11 Schritte, um ein Experte auf Ihrem Gebiet zu werden • BUOM

Indem Sie ein Experte auf Ihrem Gebiet werden, können Sie Ihren Status schnell verfolgen und Ihre Verdienstmöglichkeiten in Ihrer Branche steigern. Ihre Erfahrung kann Sie zu einem begehrenswerteren Bewerber machen oder Sie in Ihrem aktuellen Unternehmen wertvoller machen.

Das Erlernen der Schritte, die Sie unternehmen können, um ein Experte auf einem bestimmten Gebiet zu werden, kann Ihnen helfen zu beurteilen, ob Sie bereit sind, eine bestimmte Fähigkeit zu beherrschen. In diesem Artikel besprechen wir, was es bedeutet, ein Experte zu sein, wie lange es dauert, ein Experte zu werden, und welche Schritte Sie unternehmen können, um ein Experte zu werden.

Was bedeutet es, ein Experte zu sein?

Ein Experte ist jemand, der in einer bestimmten Aufgabe oder in einem bestimmten Fachgebiet eine außergewöhnlich hohe Leistung erbringt. Außerdem gehören sie in der Regel zu den sachkundigsten Menschen auf ihrem Gebiet und erreichen viel mehr als der Durchschnitt. Zu den wichtigsten Erfahrungselementen gehören Fähigkeiten, fortgeschrittene und vertiefte Kenntnisse sowie Leistungsnachweise wie Anerkennungen oder Auszeichnungen.

Wie lange dauert es, ein Experte zu werden?

Auf die Frage, wie lange es dauert, ein Experte zu werden, gibt es keine genaue Antwort. Während einige meinen, dass 10.000 Stunden Lernen und Üben eines Fachs oder einer Fertigkeit dazu beitragen, das Expertenniveau zu erreichen, glauben andere, dass manche Menschen möglicherweise 20.000 bis 25.000 Stunden benötigen, um ein Fach wirklich zu beherrschen. Darüber hinaus sind nicht alle Fertigkeiten gleich, so dass es weit weniger als 10.000 Stunden dauern kann, einige Fertigkeiten zu erlernen, während es bei anderen viel länger dauern kann, sie zu erlernen.

Kann jeder Experte werden?

Ob Sie ein Meister in einem bestimmten Fach, einer bestimmten Fertigkeit oder Aktivität werden können, kann erst entschieden werden, nachdem Sie es ausprobiert haben. Bewusstes Üben, bei dem Sie Dinge außerhalb Ihrer Komfortzone und über Ihr aktuelles Fähigkeitsniveau hinaus üben, ist für die Verbesserung Ihrer Fähigkeiten unerlässlich. Es lässt sich jedoch nicht abschließend sagen, ob jemand mit der richtigen Übung und Ausbildung ein Experte werden kann.

Abhängig vom Thema oder den Fähigkeiten kann es sein, dass echtes, angeborenes Talent erforderlich ist, um ein Experte zu werden, aber für andere können reine Motivation und konzertierte, konsequente Anstrengung den Unterschied zwischen einem Amateur und einem Experten ausmachen.

So werden Sie Experte

Befolgen Sie diese Schritte, um Erfahrungen in einem bestimmten Bereich zu sammeln:

  1. Bestimmen Sie, was Sie interessiert.

  2. Konzentrieren Sie sich jeweils auf eine Aufgabe.

  3. Beginnen Sie mit den wichtigsten Dingen.

  4. Investieren Sie Zeit und Mühe.

  5. Setzen Sie sich konkrete Ziele.

  6. Beteiligen Sie sich an bewusster Praxis.

  7. Finden oder schaffen Sie eine Umgebung zum Üben.

  8. Suchen Sie nach spezifischen und genauen Bewertungen.

  9. Finden Sie einen Mentor.

  10. Überprüfen Sie sich oft.

  11. Konzentrieren Sie sich auf den Fortschritt.

1. Bestimmen Sie, was Sie interessiert

Um ein Experte auf einem beliebigen Gebiet zu werden, müssen Sie ein echtes Interesse und eine Leidenschaft für das Thema haben. Interesse ist entscheidend, um die Zeit und Mühe aufzuwenden, die erforderlich sind, um ein Expertenniveau zu erreichen. Wenn Sie sich für ein Thema interessieren, fällt Ihnen das Lernen möglicherweise leichter und die Wahrscheinlichkeit ist größer, dass Ihnen der Prozess Spaß macht.

2. Konzentrieren Sie sich jeweils auf eine Aufgabe

Um effektiver ein Experte auf einem Gebiet zu werden, konzentrieren Sie sich jeweils auf eine bestimmte Aufgabe. Wenn Sie beispielsweise ein Experte für Webdesign werden möchten, konzentrieren Sie sich auf die Erstellung einer bestimmten Art von Website und beherrschen Sie diese, bevor Sie sich anderen Arten zuwenden.

3. Beginnen Sie mit den wichtigsten Dingen

Normalerweise gibt es viele Dinge, die Sie lernen oder beherrschen müssen, um ein Experte für etwas zu werden. Wenn Sie beginnen, eine neue Fähigkeit zu erlernen, üben Sie zunächst grundlegende Konzepte und erlernen Sie die Grundlagen, bevor Sie mit fortgeschritteneren Aufgaben fortfahren. Dieses Grundwissen kann man sich oft aus Büchern aneignen oder einen Kurs zum Thema belegen.

4. Investieren Sie Zeit und Mühe

Um ein Experte auf einem beliebigen Gebiet zu werden, müssen Sie Zeit und Energie darauf verwenden, sich Wissen anzueignen und Ihre Fähigkeiten zu verbessern. Auch wenn dies die empfohlenen 10.000 Stunden in Anspruch nehmen kann oder auch nicht, erfordert es doch einen erheblichen Zeit- und Einsatzaufwand. Nehmen Sie sich jeden Tag oder an bestimmten Wochentagen Zeit, um die Fertigkeit, die Sie erlernen, zu üben. Suchen Sie nach anderen, die Erfahrung auf diesem Gebiet haben und Empfehlungen geben können, die Ihre Schulung und Vorbereitung ergänzen.

5. Setzen Sie sich konkrete Ziele

Um eine Fertigkeit zu beherrschen, müssen Sie zunächst genau identifizieren, was Sie verbessern möchten und wie Sie es verbessern möchten. Sobald Sie dies festgestellt haben, können Sie die konkreten Verbesserungen vornehmen. Bestimmen Sie die großen Ziele, die Sie erreichen möchten, und teilen Sie sie dann in kleinere Schritte auf, die Sie in kürzerer Zeit erreichen können.

Wenn Sie beispielsweise ein erfahrener Grafiker werden möchten und wissen, dass Sie die gesamte Adobe-Suite erlernen müssen, können Sie sich das Erlernen grundlegender Photoshop-Kenntnisse als kleineres Ziel setzen. Anschließend können Sie sich fortgeschrittene Photoshop-Kenntnisse aneignen, bevor Sie zu einem der anderen Produkte von Adobe übergehen.

6. Beteiligen Sie sich an achtsamer Praxis

Bewusstes Üben bedeutet, sich ständig selbst herauszufordern und ist durch bestimmte Ziele, Fortschritte und Bedingungen gekennzeichnet, die es Ihnen ermöglichen, Fortschritte zu machen. Wenn Sie Webdesign erlernen, kann bewusstes Üben bedeuten, dass Sie neue Fähigkeiten ausprobieren, über die Sie gelesen, aber noch nicht selbst ausprobiert haben.

7. Finden oder schaffen Sie eine Umgebung zum Üben.

Um sich kontinuierlich zu verbessern, müssen Sie die Freiheit haben, Fehler zu machen und herauszufinden, wie Sie Ihre Fähigkeiten verbessern können. Dazu müssen Sie eine Umgebung finden oder schaffen, in der Sie bewusst üben können.

Für einen Webentwickler könnte dies bedeuten, dass er über eine Testseite verfügt, auf die niemand sonst Zugriff hat und auf der er das Gelernte üben kann. Wenn Sie Redner sind und Ihr Handwerk ausüben, bedeutet dies möglicherweise, dass Sie sich zu Hause einen ruhigen Raum suchen, in dem Sie vor einem Spiegel Reden halten können.

8. Suchen Sie nach spezifischen und genauen Bewertungen.

Kontinuierliches, spezifisches und genaues Feedback ist entscheidend für die kontinuierliche Verbesserung und die Entwicklung eines Experten. Wenn ein Mentor oder ein anderer Experte Ihnen schnell hochwertiges Feedback geben kann, können Sie sofort damit beginnen, Änderungen an Ihrer Arbeit vorzunehmen und sie zu verbessern.

9. Finden Sie einen Mentor

Es ist wichtig, mit einem Mentor zusammenzuarbeiten, der Erfahrung in dem von Ihnen untersuchten Bereich hat oder über Fähigkeiten verfügt, die weiter fortgeschritten sind als Ihre eigenen. Der beste Mentor ist jemand, der bereits ein Experte ist und seine Fähigkeiten oder sein Wissen regelmäßig einsetzt. Finden Sie jemanden, dem Ihre Arbeit wirklich am Herzen liegt und der an Ihrem Erfolg interessiert ist, beispielsweise ein Chef am Arbeitsplatz oder ein anderer Kollege, der über Erfahrung in diesem Bereich verfügt.

10. Überprüfen Sie sich oft

Während es wichtig ist, sich die Zeit zum Lernen zu nehmen, sollten Sie den Großteil Ihrer Zeit mit Übungen und Selbsttests verbringen, um sich neue Informationen zu merken und sicherzustellen, dass Sie verstehen, wie Sie das Gelernte anwenden können.

Generell gilt, dass es am effektivsten ist, ein Drittel Ihrer Zeit mit Lernen und zwei Drittel Ihrer Zeit mit der Aktivität zu verbringen, die Sie meistern möchten. Wenn Ihr Ziel darin besteht, ein Experte in der Webentwicklung zu werden, können Sie ein Drittel Ihrer Zeit damit verbringen, Videos anzusehen, Tutorials zu machen oder an Kursen teilzunehmen, um das Grundwissen zu erwerben, das Sie zum Erstellen von Websites benötigen. Allerdings sollten Sie zwei Drittel Ihrer Zeit, die Sie dem Erlernen der Webentwicklung widmen, damit verbringen, Websites zu erstellen, um die gelernten Informationen aktiv in die Praxis umzusetzen.

11. Konzentrieren Sie sich auf den Fortschritt

Wenn Sie feststellen oder Feedback erhalten, dass Sie sich in einem bestimmten Bereich verbessern, ermitteln Sie den nächsten Schritt, den Sie unternehmen müssen, um weitere Fortschritte zu erzielen. Dieser Prozess der kontinuierlichen Aktualisierung Ihrer Meilensteine ​​und nächsten Schritte sollte regelmäßig stattfinden und Sie zu Ihren langfristigen Zielen führen.

Wenn Sie beispielsweise Grafiker sind und Photoshop beherrschen, besteht Ihr nächster Schritt möglicherweise darin, die für Adobe Illustrator erforderlichen Grundkenntnisse zu erlernen. Sie können Ihren eigenen Weg zum Erreichen Ihres Ziels bestimmen oder mit jemandem sprechen, der Erfahrung auf diesem Gebiet hat und Ihnen erklären kann, welche Kenntnisse Sie benötigen, um ebenfalls ein Experte zu werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert