Was ist ein Paralegal-Abschluss? (Plus 5 Jobs, die Sie erledigen können) • BUOM

Viele angehende Berufstätige entscheiden sich für einen Bachelor-Abschluss, um ihr Wissen und ihre Karrieremöglichkeiten zu erweitern, bevor sie sich auf die Suche nach Einstiegspositionen machen. Es gibt viele Bachelor-Studiengänge, beispielsweise das Paralegal Studies, die grundlegende Fähigkeiten in bestimmten Branchen vermitteln. Wenn Sie wissen, wie Sie einen Bachelor-Abschluss erwerben, können Sie leichter entscheiden, ob dieser Bachelor-Studiengang die richtige Wahl für Sie ist. In diesem Artikel besprechen wir, was ein Paralegal-Abschluss ist, besprechen einige seiner Vorteile, erkunden gängige Kurse im Programm und besprechen fünf Karrieremöglichkeiten, die Absolventen eines Paralegal-Studiums zur Verfügung stehen.

Was ist ein Paralegal-Abschluss?

Ein Paralegal-Abschluss ist ein Programm, das den Studierenden beibringt, Themen im Zusammenhang mit rechtlichen Dokumentationen, Daten und Beweisen zu recherchieren und zu analysieren. Viele dieser Programme verbessern grundlegende juristische Fähigkeiten wie Recherche, Analyse, Fallmanagement und Kommunikationsfähigkeiten. Einige Programme bieten auch eine berufsbegleitende Ausbildung durch Praktika an, die wichtige Erfahrungen als Rechtsanwaltsfachangestellter vermitteln können.

Was sind die Vorteile eines Paralegal-Abschlusses?

Hier sind einige der Vorteile, die Sie durch den Erwerb eines Abschlusses als Rechtsanwaltsfachangestellter erhalten können:

  • Bietet eine Wissensgrundlage für juristische Studien

  • Erfüllt viele Anforderungen des Jurastudiums für das weitere Studium.

  • Erhöht die Wettbewerbsfähigkeit der Studierenden auf dem Arbeitsmarkt

  • Bietet Absolventen vielfältige Karrieremöglichkeiten

  • Hilft den Studierenden, viele grundlegende juristische Fähigkeiten zu entwickeln

Was sind die üblichen Kurse im Paralegal Studies-Programm?

Obwohl der spezifische Lehrplan je nach Schule und Rechtsanwaltsprogramm variieren kann, verfügt jedes Programm über mehrere gemeinsame Kernklassen. Zu den üblichen Kursen für Rechtsanwaltsfachangestellte gehören häufig:

Программы для Windows, мобильные приложения, игры - ВСЁ БЕСПЛАТНО, в нашем закрытом телеграмм канале - Подписывайтесь:)

  • Zivilprozessrecht: Viele gängige Themen, die in dieser Art von Kursarbeit behandelt werden, umfassen Klagen, Vorladungen und Rechtsstreitigkeiten. Diese Kurse helfen Menschen, mehr über zivilrechtliche Ermittlungsverfahren und kontradiktorische Verfahren zu erfahren.

  • Deliktsrecht: Diese Art von Kursen hilft Menschen, mehr über unrechtmäßige zivilrechtliche Verletzungen zu erfahren. Zu den in diesen Kursen häufig behandelten Themen gehören Fahrlässigkeit, vorsätzliche Schädigung und verschuldensunabhängige Haftung.

  • Wirtschaftsrecht: Diese Kurse vertiefen die Gesetze, die den Geschäftsverkehr regeln. Zu den in diesen Kursen häufig behandelten Themen gehören Unternehmensdokumente, ethische Verpflichtungen und die Gründung eines Unternehmens.

  • Rechtsrecherche: Studierende, die an diesen Kursen teilnehmen, können ihre Fähigkeiten in der Rechtsrecherche entwickeln, indem sie verschiedene Methoden der Rechtsrecherche erlernen. Die Menschen lernen auch, Fälle zu analysieren und Aufsätze zu schreiben, um ihre Forschung zu unterstützen.

  • Rechtsbüromanagement**:** Dieser Kurs hilft den Studierenden, wertvolle Büromanagementfähigkeiten wie Organisation, Zeitmanagement und Kommunikation zu erlernen. Viele der Themen, die die Professoren in diesem Kurs behandeln, umfassen Buchhaltungssysteme, Marketing, Computeranwendungen und betriebswirtschaftliche Techniken.

  • Familienrecht: Viele Studierende nehmen an Kursen zum Thema Familienrecht teil, um mehr über die Theorien und Praktiken im Zusammenhang mit Adoption, Scheidung und Sorgerechtsverfahren zu erfahren.

Wie viel kostet ein Jurastudium?

Die Gesamtkosten für den Erwerb eines Paralegal-Abschlusses variieren oft von Universität zu Universität, aber einige gemeinsame Komponenten, die die Kosten des Programms beeinflussen, sind:

  • Spezifisches Programm: Die Kosten können je nach den spezifischen Programmen der einzelnen Personen variieren. Programme, bei denen die Studierenden mehr Kurse belegen müssen, können höhere Kosten verursachen, während Programme mit weniger Kursen möglicherweise niedrigere Kosten verursachen.

  • Studienart: Personen, die an Online- oder Hybridprogrammen teilnehmen, können von reduzierten Studiengebühren profitieren. Darüber hinaus fallen möglicherweise geringere Studiengebühren an, wenn sie an beschleunigten Kursen teilnehmen.

  • Wohnort: Studierende, die eine Universität in dem Staat besuchen, in dem sie wohnen, können von ermäßigten Studiengebühren profitieren. Für den Besuch einer ausländischen Universität können zusätzliche Studiengebühren anfallen.

Viele Universitäten berücksichtigen auch Ausgaben für Unterkunft, Verpflegung und Kursmaterialien. Studierende können auch ein Stipendium oder einen Zuschuss beantragen, um bestimmte Kosten auszugleichen. Überlegen Sie, wie Sie Ihre Studiengebühren senken können, bevor Sie sich für ein bestimmtes Programm entscheiden.

Wie lange dauert es, einen Abschluss als Rechtsanwaltsfachangestellter zu erwerben?

Viele Ausbildungsprogramme zum Rechtsanwaltsfachangestellten können Sie innerhalb von vier Jahren absolvieren. Einige Schulen bieten möglicherweise Online- oder beschleunigte Kursoptionen an, die die Zeit bis zum Abschluss Ihres Programms verkürzen können. Hochschulen können auch frühere Studienleistungen nutzen, die Sie möglicherweise in der High School oder anderen Studiengängen erworben haben, was ebenfalls die Zeit verkürzt, die Sie für den Abschluss Ihres Studiums benötigen.

5 Karrieremöglichkeiten für Paralegal-Absolventen

Hier sind fünf Berufe, die viele Berufstätige nach einem Jurastudium wählen:

1. Steuerberater

Durchschnittsgehalt im Land: 38.543 $ pro Jahr

Wesentliche Aufgaben: Ein Steuerberater hilft Kunden und Unternehmen bei der genauen Vorbereitung vierteljährlicher oder jährlicher Steuern. Dazu gehören die Prüfung von Finanzberichten, die Analyse von Ausgaben und die Eingabe von Informationen in Datenbanken. Viele Steuerbehörden führen auch Recherchen durch, um über die relevanten staatlichen und bundesstaatlichen Steuervorschriften auf dem Laufenden zu bleiben.

2. Schadenspezialist

Durchschnittsgehalt im Land: 48.365 $ pro Jahr

Wesentliche Aufgaben: Schadensregulierer unterstützen ein Versicherungsunternehmen bei der Untersuchung, Analyse und Lösung von Versicherungsansprüchen seiner Kunden. Sie analysieren auch Versicherungspolicen, um Kunden dabei zu helfen, die Gesamtsumme der Deckung für einen Schadensfall zu ermitteln. Sachverständige sind in der Regel auch für die Befragung von Einzelpersonen verantwortlich, um sicherzustellen, dass die Ansprüche wahr sind, und um bei der Ermittlung des gesamten Vergleichsbetrags behilflich zu sein.

3. Rechtsanwaltsgehilfe

Durchschnittsgehalt im Land: 50.987 $ pro Jahr

Wesentliche Aufgaben: Rechtsanwaltsgehilfen sind für die Durchführung einer Vielzahl von Aufgaben verantwortlich, darunter die Prüfung von Gerichtsverfahren, die Vorbereitung von Dokumenten und die Unterstützung von Anwälten während der Verhandlungen. Sie helfen auch dabei, Informationen in Fällen zu überprüfen, indem sie Kunden oder andere an dem Fall beteiligte Personen befragen. Viele Rechtsanwaltsgehilfen leisten nicht nur Rechtsbeistand, sondern übernehmen auch Verwaltungsaufgaben im Büro, z. B. das Einreichen von Fallinformationen, die Betreuung von Mandanten und die Beantwortung von Telefonanrufen.

4. Rechtssekretärin

Durchschnittsgehalt im Land: 51.443 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Anwaltssekretäre erstellen häufig Spesenabrechnungen, planen Besprechungen oder übermitteln juristische Korrespondenz. Darüber hinaus bereiten und entwerfen sie in bestimmten Fällen Rechtsdokumente für ihre Kunden oder Arbeitgeber. Diese Fachkräfte können auch die Kommunikation zwischen gegnerischen Anwälten, Mandanten oder Gerichtsmitarbeitern erleichtern.

5. Vermittler

Durchschnittsgehalt im Land: 53.867 $ pro Jahr

Hauptaufgaben: Mediatoren helfen dabei, die Kommunikation zwischen zwei Parteien bei Vertragsverhandlungen oder Streitigkeiten zu erleichtern. Hierbei handelt es sich um neutrale Teilnehmer, die beiden Parteien dabei helfen, einvernehmliche Vereinbarungen zu treffen. Sie helfen auch dabei, Mediationssitzungen zwischen den Parteien zu planen, Mediationsdokumente zu entwerfen und Besprechungserinnerungen an die Mediationsparteien zu senden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert