37 Interviewfragen für die Optometry School (mit Beispielantworten) • BUOM

Wenn Sie Optiker werden möchten, müssen Sie eine Optometrieschule oder ein Optometrieprogramm abschließen. Wenn Sie sich für solche Programme bewerben, werden Sie möglicherweise zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, damit die Schule Ihre Qualifikationen bewerten kann. Wenn Sie wissen, was Sie von diesem Gespräch erwarten können, fühlen Sie sich sicherer. In diesem Artikel listen wir 37 Vorstellungsgesprächsfragen auf, mit denen Sie möglicherweise konfrontiert werden, wenn Sie sich an einer Optometrieschule bewerben, einschließlich einiger Beispielantworten und Tipps, die Ihnen bei der Vorbereitung helfen.

Warum interviewen Optometrieschulen Kandidaten?

Optometrieschulen befragen Kandidaten, um festzustellen, ob sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Zusätzlich zur Erfüllung spezifischer akademischer Anforderungen treffen sich Zulassungsausschüsse mit Bewerbern, um mehr Informationen über die von ihnen angebotenen Fähigkeiten und Erfahrungen zu erhalten. Während dieses Gesprächs erfahren die Interviewer Details über Kandidaten, die sie nicht in ihren Lebensläufen sehen, wie zum Beispiel ihre Karriereziele oder ihre Erfahrung im Umgang mit schwierigen Situationen. Das Vorstellungsgespräch gibt den Kandidaten auch die Möglichkeit, über ihre Leidenschaft und das, was sie einzigartig macht, zu sprechen.

Der Besuch einer Augenoptikerschule ist Voraussetzung für eine Karriere als Augenoptiker. Ein Optiker ist eine medizinische Fachkraft, die das Sehvermögen und die Augen von Patienten untersucht und behandelt. Sie können Augenverletzungen und -krankheiten diagnostizieren und Brillen oder Kontaktlinsen zur Korrektur von Sehproblemen verschreiben. Personen, die sich für diesen Beruf interessieren, können die Schule für Optometrie besuchen, nachdem sie einen Bachelor-Abschluss erworben und die Aufnahmeprüfung für Optometrie bestanden haben. Ein Optometrie-Abschluss ist eine vierjährige Promotion und manchmal eine einjährige Facharztausbildung.

Allgemeine Fragen für Bewerber für eine Optometrieschule

Normalerweise stellen Interviewer den Kandidaten ein paar allgemeine Fragen, um mehr über sie zu erfahren. Diese Fragen beziehen sich nicht zwangsläufig auf eine bestimmte Situation, helfen aber dabei, einen Einblick in die Persönlichkeit und die beruflichen Qualitäten der Kandidaten zu gewinnen. Die Antworten können den Kandidaten auch dabei helfen, sich von anderen abzuheben. Hier sind einige Beispiele für häufige Fragen, die Sie während eines Vorstellungsgesprächs in einer Optometrieschule hören könnten:

  1. Erzählen Sie mir über sich.

  2. Wer in Ihrem Leben ist der Mentor oder die größte Inspiration für Sie?

  3. Was ist für Sie Ihre größte Stärke?

  4. Was ist Ihrer Meinung nach Ihre größte Schwäche und was haben Sie getan, um diese zu verbessern?

  5. Wie würden Ihre Freunde oder ehemaligen Kollegen und Lehrer Sie beschreiben?

  6. Was hast du in deiner Freizeit von der Schule vor?

  7. Für welche anderen Schulen oder Programme für Optometrie bewerben Sie sich und warum?

  8. Warum glauben Sie, dass Sie ein guter Kandidat für die Optometrieschule sind?

  9. Was sind Ihre Pläne, wenn Sie dieses Jahr nicht in den Optometrie-Studiengang aufgenommen werden?

  10. Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?

  11. Hast du irgendwelche Fragen an mich?

Erfahrungs- und Hintergrundfragen für Kandidaten einer Optometrie-Schule

Neben allgemeinen Fragen stellen Zulassungsinterviewer häufig auch Fragen zu Ihrer Ausbildung oder Ihrem Erfahrungsniveau. Da Sie sich an einer Optometrieschule bewerben, beziehen sich diese Fragen möglicherweise mehr auf Ihre akademische Laufbahn als auf Ihre Berufserfahrung. Mithilfe dieser Fragen kann der Interviewer Ihre Qualifikationen und Ihre Bereitschaft für die Gelegenheit einschätzen. Hier einige Beispiele für Fragen zu Hintergrund und Erfahrung:

  1. Wie hat Sie Ihre akademische Laufbahn auf die Schule für Optometrie vorbereitet?

  2. Warum haben Sie sich für Ihr Bachelor-Hauptfach entschieden?

  3. Welche Kurse haben Ihnen während Ihres Grundstudiums am meisten und am wenigsten Spaß gemacht?

  4. Sind Sie der Meinung, dass Ihre akademischen Leistungen Ihre potenziellen Fähigkeiten als Student der Optometrie genau widerspiegeln?

  5. Wie wollen Sie den mit der Optometrieschule verbundenen Arbeitsaufwand bewältigen?

  6. Welche relevanten Erfahrungen haben Sie in der Optometrie oder im Gesundheitswesen?

  7. Haben Sie Erfahrung als Hospitant oder Freiwilliger, und wenn ja, was ist das Wichtigste, was Sie dabei gelernt haben?

  8. Was ist für Sie bisher Ihr größter Erfolg?

  9. Erzählen Sie mir etwas über sich, das wir beim Lesen Ihres Lebenslaufs nicht wissen würden.

  10. Welche Fähigkeiten machen Sie zu einem guten Kandidaten für eine Karriere in der Optometrie?

  11. Warum sollte unsere Optometrieschule Sie einem ähnlich qualifizierten Studenten vorziehen?

Ausführliche Fragen für Kandidaten einer Optometrie-Schule

Um weitere Einblicke in Ihre Fähigkeiten als Optometriestudent zu erhalten, stellt Ihnen Ihr Zulassungsgesprächspartner möglicherweise Fragen zu diesem Bereich. Sie können auch Verhaltensfragen stellen, mit denen sie beurteilen, wie Sie in Situationen reagieren oder handeln, denen Sie während Ihrer akademischen oder beruflichen Laufbahn begegnen könnten. Bei der Beantwortung von Verhaltensfragen wird oft erwartet, dass Sie eine konkrete Geschichte erzählen, die zeigt, wie Sie eine Situation effektiv gemeistert haben. Hier sind einige Beispiele für detaillierte Interviewfragen in einer Optometrieschule:

  1. Warum haben Sie sich für Optometrie und nicht für Augenheilkunde entschieden?

  2. Erzählen Sie mir von einer Situation, in der Sie in der Schule oder bei der Arbeit mit einer stressigen Situation konfrontiert waren. Wie haben Sie das überwunden?

  3. Was wird Ihrer Meinung nach Ihre größte Herausforderung als Student der Optometrie sein?

  4. Beschreiben Sie eine Zeit, in der Sie Führungsqualitäten unter Beweis gestellt haben.

  5. Erzählen Sie mir von einer Zeit, als Sie kritisiert wurden. Wie sind Sie mit dieser Situation umgegangen?

  6. Erzählen Sie mir von einer Situation, in der Sie einen Konflikt mit einem Kollegen oder Vorgesetzten hatten. Wie haben Sie das entschieden?

  7. Beschreiben Sie eine Situation, in der Sie einen Fehler gemacht haben, und wie Sie ihn überwunden haben.

  8. Planen Sie, Optometrie als Hauptfach zu studieren? Was ist das und warum?

  9. Was sind Ihrer Meinung nach die größten Probleme oder Herausforderungen, mit denen die Optometrie heute konfrontiert ist?

  10. Welche Trends in der Optometrie finden Sie heute am interessantesten und wie halten Sie das Bewusstsein dafür aufrecht?

  11. Ein Patient kommt in die Klinik und sagt, dass er Sehprobleme hat. Sie können die Prüfung jedoch nicht bezahlen. Wie würden Sie dem Optiker empfehlen, mit dieser Situation umzugehen?

Fragen im Vorstellungsgespräch mit der Optometry School mit Beispielantworten

Das Studium häufiger Fragen und Beispielantworten kann Ihnen helfen, Ihre Antworten als Vorbereitung auf Ihr Vorstellungsgespräch in der Optometrieschule zu entwickeln und zu üben. Als Orientierung können Sie sich an folgenden Beispielen orientieren:

1. Warum möchten Sie Optiker werden?

Interviewer bei der Aufnahme in eine Optometrieschule stellen diese Frage, um zu verstehen, warum Sie sich für diesen Beruf entschieden haben. Ihre Antwort kann Ihre beruflichen Ziele, persönlichen Werte oder Mission sowie Einzelheiten darüber enthalten, warum Optometrie die richtige Berufswahl für Sie ist. Erwägen Sie nach Möglichkeit, eine bestimmte Geschichte oder Erfahrung zu erzählen, die Sie dazu inspiriert hat, eine Optometrieschule zu besuchen.

Beispiel: „Seit ich mit 11 Jahren meine erste Brille bekam, wollte ich Optometrie betreiben. Ich hatte Probleme in der Schule, weil ich Schwierigkeiten hatte, die Tafel zu lesen. Die Fähigkeit zu sehen hat mein Leben erheblich verändert. Lernfähigkeiten und meine Einstellung zur Schule. Auch meine Lieblingsbeschäftigungen hatten mit der Wissenschaft zu tun, daher wollte ich meine Leidenschaft für die Wissenschaft unbedingt mit der Möglichkeit verbinden, anderen auf die gleiche Weise zu helfen, wie mir mein Augenarzt als Kind geholfen hat.“

2. Warum haben Sie sich entschieden, sich an unserer Optometrieschule anzumelden?

Bei Aufnahmegesprächen stellen Sie diese Frage, um herauszufinden, was Sie sich vom Besuch ihrer Schule erhoffen. Sie möchten herausfinden, was ihre Schule von anderen unterscheidet, an denen Sie sich möglicherweise beworben haben. Geben Sie daher Details an, die Sie für die Option begeistern. Sie können beispielsweise bestimmte von ihnen angebotene Kurse oder Programme oder von ihnen eingestellte Professoren erwähnen. Diese Daten zeigen auch, dass Sie recherchiert haben und helfen so, Ihr Interesse an der Schule und der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche zu beweisen.

Beispiel: „Ich habe mich entschieden, mich an der Edgeview College School of Optometry zu bewerben, weil ich von den vielen Möglichkeiten beeindruckt war, die Sie Menschen bieten, die sich für Optometrie interessieren. und was es braucht, um dieses Ziel zu erreichen. Ihre Mission, benachteiligten oder unterrepräsentierten Gemeinschaften dabei zu helfen, Chancen auf dem Gebiet der Optometrie zu erlangen, ist sehr wertvoll.

„Ich habe eine Leidenschaft dafür, anderen zu helfen, deshalb habe ich mich überhaupt für diesen Beruf entschieden. Ich freue mich darauf, an dieser Schule von Ihren landesweit anerkannten Professoren die Fähigkeiten und Kenntnisse zu erlernen, die Sie für den Erfolg benötigen. Aber ich hoffe auch, dass ich das, was ich gelernt habe, als Mentor für die nächste Generation nutzen kann. Es wäre mir eine Ehre, Mitglied Ihrer akademischen Gemeinschaft zu werden und auf jede erdenkliche Weise dabei zu helfen, anderen die gleichen Chancen zu bieten, die ich hatte.“

3. Was würden Sie tun, wenn Sie bemerken würden, dass ein anderer Student während einer Prüfung schummelt?

Die Gesundheitsbranche erwartet von ihren Fachkräften, dass sie sich an Ethikkodizes und Standards halten. Ein Zulassungsbeauftragter stellt möglicherweise eine ähnliche Frage, um Einblick in Ihre Werte zu erhalten und wie Sie auf ein mögliches ethisches Dilemma reagieren würden. Ihre Antwort kann zeigen, dass Sie die Bedeutung ethischer Standards in diesem Beruf verstehen und wie Sie diese einhalten wollen. Wenn Sie schon einmal auf eine ähnliche Situation gestoßen sind, können Sie diese und Ihr Handeln kurz beschreiben.

Beispiel: „Wenn ich mit dieser Situation konfrontiert wäre, würde ich zunächst privat auf den Studenten zugehen und ihm erzählen, was ich gesehen habe.“ Ich würde ihn ermutigen, mit dem Professor zu sprechen und die Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen. Ich glaube, dass es wichtig ist, Menschen zu befähigen, Verantwortung zu übernehmen und nach Selbstverbesserung zu streben. Obwohl Betrug in der Schule nicht akzeptabel ist, kann es einen Grund für ihr Handeln geben. Wenn dies der Fall ist, würde ich ihnen Ratschläge geben, z. B. die Suche nach zusätzlicher Unterstützung bei der Bewältigung ihrer Arbeitsbelastung oder die Suche nach einem Nachhilfelehrer.

„Wenn jedoch ein Student meinen Rat ignoriert oder ich sehe, dass er erneut schummelt, werde ich selbst mit dem Professor sprechen. Es ist den anderen Schülern gegenüber nicht fair, wenn jemand die Regeln, die wir befolgen, missachtet. Denn wenn wir an Kursen teilnehmen, die uns auf eine berufliche Laufbahn in der Optometrie vorbereiten, ist es auch wichtig, dass wir Prüfungen auf der Grundlage unserer Kenntnisse und unseres Verständnisses des Materials ablegen. Betrug kann zu irreführenden Ergebnissen führen, indem jemand eine Prüfung aufgrund von Fähigkeiten oder Kenntnissen bestehen lässt dass sie kein Recht haben, sie in die Tat umzusetzen.“

4. Welche Eigenschaften sind Ihrer Meinung nach für Optiker am wichtigsten?

Aufnahmegespräche können diese Frage stellen, um Ihr Verständnis der Rolle und Erwartungen des Optikers zu beurteilen. Ihre Antwort konzentriert sich möglicherweise auf die persönlichen Qualitäten, die diese Fachkräfte erfolgreich machen, wie z. B. Liebe zum Detail, Empathie und Kommunikation. Geben Sie Beispiele dafür, wie Sie die von Ihnen genannten Fähigkeiten veranschaulichen, um zu zeigen, dass Sie ein guter Kandidat für diese Gelegenheit sind. Sie können auch darüber sprechen, wie wichtig Leidenschaft für den Beruf ist, da Patienten häufig das Gefühl und die Wertschätzung von Optikern haben, die ihre Arbeit lieben und anderen helfen möchten.

Beispiel: „Da Optiker jeden Tag eng mit Patienten zusammenarbeiten, glaube ich, dass zwischenmenschliche Fähigkeiten entscheidend für den Erfolg in dieser Rolle sind.“ Ein guter Optiker ist geduldig und geht aufmerksam auf die Bedürfnisse seiner Patienten ein. Er stellt sicher, dass diese ihre Sehprobleme effektiv angehen und ihnen während ihres Besuchs ein positives Erlebnis bieten.

„Ich habe tatsächlich an der Rezeption einer Augenarztpraxis gearbeitet, wo ich meine ausgeprägten zwischenmenschlichen Fähigkeiten einsetzen konnte. Ich begrüße jeden Patienten, checke ihn ein und frage ihn dann, ob er etwas braucht, während er wartet. Wir sorgen dafür, dass sie sich so wohl wie möglich fühlen, damit sie ihre Zeit in unserer Praxis genießen und immer wieder zurückkommen. Mein Chef hat seinen Job mit Leidenschaft gemacht, was meiner Meinung nach auch eine wichtige Rolle dabei spielt, dass Patienten Vertrauen und Wertschätzung empfinden, wenn sie sich bei optometrischen Dienstleistungen auf ihn verlassen . “

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert