Was kann man mit einem Abschluss in Gesundheitspsychologie machen? • BUOM

9. Dezember 2021

Die Psychologie hat viele Spezialgebiete, wie z. B. kognitive, klinische und entwicklungsbezogene. Eine dieser Disziplinen ist die Gesundheitspsychologie, in der untersucht wird, wie biologische, mentale und soziale Faktoren die allgemeine Gesundheit eines Menschen beeinflussen. Wenn Sie sich für eine Karriere in der Gesundheitspsychologie interessieren, kann Ihnen dies helfen, zu verstehen, was ein typischer Studiengang beinhaltet und welche verschiedenen Berufe Sie ausüben können. In diesem Artikel besprechen wir, was Sie mit einem Abschluss in Gesundheitspsychologie machen können, was Studierende in diesen Programmen lernen, welche Fähigkeiten Absolventen erwerben und eine Liste der Stellenangebote in diesem Bereich.

Was kann man mit einem Gesundheitspsychologiestudium machen?

Abschlüsse in Gesundheitspsychologie ermöglichen es den Absolventen, in unterschiedlichen Funktionen mit Klienten oder Patienten zu arbeiten. Viele Fachleute auf diesem Gebiet verfügen über einen Master- oder Doktortitel in Gesundheitspsychologie, da ihnen dieses vertiefte Studium die Möglichkeit gibt, sich zu spezialisieren und ihr Wissen zu vertiefen. Einige Institutionen bieten jedoch möglicherweise Gesundheitspsychologie-Abschlüsse auf Bachelor-Niveau an oder gestatten ihren Bachelor-Studiengängen im Hauptfach Psychologie, sich durch ein unabhängiges Studium auf Gesundheitspsychologie zu spezialisieren.

Absolventen der Gesundheitspsychologie finden möglicherweise eine Anstellung im öffentlichen Gesundheitssektor, als Patienten- oder Gemeindevertreter oder als Pädagoge. Möglicherweise arbeiten sie auch als Forscher, um die Zusammenhänge zwischen körperlicher und geistiger Gesundheit besser zu verstehen.

Программы для Windows, мобильные приложения, игры - ВСЁ БЕСПЛАТНО, в нашем закрытом телеграмм канале - Подписывайтесь:)

Was studieren Studierende der Gesundheitspsychologie im Studiengang?

Studierende in Gesundheitspsychologie-Studiengängen befassen sich vor allem mit psychologischen Theorien und klinischen Anwendungen. Dies kann das Studium der Verhaltensgesundheit, biologischer Prozesse und Neurowissenschaften umfassen. Die Kurse können je nach Programm, Forschungsinteressen der Fakultät und Ihren Karrierezielen variieren. Hier sind einige der üblichen Kurse, die Sie in einem dieser Programme belegen können:

  • Allgemeine Psychologie

  • Abnormale Psychologie

  • Entwicklungspsychologie

  • Klinische Psychologie

  • Kinder- und Jugendpsychologie

  • Geschichte der Psychologie

  • Forschungsmethoden

  • Statistiken

  • Verhaltenspsychologie

  • Soziologie

  • Gesundheitswesen

  • Sozialpsychologie

  • Gesundheitspsychologie

  • Physiologische Psychologie

  • Workshop zur klinischen Psychologie

  • Ethik

  • Forschungsmethodik

  • Pädagogische und klinische Praxis

Über welche Fähigkeiten verfügen Absolventen der Gesundheitspsychologie?

Hier ist eine Liste allgemeiner Fähigkeiten, die Sie nach einem Abschluss in Gesundheitspsychologie auf Ihre Karriere anwenden können:

  • Kritisches Denken: Beim kritischen Denken geht es darum, vergangene Erfahrungen zu nutzen, um zu logischen Schlussfolgerungen zu gelangen. In der Gesundheitspsychologie spielt kritisches Denken eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Zusammenhängen zwischen körperlichen Zuständen und psychischen Auswirkungen.

  • Datenanalyse. Für klinische Psychologen ist es wichtig zu verstehen, wie man Daten analysiert, da ihre Arbeit die Durchführung und Überprüfung von Forschungsergebnissen umfasst. Die Datenanalyse ermöglicht es Psychologen, Korrelationen, Ursachen und andere Zusammenhänge zwischen verschiedenen Reizen und Variablen zu finden.

  • Kommunikation: Insbesondere bei Treffen mit Patienten oder Kollegen nutzen Gesundheitspsychologen Kommunikationsfähigkeiten, um mit anderen zu interagieren und Informationen für ihre Forschung zu sammeln. Gesundheitspsychologische Programme können Fachkräften dabei helfen, schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten zu entwickeln.

  • Wahrnehmung. Eine weitere wichtige Fähigkeit, die Absolventen der Gesundheitspsychologie erwerben, ist die Fähigkeit, durch ihre Worte und Körpersprache wahrzunehmen, was andere sagen. Psychologiestudierende lernen, Signale zu erkennen, die mögliche Hinweise oder Erklärungen über den geistigen oder körperlichen Zustand einer Person geben.

  • Mitgefühl: Patienten wenden sich in Zeiten von Zwang und Verletzlichkeit häufig an Anbieter für psychische Gesundheit. Es ist wichtig, Mitgefühl und Empathie zu entwickeln, damit Sie diejenigen verstehen und ihnen helfen können, die es brauchen.

  • Anpassungsfähigkeit: Gesundheitspsychologen können mit einer Vielzahl von Patienten arbeiten, die unterschiedliche Bedürfnisse und Kommunikationsstile haben. Flexibilität kann Ihnen helfen, sich an Ihre Patienten anzupassen und eine individuelle Betreuung zu bieten.

Welche Berufe gibt es mit einem Abschluss als Gesundheitspsychologe?

Hier ist eine Liste von fünf Berufen, die Sie in Betracht ziehen könnten, wenn Sie einen Abschluss in Gesundheitspsychologie haben. Um die aktuellsten Gehaltsinformationen auf Indeed anzuzeigen, besuchen Sie bitte die folgenden Links:

1. Berater für psychische Gesundheit

Durchschnittsgehalt im Land: 30.249 $ pro Jahr

Wesentliche Aufgaben: Berater für psychische Gesundheit bieten psychosoziale Dienste für Menschen an, die ihr Verhalten und ihre Denkprozesse verbessern möchten. Zu ihren Aufgaben gehört es oft, zuzuhören, wie Patienten ihre Gedanken und Verhaltensweisen beschreiben, Diagnosen zu stellen, vertrauliche Patientenakten zu führen und Behandlungspläne zu erstellen. Ein Berater für psychische Gesundheit kann auch mit anderen medizinischen Fachkräften zusammenarbeiten, Patienten an Spezialisten überweisen und Patienten dabei helfen, Ziele für ihre Genesung und ihre zwischenmenschlichen Beziehungen festzulegen.

2. Patientenanwalt

Durchschnittsgehalt im Land: 35.365 $ pro Jahr

Wesentliche Aufgaben: Patientenvertreter sind ausgebildete Fachkräfte, zu deren Aufgaben es gehört, Patienten während ihrer gesamten Pflege zu begleiten. Dies kann Entscheidungen über Behandlung, Unterkunft oder Arztrechnungen umfassen. Patientenvertreter sind häufig in Krankenhäusern, medizinischen oder Rehabilitationszentren oder Pflegeheimen tätig. Sie versorgen Patienten mit Behandlungsplänen, Medikamentenanweisungen und Tipps für die Bewältigung ihrer täglichen Aktivitäten.

3. Anwalt für öffentliche Gesundheit

Durchschnittsgehalt im Land: 42.106 $ pro Jahr

Hauptverantwortlichkeiten. Ein Community Health Advocate ist eine Person, die in einem Beirat oder einer Organisation tätig ist, die sich der Verbesserung der Gesundheit der Bewohner in einem bestimmten geografischen Gebiet widmet. Befürworter der Gemeindegesundheit können ihre Karriere der Förderung politischer Veränderungen widmen, die sich positiv auf Menschen mit Behinderungen oder anderen chronischen Krankheiten auswirken. Sie stellen außerdem sicher, dass die Menschen in ihren Gemeinden unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem Status stets Zugang zu Ressourcen für die geistige und körperliche Gesundheit haben.

4. Wellnessberater

Durchschnittsgehalt im Land: 43.834 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Ein Gesundheitscoach ist ein Gesundheitsexperte, der mit Klienten zusammenarbeitet, die daran interessiert sind, bestimmte Gesundheitsziele zu erreichen. Wellnessberater können Ressourcen, Pläne, Workshops oder Tipps für Kunden bereitstellen, die ihr tägliches Wohlbefinden verbessern möchten. Wellness-Coaching ist für jemanden mit einem Abschluss in Gesundheitspsychologie eine geeignete Karriereoption, da es sich auf die Zusammenhänge zwischen körperlicher und geistiger Gesundheit und Wohlbefinden konzentriert.

5. Klinisch-medizinischer Psychologe

Durchschnittsgehalt im Land: 94.913 $ pro Jahr

Hauptverantwortlichkeiten. Klinische Psychologen sind Fachkräfte für psychische Gesundheit, die sich auf die Psychologie von Gesundheit und Krankheit spezialisiert haben. Gesundheitspsychologen können Forschung betreiben, mit einzelnen Patienten arbeiten oder angehende Psychologen in einem Bildungsumfeld unterrichten. Das Hauptziel der klinischen Gesundheitspsychologie besteht darin, Krankheits- oder Verletzungsfaktoren zu identifizieren, die sich direkt auf die psychische Gesundheit eines Patienten auswirken.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert