Cloud Computing-Zertifizierungsleitfaden (zusätzliche Vorteile)

Cloud Computing ist eine wertvolle Dienstleistung und Fähigkeit für eine Vielzahl von Branchen und Fachleuten. Eine Zertifizierung für diesen Dienst kann die Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten eines Fachmanns erhöhen. Wenn Sie Ihre technologischen Fähigkeiten verbessern möchten, kann es hilfreich sein, sich über die verschiedenen Arten von Cloud-Computing-Zertifizierungen zu informieren. In diesem Artikel definieren wir Cloud Computing, besprechen die Vorteile einer Zertifizierung, listen mehrere Cloud Computing-Zertifizierungen auf, die Sie erwerben können, und geben Tipps, die Ihnen bei der Auswahl der besten Option für Sie helfen.

Was ist Cloud Computing?

Cloud Computing ist ein Pay-as-you-go-Dienst, der IT-Abteilungen Datenspeicher- und Sicherheitsfunktionen über das Internet bietet. Es gibt viele Anbieter von Cloud-Computing-Diensten, sodass Unternehmen bei der Auswahl ihrer Dienste oft mehrere Möglichkeiten haben. Der Einsatz von Cloud-Diensten macht Server und Datenbanken überflüssig und bietet Unternehmen mehr Möglichkeiten für den Betrieb. Cloud Computing ermöglicht es Unternehmen auch, auf IT-Dienste zuzugreifen, ohne intern IT-Spezialisten einstellen zu müssen. Mitarbeiter, die Cloud-Computing-Zertifizierungen erwerben, leisten wertvolle Dienste für ihre Unternehmen und können höhere Positionen anstreben.

Vorteile einer Cloud-Computing-Zertifizierung

Hier sind einige Vorteile, die Sie durch eine Cloud-Computing-Zertifizierung erhalten können:

Fördert Vertrauen in Ihre Fähigkeiten

Zertifizierungen liefern Arbeitgebern den Nachweis, dass bestimmte Kandidaten über nützliche Fähigkeiten und Qualifikationen verfügen. Sie können Ihnen Selbstvertrauen vermitteln, Ihnen aber auch dabei helfen, Fachwissen zu entwickeln. Ein Zertifikat kann einen potenziellen Arbeitgeber dazu ermutigen, Sie gegenüber anderen Bewerbern einzustellen, da er Vertrauen in Ihre Fähigkeit gewinnen kann, wichtige Aufgaben zu erfüllen.

Ermöglicht Ihnen, höhere Löhne zu erhalten

Der Erwerb eines Zertifikats kann Ihnen die Möglichkeit geben, in einer hochbezahlten Position zu arbeiten. Cloud-Architekten verdienen beispielsweise ein durchschnittliches Jahresgehalt von 134.640 $ pro Jahr. Für diese Karriere sind spezielle Zertifizierungen erforderlich, die Ihnen beibringen, wie man Systeme für Cloud-Anbieter entwirft und implementiert. Cloud-Berater verdient 122.068 $ pro Jahr und führt Zertifizierungen durch, um seine Kunden über die Cloud-Computing-Dienste zu beraten, die für ihr Unternehmen am nützlichsten sein könnten.

Vermittelt Ihnen gefragte Fähigkeiten

Technologielösungen wie Cloud Computing sind an Arbeitsplätzen in vielen Branchen weit verbreitet, weshalb Arbeitgeber häufig nach Kandidaten mit IT-Kenntnissen suchen. Der Erwerb einer Zertifizierung wird Ihnen dabei helfen, eine Reihe von Fähigkeiten zu entwickeln, nach denen viele Arbeitgeber suchen. Diese Fähigkeiten sind auch übertragbar, wenn Sie den Beruf wechseln oder für ein anderes Unternehmen arbeiten. Ein erweitertes Kompetenzset ist für den beruflichen Aufstieg, beispielsweise in Führungspositionen, hilfreich.

Arten von Cloud-Computing-Zertifikaten

Hier sind einige beliebte Cloud-Computing-Zertifizierungen, die Sie in Betracht ziehen sollten:

Zertifizierungen für Dateningenieure

Fachleute, die die Verarbeitung von Systemdaten überwachen und Datenerfassungs-, Optimierungs- und Veröffentlichungsaufgaben durchführen, können sich als Dateningenieur zertifizieren lassen. Bevor Sie diese Zertifizierungsprüfungen ablegen, ist es oft hilfreich, über mehrjährige Erfahrung in der Fehlerbehebung und Entwicklung von Cloud-Computing-Lösungen zu verfügen. Bei diesen Zertifizierungsprüfungen werden in der Regel die Kenntnisse der Kandidaten über den Entwurf, die Sicherheit und die Überwachung von Datenverarbeitungssystemen geprüft.

Systemadministratorzertifikate

Systemadministratoren können zertifizierte SysOps-Administratoren werden, indem sie mindestens ein Jahr im Cloud Operations Management arbeiten. Diese Arten von Prüfungen testen Ihre Fähigkeit, Cloud-Systeme bereitzustellen, zu verwalten und zu betreiben. Die Zertifizierung bestätigt Ihr Wissen über die Implementierung und Verwaltung des Datenflusses und die Empfehlung von Cloud-Diensten an Kunden und Klienten.

Microsoft-zertifizierte Azure-Zertifikate

IT-Experten, die in einer Organisation arbeiten, die Microsoft Azure verwendet, können sich zertifizieren lassen, um ihre Kenntnisse im Azure-Ressourcenmanagement hervorzuheben. Es gibt Zertifizierungen für Cloud-Administratoren, Entwickler und Lösungsexperten. Für jede Zertifizierung müssen Fachleute eine Prüfung bestehen, die ihre Azure-Spezialkenntnisse bestätigt. Die Prüfung testet Ihre Fähigkeit, Azure-Ressourcen bereitzustellen, zu verwalten und zu konfigurieren sowie virtuelle Netzwerke zu verwalten.

Es gibt auch eine Azure Fundamentals-Zertifizierung, die nie abläuft. Für diese Zertifizierung weisen Sie Ihr Wissen in Bezug auf die Cloud, Azure-Dienste, Anwendungspreise und Azure-Anwendungslebenszyklen nach. Sie können auch eine Zertifizierung als Experte für Lösungsarchitektur in Betracht ziehen, die Ihre Fähigkeit bestätigt, Anwendungsinfrastruktur aufzubauen, Workloads und Sicherheitskontrollen zu entwerfen und Anwendungen für Cloud-Dienste zu entwickeln. Hierbei handelt es sich um eine Zertifizierung auf Expertenniveau, die Ihnen dabei helfen kann, sich als Manager oder Berater zu qualifizieren.

Sicherheitszertifikate

Das International Information Systems Security Certification Consortium (IISSCC) bietet Cloud-Sicherheitszertifizierungen wie den Certified Cloud Security Professional (CSSP) an, der für die meisten Cloud-Computing-Dienstleister gültig ist. Die Prüfung testet Ihre Kenntnisse der Cloud-Infrastruktur und Ihre Fähigkeit, Daten zu entwerfen und zu verwalten sowie Anwendungen zu erstellen. Um die Prüfung zu bestehen, ist es wichtig, Aspekte der Cloud zu verstehen, wie zum Beispiel ihre Architektur und Sicherheitsfunktionen.

IISSCC empfiehlt diese Zertifizierung denjenigen, die in der Sicherheitsbranche als Architekten, Administratoren, Ingenieure, Berater oder Manager tätig sind. Vor der Zertifizierung müssen Sie mindestens fünf Jahre im Bereich IT-Sicherheit gearbeitet haben, um Kenntnisse und Erfahrungen mit dieser Dienstleistung zu sammeln.

Cloud-Optimierungszertifikate

Cloud-Computing-Optimierungszertifizierungen können auf jede IT- oder Softwareentwicklungskarriere angewendet werden. Ein Beispiel für eine Cloud-Computing-Optimierungszertifizierung ist die CompTIA Cloud+-Zertifizierung. Die Prüfung gilt für alle Cloud-Dienstanbieter und testet Ihr Wissen über Cloud-Infrastrukturdienste. Durch die Vorbereitung auf die Zertifizierung können Sie Fähigkeiten in der Konfiguration, Bereitstellung und Verwaltung von Cloud-Anwendungen sowie in der Wartung von Systemen und Sicherheitskontrollen entwickeln. Sie erfahren außerdem, wie Sie häufig auftretende Probleme mit Cloud-Diensten erkennen und lösen. Erfahrung in der Systemadministration kann eine hervorragende Wissensbasis zur Vorbereitung auf diese Prüfung sein.

Tipps zur Auswahl von Cloud-Computing-Zertifikaten

Bei der Auswahl der richtigen Zertifizierung spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, darunter die Dauer jedes Programms, Ihre Karriereziele und die Kosten. Hier sind Tipps, die Ihnen bei der Auswahl einer Cloud-Computing-Zertifizierung helfen:

Anforderungen an eine Forschungskarriere

Die Bestimmung der für Ihre Karriere erforderlichen Zertifizierungen kann ein wichtiger Faktor bei der Auswahl einer Cloud-Computing-Zertifizierung sein. Die Recherche zu den Anforderungen, die Arbeitgeber häufig stellen, ist bei der Bestimmung der erforderlichen Zertifizierung hilfreich. Auch die Recherche nach Stellenangeboten und den dafür erforderlichen Qualifikationen kann Ihnen dabei helfen, Ihre Stellensuche einzugrenzen. Einige Arbeitgeber bieten möglicherweise Zahlungsunterstützung für den Erhalt des Zertifikats an. Informieren Sie sich über die Anforderungen für jede Rolle, die Sie übernehmen möchten. Dies kann Ihnen bei der Entscheidung helfen, welche Zertifizierung Sie erhalten möchten.

Planen Sie Ihren Karriereweg

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Zertifikats Ihre Karriereziele. Wenn Sie Teamleiter werden möchten, können Ihre Zertifizierungsanforderungen andere sein als für eine Stelle in der Softwareentwicklung oder -wartung. Abhängig vom Erfahrungsniveau, das Sie erreichen möchten, benötigen Sie möglicherweise eine Zertifizierung in mehr als einem Aspekt des Cloud Computing.

Machen Sie einen Zeitplan

Die Dauer der Ausbildung variiert häufig je nach Zertifizierung. Es kann hilfreich sein, einen Zeitplan für sich selbst zu erstellen, um zu bestimmen, wie viel Zeit Sie für den Erwerb Ihrer Zertifizierung aufwenden können, während Sie andere Aufgaben unter einen Hut bringen. Sie können sich auch ansehen, wie Organisationen Schulungen anbieten, die Sie beispielsweise durch Online-Schulungen verdienen können.

Bitte beachten Sie, dass keines der in diesem Artikel genannten Unternehmen oder Zertifizierungen mit Indeed verbunden ist.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert