11 Möglichkeiten, bei der Arbeit für sich selbst und Ihre Bedürfnisse einzustehen • BUOM

Es gibt viele Situationen, in denen sich ein Profi verteidigen muss. Auch wenn es eine Herausforderung sein kann, bei der Arbeit für sich selbst einzustehen, kann es Ihnen dabei helfen, Ihre Karriereziele zu verwirklichen und sich in Ihrem Arbeitsumfeld sicherer zu fühlen. Wenn Sie als Berufstätiger bei der Arbeit mit internen oder externen Konflikten konfrontiert sind, kann es hilfreich sein, Wege zu finden, wie Sie Ihre Interessen wirksam vertreten können. In diesem Artikel erläutern wir, warum es wichtig ist, bei der Arbeit für sich selbst einzustehen, einschließlich der Vorteile, die Ihnen professionelle Selbstvertretung bietet, und 11 Möglichkeiten, wie Sie dies tun können.

Warum ist es wichtig, bei der Arbeit für sich selbst einzustehen?

Als Berufstätiger ist es wichtig, für sich selbst einzustehen, denn das kann Ihnen helfen, sich bei der Arbeit wohler zu fühlen und Ihre Karriereziele effektiver zu erreichen. Wenn Sie sich am Arbeitsplatz für sich einsetzen, können Sie eine Reihe von Vorteilen daraus ziehen, darunter die folgenden:

  • Gesunde Work-Life-Balance: Wenn Sie sich für Ihre Bedürfnisse am Arbeitsplatz einsetzen, können Sie Burnout durch lange Arbeitszeiten oder erhöhte Verantwortung vermeiden. Auf diese Weise können Sie eine gesündere Work-Life-Balance erreichen, die Ihnen genügend Zeit und Energie lässt, sich sowohl Ihrem Berufs- als auch Ihrem Privatleben zu widmen.

  • Höhere Produktivität: Als Fachkraft ist es wichtig, dass Sie Ihre Fähigkeiten erfolgreich einsetzen und verstehen können, was das Management von Ihnen erwartet. Wenn Sie sich mit Ihren Aufgaben überfordert fühlen oder nicht wissen, wie Sie Ihre Aufgaben effektiv erfüllen können, kann das Eintreten für sich selbst dazu beitragen, solche Probleme zu lösen und die Produktivität Ihres Teams als Ganzes zu verbessern.

  • Gerechte Vergütung: In Bezug auf finanzielle Fragen wie Gehalt, Zulagen, Sozialleistungen, Beförderungen und Gehaltsunterschiede ist es sehr wichtig, dass Sie für sich selbst einstehen. Diese Art der Selbstvertretung kann dazu beitragen, sicherzustellen, dass Sie für die Fähigkeiten, die Sie in Ihr Unternehmen einbringen, angemessen entlohnt werden.

  • Verantwortung: Wenn Sie am Arbeitsplatz mit Konflikten konfrontiert werden, ist es wichtig, für sich selbst einzustehen, damit andere Parteien Ihren Standpunkt verstehen und Verantwortung für ihr Handeln übernehmen können. Von hier aus können Sie effektiver eine Entscheidung treffen und weiterhin respektvolle Beziehungen zu Ihren Kollegen aufbauen.

11 Möglichkeiten, bei der Arbeit für sich selbst einzustehen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, bei der Arbeit für sich selbst einzustehen. Hier sind 11 Strategien, die Sie verwenden können, wenn Sie sich für Ihre beruflichen Bedürfnisse einsetzen:

1. Nutzen Sie transparente Kommunikationsmethoden

Wenn Sie über Ihre Bedürfnisse, Gefühle oder Ansichten zur Arbeit sprechen, tun Sie dies direkt und offen. Dieser Ansatz kann Ihnen helfen, Ihre Absichten nicht zu verschleiern, damit sich andere wohler fühlen. Von hier aus können Sie authentisch bleiben, anstatt sich an andere anzupassen, und sich gleichzeitig schützen.

2. Kanalisieren Sie Vertrauen in Ihre Interaktionen.

Manchmal erfordert der Selbstschutz Beharrlichkeit. Dennoch kann es für viele Berufstätige zunächst eine Herausforderung sein, durchsetzungsfähig zu sein. Sie können Selbstvertrauen entwickeln, indem Sie kleine Schritte unternehmen und Vertrauen in alle Ihre Interaktionen lenken. Erwägen Sie, den ganzen Tag über Körpersprache und klare Kommunikation zu Ihrem Vorteil zu nutzen.

3. Verwalten Sie Ihre Reaktion auf Konflikte

Wenn Sie mehr Vertrauen in Ihre Ansichten und Gefühle gewinnen, kann es bei der Arbeit zu Konflikten mit denen kommen, die anderer Meinung sind als Sie. Wenn Sie jedoch mit einem Konflikt konfrontiert werden, versuchen Sie, Ihre Reaktion hinauszuzögern und ruhig zu handeln. Dies kann Ihnen helfen, nicht in unproduktive Gespräche hineingezogen zu werden, Ihr geistiges Wohlbefinden zu schützen und sich die Zeit zu nehmen, Strategien zu entwickeln, wie Sie in dieser Situation für sich selbst einstehen können.

4. Untersuchen Sie alle negativen Emotionen, die Sie haben.

Sie können für sich selbst einstehen, indem Sie alle negativen Emotionen, die Sie empfinden, untersuchen und deren Ursachen identifizieren. Dies ist ein wichtiger Prozess, da das Ignorieren Ihrer Gefühle große Ängste und Stress verursachen kann. Anstatt Ihre Gefühle zu unterdrücken, kann das Erkennen dieser Gefühle Sie in die Lage versetzen, auf die Situation zu reagieren und proaktiver nach Lösungen zu suchen.

5. Stellen Sie klärende Fragen, wenn Sie auf einen Konflikt stoßen.

Wenn Sie mit einem Konflikt konfrontiert werden, kann es eine Selbstschutzübung sein, von sofortigen Reaktionen Abstand zu nehmen und klärende Fragen zu stellen, die Ihnen helfen, die Situation besser zu verstehen. Dadurch können Sie die Standpunkte anderer besser verstehen und gleichzeitig die Kontrolle über schwierige Gespräche übernehmen. Von hier aus können Sie den Ton für einen respektvollen Dialog festlegen und Ihre Kollegen dazu ermutigen, entsprechend zu handeln.

6. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie über Ihre Gefühle sprechen.

Wenn Sie bei der Arbeit etwas stört, versuchen Sie, Ihre Gefühle so rücksichtsvoll wie möglich auszudrücken. Wenn Ihr Kollege beispielsweise ständig zu spät seine Arbeit abgibt, überlegen Sie, ihm mitzuteilen, wie sich sein Verhalten auf Ihren Arbeitsablauf ausgewirkt und Ihnen unnötigen Stress bereitet hat. Diese Art von Gespräch kann Ihnen helfen, Ihre Ziele produktiv zu erreichen und ein besseres Verhalten Ihres Kollegen zu fördern.

7. Sparen Sie Zeit

Sie können sich schützen, indem Sie „Nein“ sagen, wenn Ihr Chef oder Ihre Kollegen Sie dazu drängen, länger zu bleiben, zusätzliche Verantwortung zu übernehmen oder Überstunden zu machen. Indem Sie Ihre Zeit schützen, können Sie Ihren Arbeitsablauf verwalten und vermeiden, zu viele Verpflichtungen einzugehen, die Sie überfordern könnten. Auch wenn Sie sich von Zeit zu Zeit bereit fühlen, diese Verantwortung zu übernehmen, können Sie sie bei Bedarf ablehnen, um eine gesündere Work-Life-Balance zu schaffen.

8. Überwinden Sie ablenkende Arbeitsplatzpolitik

Betriebspolitische Maßnahmen können schädlich sein – manchmal lenken sie Fachkräfte von ihren Aufgaben ab und hindern sie daran, sich auf das Erreichen hochrangiger Ziele zu konzentrieren. Sie können für sich selbst einstehen, indem Sie Aktivitäten wie Klatsch vermeiden. Mit der Zeit kann Ihr Rückzug Ihren Kollegen helfen, zu verstehen, dass Sie kein Interesse an unproduktiven oder ausschließenden Gesprächen haben.

9. Bestätigen Sie Ihre Gefühle

Während andere bei der Arbeit möglicherweise versuchen, Sie abzuwerten, indem sie ihren Standpunkt verteidigen, können Sie Selbstvertrauen gewinnen, indem Sie Ihre Gefühle und Ihren Standpunkt bestätigen. Dies kann Ihnen dabei helfen, Überzeugungen und Werte zu stärken, die Ihnen helfen, Herausforderungen besser zu meistern. Darüber hinaus können Sie dieses Prinzip auf Ihre Interaktionen mit anderen anwenden und einen neuen Präzedenzfall dafür schaffen, wie Sie sich respektvoll verhalten möchten.

10. Fragen Sie direkt nach dem, was Sie brauchen.

Die Erfüllung Ihrer beruflichen Bedürfnisse kann Ihnen dabei helfen, Ihre Arbeitszufriedenheit zu steigern. Versuchen Sie also, andere direkt zu fragen, was Sie brauchen, seien es Aufstiegschancen, Respekt für Ihre Zeit, klarere Erwartungen oder eine bessere Work-Life-Balance. Dies wird anderen helfen, die Rolle zu verstehen, die sie für Ihren Erfolg spielen können.

11. Nutzen Sie Ihre Werte als Leitfaden für Ihr Handeln.

Sich selbst zu schützen kann sowohl in sehr schwierigen als auch in scheinbar unbedeutenden Momenten geschehen. Nutzen Sie also Ihre Grundwerte als Leitfaden für alle Ihre Handlungen, egal in welcher Situation. Von hier aus kann Ihre Selbstvertretung mit der Zeit zu einem natürlichen Reflex werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert