Definition und warum sie wichtig sind • BUOM

Wenn sich Veränderungen vollziehen, brauchen Unternehmen Führungskräfte, die effektive Geschäftsentscheidungen treffen. Diese Entscheidungsträger arbeiten daran, die besten Lösungen für ihr Unternehmen zu ermitteln, um Wachstum und Gesamterfolg zu fördern. In diesem Artikel erklären wir, wer Entscheidungen in einem Unternehmen trifft und warum sie wichtig sind, welche drei Arten von Entscheidungsträgern es gibt und welche Schritte sie unternehmen, um bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen.

Wer trifft Entscheidungen im Unternehmen?

Ein Entscheidungsträger ist ein Mitarbeiter, meist in einer Führungsposition, der schwierige Entscheidungen trifft, die sich auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auswirken. Entscheidungsfähige Mitarbeiter wissen, wie sie Probleme effektiv lösen können, und nutzen Fähigkeiten zum kritischen Denken, um bei der Lösung von Problemen zu helfen. Sie können Optionen effektiv abwägen und über das Ergebnis entscheiden, das dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern am besten zugute kommt.

Warum sind Entscheidungsträger in einem Unternehmen wichtig?

Entscheidungsträger sind wichtig, da ihre Hauptziele in der Regel darin bestehen, das Unternehmen effizient am Laufen zu halten und Entscheidungen zu treffen, die ihm zu weiterem Wachstum verhelfen. Entscheidungsträger bestimmen die größeren Entscheidungen des Unternehmens und sorgen dafür, dass es effizient läuft, sodass sich andere Mitarbeiter hauptsächlich auf ihre täglichen Projekte konzentrieren können.

Zu den allgemeinen Vorteilen, die starke Entscheidungsträger für Unternehmen bringen, gehören:

  • Stellen Sie sicher, dass das Unternehmen die richtigen großen Entscheidungen trifft, um das Geschäftswachstum zu unterstützen.

  • Unterstützung von Unternehmen bei der Auswahl effektiver Geschäftspartner, die das Unternehmen finanzieren und zur Gewinnsteigerung beitragen

  • Erstellen effektiver Geschäfts- und Vertriebsstrategien, um Ihre Produkte und Dienstleistungen erfolgreich an hochwertige Kunden und Klienten zu verkaufen

  • Erstellen von Marketing- und Werbestrategien, die einem Unternehmen helfen, neue potenzielle Kunden zu gewinnen und die Markenbekanntheit zu steigern.

  • Planungsrichtlinien, die sicherstellen, dass das Unternehmen erfolgreich bleibt und sich die Mitarbeiter in ihrer Arbeitsumgebung sicher und wohl fühlen.

Arten von Entscheidungsträgern

Abhängig von der Branche, dem Unternehmen und der Rolle, in der sie arbeiten, gibt es unterschiedliche Arten von Entscheidungsträgern. Dazu können gehören:

Markenorientiert

Diese Art von Entscheidungsträgern legt großen Wert auf die Marke ihres Unternehmens und darauf, wie sie diese verbessern kann. Die meisten ihrer Entscheidungen drehen sich darum, wie sich diese Entscheidung auf ihr Image und ihre Marke auswirken könnte. Darüber hinaus legen sie großen Wert auf die Kernkompetenzen ihres Unternehmens und arbeiten regelmäßig an deren Aufrechterhaltung. Markenorientierte Entscheidungsträger berücksichtigen, wie sich ihre Entscheidungen auf ihre Kunden auswirken und wie diese Kunden das Unternehmen und die Marke wahrnehmen.

Wenn Entscheidungsträger wichtige Entscheidungen treffen, präsentieren sie diese Entscheidungen ihren Mitarbeitern als kulturelle Veränderungen und arbeiten daran, diese Veränderungen sowohl für Kunden als auch für Teammitglieder positiv und lohnend zu gestalten.

Multifokal

Strategische Entscheidungsträger mit mehreren Zielen neigen dazu, sich bei wichtigen Geschäftsentscheidungen auf mehrere Ergebnisse und Ziele zu konzentrieren. Sie konzentrieren sich sowohl darauf, mehr Gewinn zu erzielen, als auch darauf, wie sich ihre Entscheidungen auf ihre Kultur und Marke auswirken. Entscheidungsträger mit mehreren Zielen nutzen Versuch und Irrtum, um neue Strategien auszuprobieren, die ihrem Unternehmen nützen können. Sie sind offen für das Erlernen neuer Fähigkeiten, Einnahmequellen und Geschäftsmodelle, die die Leistung des Unternehmens verbessern können.

Aggregator

Aggregatoren basieren ihre Lösungen typischerweise auf Finanzwachstum und -veränderung. Viele ihrer Entscheidungen konzentrieren sich stark auf die Entwicklung von Strategien, die dem Unternehmen dabei helfen, neue Akquisitionen zu tätigen. Sie konzentrieren sich oft weniger auf Entscheidungen, die sich auf die Kultur ihres Unternehmens auswirken, sondern mehr auf die finanziellen Ergebnisse. Viele Aggregatoren konsultieren Analysten, Investoren und Technologiesysteme, um ihnen bei endgültigen Geschäftsentscheidungen zu helfen.

Wie ermitteln Entscheidungsträger die besten Geschäftsentscheidungen?

Entscheidungen auf hoher Ebene für ein Unternehmen zu treffen, kann eine Herausforderung sein und erfordert einen strategischen Prozess, um sicherzustellen, dass es sich um die beste Entscheidung für das Unternehmen handelt. Hier sind die Schritte, die ein Entscheidungsträger unternimmt, um zu entscheiden, welche Entscheidung er treffen soll:

1. Definieren Sie die Lösung

Starke Entscheidungsträger analysieren sorgfältig das Problem oder den Grund, warum sie eine Entscheidung treffen müssen. Sie können selbst eine Lösung finden oder sich an andere Mitglieder des Führungsteams wenden, um das zu lösende Problem zu analysieren und zu besprechen.

2. Sammeln Sie wichtige Informationen

Sobald sie wissen, welche Entscheidung sie treffen müssen, sammeln sie interne und externe Informationen über das Problem, das sie zu lösen versuchen. Diese Informationen sind eine Mischung aus dem, was sie bereits über das Problem wissen, und Informationen, die sie durch Recherche in Büchern oder Online-Quellen erhalten haben. Sie können auch Wissen von anderen Geschäftsleuten oder Kollegen einholen, um bei der Entscheidung zu helfen.

3. Bestimmen Sie, welche Alternativen es geben könnte.

Indem der Entscheidungsträger das Problem untersucht und besser versteht, kann er mögliche Lösungen für das Problem finden. Sie nutzen diese Zeit, um alle Lösungen aufzulisten, die ihrer Meinung nach ideal sind, um das Problem effektiv zu lösen.

4. Präsentieren Sie das Ergebnis für jede Option

Sobald alle Optionen dargelegt sind, kann der Entscheidungsträger sie analysieren, um das Ergebnis jeder Option vorherzusagen. Sie denken über mögliche Szenarien nach und ermitteln, wie gut jedes Szenario das Problem löst und in die allgemeinen Unternehmensziele passt. Dies hilft dem Entscheidungsträger zu verstehen, welche Lösungen seiner Meinung nach die besten sind, und kann jede mögliche Lösung basierend darauf auflisten, welche ihm am besten gefällt.

5. Entscheiden Sie, welche Option am effektivsten ist

Nach Abwägung aller Fakten entscheiden sie sich für die Lösung, die dem Unternehmen den größten Nutzen bringt. Möglicherweise entscheiden sie sogar, dass eine Kombination der möglichen Optionen aus dem vorherigen Schritt die effektivste Strategie sein könnte.

6. Handeln Sie weiter.

Sobald sie eine Entscheidung getroffen haben, können sie diese befolgen. Der Entscheidungsträger legt fest, was er tun muss, um die Entscheidung umzusetzen, und beginnt, Maßnahmen zu ergreifen und Änderungen oder Transformationen für das Unternehmen umzusetzen.

7. Stellen Sie sicher, dass die Lösung am effektivsten ist

Der Entscheidungsträger kann nun zusehen, wie die Entscheidung umgesetzt wird und wie die Änderungen wirksam werden. Dies wird für sie auch ein wichtiger Zeitpunkt sein, um die Reaktion anderer im Unternehmen und die möglicherweise eintretenden finanziellen Veränderungen zu sehen. Möglicherweise müssen sie schrittweise Änderungen vornehmen, um auf die Konsequenzen zu reagieren, die eine gemeinsame Entscheidung haben kann.

Faktoren, die Entscheidungsträger beeinflussen

Bei einer wichtigen Geschäftsentscheidung gibt es verschiedene Faktoren, die die Entscheidung des Entscheidungsträgers beeinflussen können. Die folgenden Faktoren können Einfluss darauf haben, wie Entscheidungsträger ihre Entscheidungen treffen:

Bandgröße

Wenn Entscheidungsträger als Gruppe zusammenarbeiten, um wichtige Geschäftsentscheidungen zu treffen, kann die Größe ihrer Gruppe von entscheidender Bedeutung sein. Kleine Gruppen geben jedem Mitglied oft eine bessere Chance, gehört zu werden, und können der Gruppe ermöglichen, Diskussionen in einem intimeren Rahmen zu führen. Dies wird ihnen allen helfen, eine effektivere und fundiertere Entscheidung zu treffen.

Körperliche und geistige Gesundheit

Bei wichtigen Entscheidungen müssen Entscheidungsträger sicherstellen, dass sie sowohl ihr Gehirn als auch ihren Körper angemessen pflegen. Ein gesunder Geist lässt das Gehirn leichter denken, und ein gesunder Körper sorgt für einen guten Energiefluss, sodass Sie Probleme kreativ lösen können. Entscheidungsträger können für eine gute geistige und körperliche Gesundheit sorgen, indem sie sich jeden Tag gesund ernähren und jede Nacht sechs bis acht Stunden schlafen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert