Aufsicht eines zugelassenen Anästhesisten mit delegierender Befugnis. In diesem Fall können Anästhesisten spezielle Aufgaben an einen Assistenten delegieren, sofern dieser in der unmittelbaren Umgebung verfügbar bleibt. Der approbierte Anästhesist trägt die Gesamtverantwortung für die Betreuung des Patienten.

Was ist der Unterschied zwischen Delegation und Lizenzierung?

Das Board of Medicine regelt gemäß Landesrecht die für die Erteilung von Lizenzen erforderlichen Standards. Obwohl es schwierig ist, eine Anästhesisten-Assistentenlizenz zu erhalten, stärkt sie das Recht des Einzelnen, in seinem Staat zu praktizieren. Alternativ ermöglicht die Delegation von Befugnissen, die entweder durch die Ärztekammer oder durch das Gesetz über die ärztliche Praxis des Bundesstaates initiiert wird, die Möglichkeit, unter bestimmten Umständen zu praktizieren. In den meisten Bundesstaaten wird die Übertragungsbefugnis anerkannt, sofern der vor Ort zugelassene Anästhesist die Verantwortung für die Patienten trägt und nachweist, dass der Assistent für die Aufgabe entsprechend qualifiziert ist.

Unabhängig davon, in welchem ​​Bundesstaat ein Assistent praktiziert, behält die staatliche Ärztekammer die volle Autorität über den Praktiker.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert